Archers Campfire

Feldbogen und Tradis - man geht sich wohl lieber aus dem Weg

Offline Dr.J

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 575
  • Schweigen ist oft das bessere Reden.... Wie wahr
.....die Bunnies entsprechend der Startnummer - das wars schon :-)

Nicht ganz:
"Das Schießen auf den Block von 20 cm-Auflagen im Feldbogenschießen und im 3D- Schießen, wenn vier Ziele aufgestellt sind: Von den zwei Wettkämpfern, die als erste schießen, muss der linke Wettkämpfer auf die Auflagen der Reihe 1 schießen, während der rechte Wettkämpfer auf die Auflagen der Reihe 3 schießen muss. Von den zwei Wettkämpfern, die als zweite schießen, muss der linke Wettkämpfer auf die Auflagen der Reihe 2 und der rechte Wettkämpfer auf die Auflagen der Reihe 4 schießen. Jeder Wettkämpfer schießt seine Pfeile in beliebiger Reihenfolge, je einen Pfeil pro Scheibenbild."
« Letzte Änderung: Juli 19, 2021, 01:37:06 Nachmittag von Dr.J »
#BSEfreieZone #NoBallsNeeded #MoreBrainLessBalls


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1835
Hast recht, bei den Bunnies schiesst das erst Paar immer 1/3. Egal ob AB oder CD. Machts sogar noch einfacher, weil das Prinzip gleich der 40er Auflagen ist.
Ergänzend vielleicht noch: Ein einzelner Schütze ist immer links. Auch wenn man B oder D ist.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1835
Erneut eine nicht repräsentative Umfrage auf der LM 3D in Wembing unter 18 IB Teilnehmern

"Würdest Du bei den WA Feld Turnieren mitmachen, wenn es die IB Klasse gäbe, du also nicht gegen Stringwalker antreten müsstest?"

1 x "Was ist IB" (nach Erklärung: "nein")
2 x "Feldbogen? Kenn ich nicht" (Nach Erklärung: "nein")
9 x "nein, Scheiben schießen mag ich nicht"
2 x "ich denke, ich würds mir mal ansehen"
4 x "nein, ich schiesse Feldbogen mit dem Compound"
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3661
  • Nordlicht
Umfrageergebnis unter 50 olymp. Recurve-SchützInnen:
Hättet ihr Lust mal an einem Training der Tradis-Gruppe oder dem Besuch eines Parcours teilzunehmen?
Alle Gefragten haben kein Interesse.
Ein überraschendes Ergebnis? Nein, überhaupt nicht. Es gibt nämlich unterschiedliche Interessenlagen.
Was sollte daran kritikwürdig sein?
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2699
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
@Landbub: Es ist und bleibt eine andere Disziplin im Reich des Bogensports - es ist sooo ääähnlich wie im Reich der Leichtathletik, hier zum Beispiel der 3000 m Hindernislauf vs. 100 m Lauf...  :)


« Letzte Änderung: Juli 28, 2021, 03:05:44 Nachmittag von Absinth »
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

https://www.youtube.com/channel/UCgXUMxY0Z5VIuaVk1SyAxUw


Offline helmut10

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 96
Umfrageergebnis unter 50 olymp. Recurve-SchützInnen:
Hättet ihr Lust mal an einem Training der Tradis-Gruppe oder dem Besuch eines Parcours teilzunehmen?
Alle Gefragten haben kein Interesse.
Ein überraschendes Ergebnis? Nein, überhaupt nicht. Es gibt nämlich unterschiedliche Interessenlagen.
Was sollte daran kritikwürdig sein?

Das kann ich so bestätigen.

Vor nicht allzu langer Zeit wurde bei uns in der "Bogenabteilung" der Vorschlag gemacht, währenden der Sommerferien einen "Betriebsausflug" zu einem 3D Parcours in der Nähe mit abschließendem "gemütlichen Beisammensein " zu unternehmen. 

Das Interesse der "Olympischen" hält sich stark in Grenzen. Nur eine Person fand es überhaupt für notwendig, auf die Anfrage zu antworten.

An der Ausrüstung kann es nicht liegen ..... falls gewünscht, wären "instinktive" Vereins- und Gästebogen incl. Pfeile vorhanden.


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1835
@Waldgeist, Absinth

Kein Zweifel, ihr habt recht. Es geht mir aber immer noch um die Ausgangsidee, wie in Ö auch in DE die IB Klasse beim Feldbogensport auszuschreiben - und wenns auch nur bis Landesebene geht.

Ich nutze einfach jede Chance, die sich mir bietet, hier infos / Meinungen zu sammeln, obs Sinn macht oder nicht. Und teile diese hier.

