Autor Thema: Heißkleber  (Gelesen 1318 mal)

Offline Ampsivar

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 59
Re: Heißkleber
« Antwort #45 am: April 04, 2018, 09:35:36 Nachmittag »
Das Zeug hält wie Gift... und bekommst du besser repariert als 2K Kleber. Bin damit top zufrieden

Offline mK

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 246
Re: Heißkleber
« Antwort #46 am: April 05, 2018, 08:28:15 Vormittag »
Was ich sagen wollte: Schade dass Heißkleber so schlechte Kritiken von euch bekommt. Er hätte mir perfekt in den Kram gepasst.

Der Einzige der eher schlechte Erfahrungen gemacht hat war aquadrat. Der Rest hat sich doch durchgehend positiv gegenüber Heißkleber gezeigt.

Für mich ist Heißkleber top. Hält und ist einfach und schnell zu verarbeiten und der Pfeil quasi sofort einsetzbar.
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
TimberCreek Copperhead 17" ILF Riser - Kinetic Avantage 39#

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1000
Re: Heißkleber
« Antwort #47 am: April 05, 2018, 08:46:03 Vormittag »
Richtig. Außerdem ziehe ich mir bei einem Holztreffer lieber die Spitze aus dem Schaft als den Pfeil abzubrechen beim Versuch ihn rauszuziehen. Heißkleber ist auch billiger, schneller, weniger giftig, einfacher zu verarbeiten und und und. Nur Pros, keine Contras! ;)
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline aquadrat

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Heißkleber
« Antwort #48 am: April 05, 2018, 08:56:22 Vormittag »
Und ich hatte die Probleme bisher auch nur mit dem hochgelobten blauen Bohning, die billigen Uhu Klebestickts funktionieren bisher bei Andreas Pfeilen so gut dass ich meinen nächsten Satz Maximal Edge auch damit geklebt habe. In der Hoffnung dass es hält, weil die Handhabung von Heisskleber ist einfach unschlagbar.

Gruß, Andi
Sie: Hoyt Satori 21'', Uukha X0 short, Doinker Chubby Hunter, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1100, Tophat Giglio, Beiter Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, Arrow Rack, 43,5# @ 28,5'' // Maximal Edge 600, 100gn Tophat, Beiter 19-1

Offline aurelium

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 472
Re: Heißkleber
« Antwort #49 am: April 05, 2018, 09:05:59 Vormittag »
Ok, Kristian, Uller und aquadrat hatten sich kurz hintereinander eher kritisch geäußert und für 2K plädiert. Das hat dem Heißkleber ein wenig seinen Heiligenschein genommen, aber ich denke jeder wird sowieso seine eigenen Erfahrungen damit machen.

Es schadet sicher nicht, ein kleines Stück Kleber und Feuerzeug immer dabei zu haben - für den Fall des Falles. Danke nochmal an Guido für den Tipp: Habe ein winziges Duftöl-Fläschchen mit Baumwoll-Docht zum Westentaschenbrenner umfunktioniert. Absolut dicht zu verschließen und nur wenig größer als mein Daumen.
Black Wolf LH + Uukha Irbis 40#
Spigarelli 650 Club LH + Uukha Irbis 35#
Bosen 17" ILF RH, Kinetic Avantage 35#
Junxing F261 21" RH, 19" LH, 17" LH

Offline Kristian

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Heißkleber
« Antwort #50 am: April 05, 2018, 11:23:18 Nachmittag »
Also bei mir hebt das Bombe mit Heißkleber. In verbindung mit Tophat BR3 Klebespitze.
Mit inserts hatte ich auch probleme. Die habe ich auch mit 2k Kleber eingeklebt.

Ich hatte nicht behauptet das der heißkleber nicht hält. Das muß echt jeder selbst ausprobieren.
wie schon oben beschrieben habe ich meine Klebespitzen mit UHU heiskleber eingeklebt. HÄLT

Im Übrigen hatte ich den gelb/braun Heißkleber von Bohning. Der hat ja überhaupt nicht gehalten.
Der flog gleich in die Tone.  >:(

Gruß
Kristian
Rudi Weick Cobra 60"  27"/ 42#
Mohawk Chief 60"  27"/ 42#
Spiderbow Thunderstorm ILF Competition mit Uukha VX+  62"  27"/39#

