Autor Thema: Hoyt Satori Erfahrung  (Gelesen 6511 mal)

Offline Widukind

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #45 am: Juni 05, 2018, 01:27:25 Vormittag »
Hallo,
habe Mir heute einen Hoyt Satori 21 Zoll Mittelteil mit Ukka Wurfarme VX1000 mit 30 Lbs. zugelegt.
Mit Wurfarmlänge Long 70 Zoll und Gesamtbögenlänge 66Zoll.
Schiessen will ich den Bogen von der Pfeilauflage mit Button.Ich schiesse am liebsten Schwere Pfeile.
Im Moment schiesse ich einen Axis 700 black mit Gesamtgewicht von 318 grain.Mit einer Auszugslänge von 28.75 Zoll habe ich
ca- 34.5 Lbs auf den Fingern.Ich hätte zu den oben genannten Ortho Griff eine Frage.
Wo man diesen Griff erwerben kann.Suchanfragen leider negativ.Bei Kosta-Sport leider ausverkauft.
Danke für die Beiträge in diesen Tread über den Hoyt Satori mit Ukka-Wurfarmen habe daraus eine Menge lernen können.
Und meine Entscheidung zu diesem Bogen wurde sehr erleichert.
Danke in voraus für die Hilfe.

LG Widukind
« Letzte Änderung: Juni 05, 2018, 02:43:45 Vormittag von Widukind »

Offline Absinth

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 845
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #46 am: Juni 05, 2018, 07:32:53 Vormittag »
Schau mal hier... bzw. höre doch dort mal nach...

https://www.archerydirect-shop.de/epages/ArcheryDirectWebShop.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/ArcheryDirectWebShop/Products/HYT-OR&Locale=de_DE

Woher beziehst du denn die 700er Axis - mir sind diese, bei diversen Händlern, stets nur bis 600er Spine begegnet.!?

Ach ja, meinen Glückwunsch zu deiner BogenKombiWahl...  :bow:  Ich wünsche dir viele schöne und auch gute Treffer sowie viel Spass mit dieser Kombi.  :bow:


Beste Grüße,
Absinth




Nachtrag: Wenn du dir einen Ortho bestellst - stelle vorab sicher, dass dieser auch tatsächlich an das Satori-MT passt!


« Letzte Änderung: Juni 05, 2018, 07:37:51 Vormittag von Absinth »
nihil sine deo

Offline Widukind

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #47 am: Juni 05, 2018, 09:09:39 Vormittag »
Hallo Absinth,
danke für die Antwort.
Die 700 Axis Black beziehe Ich über Bücken Bogensport in Kamp Lintfort.
Bei Achery Direct ist der Griff leider nur noch als Linkshand lieferbar.
Hoffentlich kann Er den noch in Rechtshand besorgen.
Sonst bleibt leider nur noch die alte Methode mit Tennisgriffband um den Griff etwas fülliger
zu machen.Geht wohl.Sieht aber nicht so schön aus.
Danke für den Tip mit Passen auf Hoyt Satori Mittelteil.
Dachte der Ortho Griff wäre spez. für den Satori.????

LG Widukind
« Letzte Änderung: Juni 05, 2018, 09:11:55 Vormittag von Widukind »

Offline Absinth

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 845
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #48 am: Juni 05, 2018, 10:10:16 Vormittag »
...
Danke für den Tip mit Passen auf Hoyt Satori Mittelteil.
Dachte der Ortho Griff wäre spez. für den Satori.????
...

Meines Wissens nach ist die Griffvariante "Ortho" älter als das Satori-MT. Die Ortho-Variante gab es auch schon für andere (ältere) Hoyt-MTe - kurzum, kläre einfach ab, dass es auch der passende Ortho ist, wenn du kaufst!


Wenn es nicht unbedingt der Ortho sein muss...

http://jagerarchery.com/?s=satori


Ich habe sehr gute Erfahrungen mit diesen Griffformen an anderen MTs und eine diesbezügliche Bestellung ist völlig unkompliziert. Je nachdem wo du wohnst (...) könnte ich dir anbieten mal ein MT mit so einem Best Style wenigstens mal in die linke rechte Hand zu nehmen.!?


...
Schiessen will ich den Bogen von der Pfeilauflage mit Button.
...

Hast du denn bezüglich Pfeilauflage und Button schon Tatsachen geschaffen?