Die LM fand ich als gute Platform dafür, denn die Leute, die dort mitschiessen, fallen schon mal nicht unter die "Verbandsturniere interessieren mich nicht Fraktion". Sondern die schiessen gerne Verbandsturniere und entscheiden eben nur pro / contra Feldbogen mit IB.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Erbswurst

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 541
  • högschsde Konzentration!
Andersrum ist es leider sehr ähnlich.
Auf unserem Turnier waren früher immer auch zwei bis drei Gruppen mit oly. Recurveschützen dabei.

Nach und nach wurden es weniger und schließlich kamen gar keine mehr. Ein Grund (aber nicht der einzige) waren sicher die ewigen Kommentare der schlichten Art, "Antennen" im Wald usw.

Ich habe die Leute immer als Bereicherung wahrgenommen und finde es schade.
"Sei nicht heut' der und morgen der und übers Jahr ein weiß Gott wer.
Das, was du bist, sei durch und durch, nicht halb ein Vogel, halb ein Lurch!" H.Ibsen


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2699
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
@Waldgeist, Absinth

Kein Zweifel, ihr habt recht. Es geht mir aber immer noch um die Ausgangsidee, wie in Ö auch in DE die IB Klasse beim Feldbogensport auszuschreiben - und wenns auch nur bis Landesebene geht.

...

Meine Vermutung... Eine Vielzahl der österreichischen BogensportlerInnen sind aus einer Vielzahl von Gründen "etwas" anders gestrickt als wir deutschen BogensportlerInnen (was für mich auch völlig verständlich und in Ordnung ist...). Ob dies nun eine Weisheit ist weiß ich nicht...  O:-)   +   ;)

@Landbub: Dein Anliegen ist schon verständlich, nur, das dauert bzw. steter und sanfter Tropfen höhlt den Stein oder so ähnlich und bitte, immer dranbleiben.  :)

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

https://www.youtube.com/channel/UCgXUMxY0Z5VIuaVk1SyAxUw


Offline Sabiji

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 265
Sorry, ich habe den Großteil der vielen Beiträge nicht durchgelesen. Nur kurz und knapp, was mich betrifft. Ich habe vor einigen Jahren durchaus ambitioniert Feldbogenmeisterschaften WA mit geschossen, von der Vereins- über die Kreis- bis zur Landesmeisterschaft. Dadurch war ich zig-mal Vereins- Kreis- und Landesbester geworden - manchmal sogar gegen ein bis drei Konkurrenten ;-). Dann war eh Schluss. Damals habe ich es einmal geschafft, bis auf 11 Ringe an die Quali-Ringzahl Blank für die DM zu kommen.
Ich weiß nicht wie es Heute ist, aber damals empfand ich die Quali-Ringzahlen für die DMJ  für Nicht-Abgreifer für illusorisch zu erreichen. Und selbst wenn ich reingerutscht wäre (das eine Jahr knapp verfehlt), ich hätte mich nicht wohl und deplatziert gefühlt.
Wie auch immer, als ich damals teilnahm, waren es bestenfalls 5 Visierlose (darunter nie ein echter Blankbogner) nur sehr wenige Olympische, aber überwiegend Compounder. Da letztere sich unbedingt für die DM qualifizieren wollten, wurde das Paarweise Schießen und Zeitlimit in der Regel ignoriert. Es dauerte oft bis zu 1 1/2 Stunden bis die letzten Compounder aus dem Parcours kamen. Die Kampfrichter waren auf diesem Auge vollkommen blind. Aber ich war jedes mal fällig in Bezug einer argwöhnisch/gewissenhaften Bogenkontrolle und flapsigen Bemerkungen bezüglich meiner Naturbefiederung (wie man damit was treffen könne?).
Irgendwann hatte ich schlicht kein Interesse mehr teilzunehmen. Und so war auch bei Scheibe im Freien, 50 Meter, 80ger Auflage - habe ich mitgeschossen. Aber nur bis LM, die Disziplin gabs gar nicht bei einer DM. Und 3D? Damals wurden keine DM ausgetragen. Ich fühlte mich im DSB schlicht nicht aufgehoben.
Es lag allerdings auch an meinem damaligen, eher olympisch orientierten Verein.
Nach einem Wechsel und zusätzlicher Mitgliedschaft im DBSV und DFBV ging der Fokus klar zum 3D.
Feld interessiert mich nach wie vor. Ich sehe gerne alles als Herausforderung. Aber eben nur just for fun. Meisterschaften in dieser Richtung tue ich mir eher nicht mehr an.