Offline Wolverine

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 100
  • Black Hill Bowhunters
Re: Heißkleber
« Antwort #51 am: Mai 16, 2018, 07:57:25 Nachmittag »
ich nutze seit Urzeiten nur noch Heißkleber, den von UHU oder den Patex, die halten bei meinen schwachen Bögen sehr gut, ob Insert oder die Spitze bei Holzpfeilen.
Bögen von Bavarian Longbow-71#, Black Widow 65#, Centaur 61#, Wapiti Bows 65#, Martin 60#, Grözer 68#

suum cuique

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1000
Re: Heißkleber
« Antwort #52 am: Mai 16, 2018, 08:13:21 Nachmittag »
 :agree:
Probier mal den billigen aus der Baywa-Ramschkiste, der hält noch besser.😂

Mir zieht es zweimal im Jahr oder so ein Insert oder eine Spitze raus, wenn ich den Pfeil in frisches Holz gesemmelt habe und ihn mit einem beherzten Ruck versuche rauszuziehen. Ist mir aber lieber als ihn abzubrechen.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1000
Re: Heißkleber
« Antwort #53 am: Mai 16, 2018, 08:23:53 Nachmittag »
Da fällt mir eine Anekdote von vor etwa 15 Jahren ein, es handelte sich um mein allererstes Turnier. Ich bin ordnungsgemäß mit einem kompletten Satz Pfeile (Holz) angereist. Das waren meine ersten selbstgebauten Pfeile, eine optische Augenweide!
Beim Einschießen standen nur alte, vom Regen aufgeweichte Stramitscheiben zur Verfügung und nach zwei 6er Passen fehlten vier oder fünf Spitzen. Ich habe das Einschießen dann sein lassen....
Dass man Klebespitzen entfetten soll, habe ich erst später erfahren. Besonders die TAS und wie sie alle heißen Holzklebespitzen mit Konus, da tropft das Öl ja praktisch noch vom Brünieren.

Nach der Hälfte des Turniers waren die restlichen sieben oder acht Pfeile zerbrochen, man schoss in einem ehemaligen Steinbruch. Ein netter Schützenkollege aus meiner Gruppe hat mich dann mit seinen Pfeilen schießen lassen. Der brauchte sowieso nur einen.....er hatte einen Border Harrier, der mich nachhaltig beeindruckt hat, einen so flotten Pfeil hatte ich noch nie gesehen, einen so guten Schützen auch nicht.

Das war mir jedenfalls eine Lehre. Und trotz allem ein tolles Turnier.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Wolverine

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 100
  • Black Hill Bowhunters
Re: Heißkleber
« Antwort #54 am: Mai 16, 2018, 08:29:23 Nachmittag »
:agree:
Probier mal den billigen aus der Baywa-Ramschkiste, der hält noch besser.😂

Mir zieht es zweimal im Jahr oder so ein Insert oder eine Spitze raus, wenn ich den Pfeil in frisches Holz gesemmelt habe und ihn mit einem beherzten Ruck versuche rauszuziehen. Ist mir aber lieber als ihn abzubrechen.

warum nicht, wenn ich mal den Weg zu Baywa finde kaufe ich den mal
Bögen von Bavarian Longbow-71#, Black Widow 65#, Centaur 61#, Wapiti Bows 65#, Martin 60#, Grözer 68#

suum cuique

Offline Ithael

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Heißkleber
« Antwort #55 am: Mai 21, 2018, 08:10:07 Nachmittag »
Das erste mal mit Heißkleber zog ich mir die Inserts an ner neuen Stramitscheibe.

Nach angepasster Verarbeitung hält der Kleber richtig gut. Ich benutze den Gelben von Bohning, nur mit der Dosierung muss ich immer noch aufpassen. Ich hab das Gefühl dass ich immer zuviel erwische.

Offline aquadrat

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Heißkleber
« Antwort #56 am: Mai 22, 2018, 08:52:52 Vormittag »
Wenn es den Heisskleber beim Zusammenstecken nicht vorne raus quetscht war es sicher zu wenig  :)

Die Tests mit den einfachen Uhu Heissklebesticks jetzt auch an meinen eigenen Pfeilen sind bisher positiv, hält bei mir besser als der blaue Bohning, natürlich nicht so gut wie 2k Epoxy, dafür ist die Verarbeitung komfortabler. Andererseits habe ich im Moment eine Pechsträhne und finde jedes noch so kleine Stückchen Metall in den Zielen.

Gruß, Andi
Sie: Hoyt Satori 21'', Uukha X0 short, Doinker Chubby Hunter, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1100, Tophat Giglio, Beiter Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, Arrow Rack, 43,5# @ 28,5'' // Maximal Edge 600, 100gn Tophat, Beiter 19-1