Autor Thema: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?  (Gelesen 2808 mal)

Offline Ra's al Ghul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #15 am: November 09, 2017, 05:15:07 Vormittag »
Ein DDoptics 10x34 Ultralight. Ein gutes Glas zu einem vernünftigen Preis.
Was ist das? - Blaues Licht.
Was macht es?  - Es leuchtet blau!

Offline Marcus

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #16 am: November 09, 2017, 07:22:45 Vormittag »
Das "günstige" Steiner in 10x40. War für mich von den getesteten das Beste im Verhältnis zum Preis. Seit dem bei jedem Turnier und auf jedem neuen Parcours mit dabei.

Offline Steff

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1155
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #17 am: November 09, 2017, 08:46:05 Vormittag »
Sorry für OT, aber was spricht gegen ein Monokular?
Danke Steff

Offline carpe noctem

  • Feuerwächter
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1099
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #18 am: November 09, 2017, 08:48:19 Vormittag »
Außer die eingeschränkte 3d Sicht nix. Klein handlich leicht
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

www.fbc-hamburg. de

Offline Steff

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1155
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #19 am: November 09, 2017, 09:36:50 Vormittag »
Danke carpe, hättest du noch eine Empfehlung?


Offline Engel

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #20 am: November 09, 2017, 09:53:20 Vormittag »
Eschenbach Optik arena F+ 10x25

Ca 75 EUR und jeden Cent wert

Und für 3D absolut ausreichend

Offline Ra's al Ghul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #21 am: November 09, 2017, 05:23:30 Nachmittag »
@Engel,
dir wird dein kleines Fernglas schon reichen. Da hast du wohl recht. Wenn du mal die Gelegenheit hast, gucke mal das selbe Objekt mit einem Leica oder Swarowski-Glas der 2000€-Klasse an. Du wirst nie wieder durch dein preiswertes Glas gucken wollen.
Was ist das? - Blaues Licht.
Was macht es?  - Es leuchtet blau!

Offline mK

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 297
    • Killdings.de
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #22 am: November 09, 2017, 05:27:27 Nachmittag »
Aber wer will denn ein grosses, schweres, 2000 € teures Fernglas durch den Parcours schleppen?

Ich schaue mir ja immer mal wieder die Ferngläser anderer Schützen im Parcours/Turnier an. Entweder es sind kleine, leichte Ferngläser, die mir im Prinzip gefallen würden, aber absolut nicht Brillenträger tauglich sind oder es sind relativ grosse und auch schwere Ferngläser die ich nicht durch einen Parcours/Turnier schleppen wollen würde.
Im Sommer habe ich einem Fotofachgeschäft mal ein paar in die Hand genommen. Alle die mir als Brillenträger tauglich waren, waren mir für den Zweck zu gross/schwer oder zu teuer.
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF Riser - Kinetic Avantage 39#

Offline wolf33

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #23 am: November 09, 2017, 05:51:45 Nachmittag »
Hallo.
Swarovski, Zeiss, Leica... usw haben die alle eine Top Optik.
 mK: bin selber Brillenträger und muss sagen, die meisten guten Gläser haben jetzt Brillenträger- Okulare! Das geht super!
Ich selber benutze das Leica trinovid 8 x 20. Leich, klein, handlich,... Top Verarbeitung super Optik aber.... die Lichtstärke ist eben bei kleinen Gläsern ( x 20) auf dem Parcours im Wald an der Grenze. Da empfehle ich 8 x 40 oder 8 x 50! (Lichtstärke und Dämmerungszahl beachten!) Dann werden die Dinger aber auch wieder größer und schwerer. Da muss jeder entscheiden was er braucht.
Gläser immer testen... nicht bei Sonnenschein, sondern bei schlechten Lichtverhältnissen, da sieht man den Unterschied!

Schöne Grüße
Wolf33
Border BD 40" für's Turnier
BP Redman 40" für's Roving
Gillo G2 mit SF elite Carbon Foam 30" wenn's mal genau sein soll!

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1169
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #24 am: November 09, 2017, 06:01:38 Nachmittag »
Aber wer will denn ein grosses, schweres, 2000 € teures Fernglas durch den Parcours schleppen?

Ich schaue mir ja immer mal wieder die Ferngläser anderer Schützen im Parcours/Turnier an. Entweder es sind kleine, leichte Ferngläser, die mir im Prinzip gefallen würden, aber absolut nicht Brillenträger tauglich sind oder es sind relativ grosse und auch schwere Ferngläser die ich nicht durch einen Parcours/Turnier schleppen wollen würde.
Im Sommer habe ich einem Fotofachgeschäft mal ein paar in die Hand genommen. Alle die mir als Brillenträger tauglich waren, waren mir für den Zweck zu gross/schwer oder zu teuer.

 :agree:
Das meinte ich auch mit meiner Aussage Steiner = besser als Leica.
Ich kenne das noch zu gut aus Spiegelreflexzeiten, das sündhaft teure und sperrige Gerümpel blieb so oft zu Hause aus Bequemlichkeit. Oder weil Sand ins Gehäuse kommen könnte... Und die tollsten Motive gab es, Murphy‘s Law folgend, immer genau dann.
Meine schönsten Bilder habe ich in 30 Jahren Fotografiererei mit dem iPhone geschossen! Wird auch niemand behaupten, dass die Handykamera mit einer SLR mithalten kann. ABER: das Ding ist im Gegensatz zum Fotoapparat eben immer dabei. Und tut in 90% aller Fälle seinen Job.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline mK

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 297
    • Killdings.de
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #25 am: November 09, 2017, 06:23:03 Nachmittag »
Ja, genau. Meine Spiegelreflex bleibt auch daheim, wenn es in den Parcours geht. Da habe ich dann eine kleine Systemkamera mit Pancake-Objektiv dabei.

Ich habe, wie gesagt, diesen Sommer mal ein paar Ferngläser im Fachgeschäft ausprobiert. 2-3 waren dabei die mir von Größe und Gewicht her getaugt hätten. Aber für ein Fernglas, das ich wohl nur im Parcours nutze, mag ich keine 200-400 € ausgeben. Dann muss es auch weiterhin ohne Fernglas gehen. ;)
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF Riser - Kinetic Avantage 39#

Offline 66er

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Häh, was?
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #26 am: November 09, 2017, 10:13:22 Nachmittag »
Traditionell: Minox 8 x 42
Compound: DDoptics 10 x 50

Offline Roland

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Alle ins Blatt!
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #27 am: März 20, 2018, 10:42:38 Vormittag »
Hallo Leute,
dank eurer Beiträge bin ich auf ein

Eden HD 10x42 Monokular

gestoßen.

Preiswert und perfekt für mich am Parkour.

Danke und
Sonnige Güße aus der Steiermark
Roland

Offline stöckchenschubser

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 378
  • Widerstand ist zecklos.
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #28 am: März 20, 2018, 12:53:48 Nachmittag »
Bresser für 40€, mehr als ausreichend.
Nur bei Regen doof, weil nicht dicht.

Offline Fanatic_Ice

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 667
  • Sitze wieder am warmen Lagerfeuer.
    • Traditionelle Bogenschützen des SV Harste
Re: Welches Fernglas benutzt Ihr ; Marke und Vergrößerung?
« Antwort #29 am: März 20, 2018, 01:03:47 Nachmittag »

Ich nutze zeitweise immernoch mein ACULON AL11 Laser-Entfernungsmesser mit 6facher Vergrößerung.  :sabber:
*********************
MfG
Carsten

Denny Peters Custom Ebenholz Raptor 62" Hybridlangbogen 31#@28"
Oak Ridge Ash LONGBOW/HYBRID 64" 25#@27" 
Bearpaw Zwille tuned @Thera-Band Gold

Mein Verein