Beste Grüße,
Absinth



« Letzte Änderung: Juni 05, 2018, 10:17:46 Vormittag von Absinth »
nihil sine deo

Offline Widukind

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #49 am: Juni 05, 2018, 10:40:06 Vormittag »
Hallo,
Ja ich habe am meinen Bögen einen Beiter Button und eine Klebe Pfeilauflage
mit Magnetfederung.

LG Widukind

Offline Ekpyrosis

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #50 am: Juni 10, 2018, 02:10:35 Nachmittag »
Der Satori scheint ja ein guter Bogen zu sein.
Wie stellt man denn das Shelf ein?
Ich vermute mal ganz grob, so das der Pfeil relativ mittig liegt?

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 301
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #51 am: Juni 11, 2018, 09:29:07 Vormittag »
Irgendwo habe ich es schon mal geschrieben...

- Bogen aufspannen und mit den Tips auf zwei Stühle oder Tische legen
- Pfeil auf die Sehne und nach unten hängen lassen so dass er auf dem Shelf aufliegt
- Jetzt von oben möglichst senkrecht auf den Bogen schauen
- Man solle dann mindestens die halbe Spitze des Pfeile auf der dem Bogenfenster abgewandten Seite sehen

Viele stellen auch auf exakt Mitte ein, ich finde die Pfeilabstimmung einfacher wenn ich knapp ausserhalb des Centers liege.

Gruß, Andi
Sie: Hoyt Satori 21'', Uukha X0 short, Doinker Chubby Hunter, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1100, Tophat Giglio, Beiter Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, Arrow Rack, 44# @ 28,5'' // Maximal Edge 600, 100gn Tophat, Beiter 19-1

Offline Ekpyrosis

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #52 am: Juni 11, 2018, 04:51:24 Nachmittag »
Danke

Offline Ekpyrosis

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #53 am: Juni 24, 2018, 11:35:38 Nachmittag »
Hin und wieder sieht man ja Leute die sich einen Stabi an ihre Jagtbögen (z.B. Satori) schrauben, dämpft der wirklich die Geräusche?

Und wie verhält sich das wenn man einen Bogenköcher hat, währe dann ein Stabi zu viel des Guten?

Offline nsb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Ich bin nicht perfekt, arbeite auch nicht dran.
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #54 am: Juni 25, 2018, 12:16:14 Vormittag »
Zur Geräuschdämpfung sind die Dinger nicht erfunden worden.
Hier gibt's Lesestoff zum Thema Stabilisation:
https://rz-home.de/~cnentwig/stabilisation.html
Gutgeh'n!
_________________________
DerBow SIRI 62" - 32#
F261 mit Kinetic Vaultage Carbon 64" - 36#
Hawk 60" - 40#
PB Osage Orange 68" - 40#

Offline aurelium

  • Forums Quasselstrippe
  • *****
  • Beiträge: 640
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #55 am: Juni 25, 2018, 08:10:09 Vormittag »
Zitat
Hier gibt's Lesestoff zum Thema Stabilisation:
Danke für den Link. Super Lesestoff.

Auf die Gefahr hin, dass es vom Thema wegführt:

Die Verbesserung des Schussbildes durch ein Stabilisationssystem wird sich aber in Grenzen halten. Ein hohes Trägheitsmoment wird die beim Schuss vorhandene zeitliche Winkelgeschwindigkeit herabsetzen und damit den Fehler, der durch unterschiedliche Handhaltungen hervorgerufen wird, verkleinern.

Kann man auch zusammenfassen als "Kaschiert Unsauberkeiten, ansonsten: Placebo"

Wenn man Hochgeschwindigkeitsaufnahmen ansieht, wabbeln die Bögen ja wie Pudding.

Nun habe ich keine Ahnung vom OR, aber aufregend fände ich es schon, wenn mal einer ohne Stabis antreten würde und trotzdem ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Ist das schon mal vorgekommen?

Ich selbst habe zwei kleine Gewichte (vorne und links) an meinem 64" Bogen (zusammen ca. 550 g) und empfinde die Schwere als körperlich sehr angenehm, wie ein Gegengewicht zum Auszug. Handschock ist auch praktisch nicht vorhanden, obwohl die Superrecurve WA lange nachschwingen wie ein tiefer Bass-Ton.

Der Komfort ist deutlich höher. Auf das Trefferbild wirkt sich das bei mir aber nicht aus. Komfort = weniger Stress ist aber natürlich schon ein Faktor im Wettkampf.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-45#)

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 301
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #56 am: Juni 25, 2018, 09:21:07 Vormittag »
Zur Geräuschdämpfung sind die Dinger nicht erfunden worden.
[...]

Das mag ja durchaus sein, machen sie aber trotzdem, zumindest meiner. Habe das zwar nicht nachgemessen, ist aber schon hörbar.
Ansonsten werden am ehesten die Schwingungen im Bogen nach dem Schuss eleminiert.

@Ekpyrosis: ich benutze einen kurzen, leichten Jagdstabi und einen 6-fach Bogenköcher. Macht den Bogen steinschwer und führt bei Leuten, die etwas länger (> 1 sek.)  im Auszug stehen dazu dass sich der Bogen anfühlt wie in der Luft festgeschraubt.

Die Gefahr Unsauberkeiten zu kaschieren nehme ich in kauf, ich bin kein Profi der jeden Tag mit Trainer trainieren kann, ich schieße vorwiegen im Wald bei sich ständig ändernden Bedingungen und Gelände, da kann ich gar nicht immer alles 100% gleich machen...

Gruß, Andi
Sie: Hoyt Satori 21'', Uukha X0 short, Doinker Chubby Hunter, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1100, Tophat Giglio, Beiter Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, Arrow Rack, 44# @ 28,5'' // Maximal Edge 600, 100gn Tophat, Beiter 19-1

Offline Halvar

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 137
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #57 am: Juli 03, 2018, 01:15:24 Nachmittag »
Schiesse Kinetic Vaultage (Schaumkern/Carbon) in Medium auf einem 25" OR-Griffstück von Kinetic.  Schiele auch schon länger auf eine Statori Griffstück in 19 ", hat jemand diese Kombi schon probiert? Gibts Erfahrungen hier im erlauchten Satori-Kreis ob das Satori-Griffstück mit den genannten Wurfarmen verträglich ist? Würde mich über eure Meinungen freuen.
« Letzte Änderung: Juli 03, 2018, 01:26:18 Nachmittag von Halvar »
Fred Bear Super Grizzly - RH, 58", 35#@28"
BP Black Kiowa - RH, 52", 32#@28"
BP Mohawk Hybrid Chief  - RH, 62", 35#@28" +30#@28"
Kinetic 25 "+Kinetic Vaultage Medium - RH, 68", 32#@28 "

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 301
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #58 am: Juli 09, 2018, 10:20:21 Vormittag »
Leider noch nicht aber wir sind voraussichtlich Ende Oktober wieder in Oberösterreich, wenn du so lange warten kannst, können wir das dann ausprobieren.

Gruß, Andi
Sie: Hoyt Satori 21'', Uukha X0 short, Doinker Chubby Hunter, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1100, Tophat Giglio, Beiter Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, Arrow Rack, 44# @ 28,5'' // Maximal Edge 600, 100gn Tophat, Beiter 19-1

Offline Halvar

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 137
Re: Hoyt Satori Erfahrung
« Antwort #59 am: Juli 09, 2018, 11:50:54 Vormittag »
Leider noch nicht aber wir sind voraussichtlich Ende Oktober wieder in Oberösterreich, wenn du so lange warten kannst, können wir das dann ausprobieren.

Gruß, Andi
Bin Ich gemeint? Falls ja, wäre wirklich supa wenns klappen würde. Solltet ihr in den Raum Oberösterreich kommen, könnten wir uns auf einem der schönen Mühlviertler Parcours treffen. Ihr dürft den Parcour aussuchen, wir haben ja ein par  ;D. Nein ich habs nicht eilig, hab ja a bisserl was zum schiessen. Ups das Ober- hab ich glatt überlesen, in welchem Gebiet seits denn?  LG Clemens
« Letzte Änderung: Juli 09, 2018, 01:01:18 Nachmittag von Halvar »
Fred Bear Super Grizzly - RH, 58", 35#@28"
BP Black Kiowa - RH, 52", 32#@28"
BP Mohawk Hybrid Chief  - RH, 62", 35#@28" +30#@28"
Kinetic 25 "+Kinetic Vaultage Medium - RH, 68", 32#@28 "