Offline puschel

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 277
  • ...es könnte schlimmer sein :)
    • X-Freunde
...ich finde mich nicht wieder...
...bei der LM ist eh Schluß...
...Quali-Punktzahlen nicht zu erreichen...

Ich denke wir nähern uns wieder dem Problem. Die Verbände sind "beschränkt" durch die Sportordnungen. In jeder Klasse wird das Mögliche bis zum Anschlag ausgereizt, dadurch hat ein Holzrecurve oder ein Langbogen nicht den Hauch einer Chance gegen einen aktuellen Blankbogen auf dem Stand der Technik. Da muss man nicht diskutieren. Wo man aber diskutieren sollte - und genau da sehe ich den Hebel, an dem man ansetzen muss - ist die Frage, ob die Verbände derzeit (oder überhaupt) das Bild in den Vereinen wiedergeben. Ich durfte bisher in 4 Vereinen Mitglied sein, in Summe waren da rund 500 Bogenschützen unterwegs. Insgesamt waren darunter 4 olympische Recurveschützen, eine gute Handvoll Compounder - und der große Rest ist blank (Blank im Sinne des DSB bishin zum Primbow). Dieses Verhältnis wird im DSB nicht gesehen und komplett ignoriert. Der DFBV, der DSBV, der TBVD gehen in diese Richtung, aber sind in der Wahrnehmung und in der Sportförderung kaum existent. Der DSB nimmt gaaaanz langsam die Blankbögen mit in die Turniere auf - und siehe da, kaum da stellen sie mit die größte Fraktion. Ich glaube, das der Weg noch ein ganz weiter ist und dass es sehr schwer wird irgendetwas zu ändern, solange sich die Verbände gegenseitig komplett ignorieren. Da hilft nur die konsequente Arbeit von der Vereinsbasis aus, mit permanetem Anfeuern der Ansprechpartner in den Verbänden (was natürlich auch bedeutet, dass man zu den Verbandstagen gehen muss) und einer soliden Pressearbeit im Verein. Gleichzeitig hört es genau da auch auf, da es irgendwie den ein oder anderen Verein gibt, der mit genau diesem Status quo glücklich ist, da man genug Mitglieder hat, man eh schon genug Arbeit hat und es auch genug (Spaß-)Turniere in der Umgebung gibt. Ich schaue mich hier im Forum um und sehe ganau dieses Bild. Es gibt die, die sich an die SpO anpassen und Verbandsturniere schießen und es gibt die, die "3D zum Spaß" schießen, dan gibts ganz wenige, die beides tun und ein paar wenige, die noch nichts davon tun und schauen wo die Reise hingeht. Solange nicht mal die Schützen an einem Strang ziehen werden es die Vereine nicht tun und dann werden es die Verbände nicht tun. Warum auch? ;)
______________________

TFK Wildfire 68'' - 49#@31''
GilloG2/W&W InnoExPower/70'' - 40#@31''
Gillo GT27/Uukha VX+/72'' - 43#@31''
______________________


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1835
Das Thema "Verbände" hatten wir ja schon ein paar mal und wie Du Dich vielleicht erinnerst, sind meine Statements wie "Verbände wie der TBVD sind für Abendland-Randthemen wie Reiterbögen sehr willlkommen, sollten aber auf Bogenklassen, die es auch beim DSB oder DFBV gibt, verzichten", hier im Forum und damit wohl auch in der ganzen Trad-Community nicht so gut angekommen.

Da man aber anderen Verbänden kaum verbieten kann, Bogenklassen auszuschreiben, bzw. die Gründung von Verbänden auch nicht verbieten kann, war mein Ansatz eben, die Gründe für die Flucht vom DSB zu reduzieren. Und eben Tradiklassen auch bei anderen Wettbewerben wie Feld auszuschreiben.

Auch wenn @seeker und @absynth in den Posts um #150 rum oben das anders sehen, meine Erfahrungen in f2f Gesprächen und in Gruppen auf der BSSB 3D LM bestätigen, dass einige Tradis es "generell ungerecht/doof/diskriminierend/wasauchimmer finden, dass es für Tradibögen beim DSB nur die 3D Sparte gibt. Aber, wenns anders wäre, würde man dann doch fernbleiben, weils auf Scheiben eben keinen Spass macht".

Ergo, das Problem ist nicht nur nicht lösbar, sondern genaugenommen nicht mal ein Probem. Gäbe es weniger Möglichkeiten, mit seinem Standard Holz Recurve Meisterschaften zu schiessen, so wäre veilleicht das Interesse daran größer.
« Letzte Änderung: August 02, 2021, 03:11:08 Nachmittag von Landbub »
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest