Archers Campfire

Suche kleine Kamera, die bessere Bilder macht als mein IPhone

Gast · 65 · 5926

Offline covertmicha

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 167
  • Hab mal Schpass, dann machst ach net so ä gsicht!
Hallo Fotofreun

wir können  auch unsere

Canon 5 D

Olympus 1 Mk 2

sehr sehr empfehlen, aber "Kanonen auf Spatzen" ?

Die Aufgaben-Stellung war besser als das IPhone "XX"
und Arbeitsinhalt "Bogenvideos".

Keine Mega-Anforderungen und für erschwingliche Preise/Leistungen...alles wurde genannt bzw. erfüllt oder Irre ich mich ?

Schönen Gruß
Micha
Ghillie Dhu, Super Reiver, Harrier, Covert Hunter 1 + 2,
Marduk 1 + 2, Osprey, Predator Hunter, Predator Custom, Konrad Vögele Osage, Nergal 1+2, Robertson Stykbow,
Black widows usw.


Offline ladjer

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 47
iGude Jan (klingt so vertraut, ich habe in Hessen studiert) und Micha,

Jan, erst mal ganz vielen Dank! Ich glaube ich habe ganz viel gelernt. Und ich muss mir manches "abschminken". Ist aber besser als was falsches zu kaufen. Ich muss es erst mal richtig verdauen und mit mir zu rate gehen. Ich bin halt kein Profi, glaube aber dennoch Ansprüche zu haben.
Micha, auch Dir vielen Dank für den Hinweis!
Es soll ja bald Weihnachten sein, da kann man sich ja auch selber was erlauben  ;)

Grüsse von Goetz


Offline Buersti

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 532
  • Mblambatoya!
    • Captain Goldfisch
Also, so ein Olympus EP5 Gehäuse und eine brauchbare Gummilinse hätte ich noch übrig. ;)
Schöne Grüße aus dem Spessart


Offline BT

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 98
Für die Ausgangsfrage klein sind viele der letztgenannten Kameras ganz schön mächtig. Gerade im Wald mit den wechselnden Lichtverhältnissen ist ein großer Sensor toll aber mit Vollformat kommt das Schießen vielleicht doch zu kurz. ;-)

Die angesprochene Klasse mit 1 Zoll Sensor ist mein idealer Kompromiss. Geht in jeden Rucksack oder mit Minitasche am Gürtel. Bei den renommierten Herstellern passt i.d.R. die Bildqualität. Die Automatiken der aktuellen Kameras liefern oft gute Bilder und in die manuellen Einstellungen kann man sich nach und nach einarbeiten.

Für die  Sony DSC-RX100 IV spricht für mich:
1 Zoll Sensor
Zeitlupe mit der Möglichkeit rückwirkend auszulösen (nachdem der Pfeil eingeschlagen ist. ;-)
RAW (mit “Capture One Express for Sony” ist ein kostenloser RAW Converter verfügbar)
Standardgewinde für Stative (verglichen mit Smartphone-Foto-Video-Experimenten schon toll)
Klein und leise. (am Gürtel getragen sofort griffbereit, so unaufdringlich das es in der Natur nicht stört)
Zur Bildqualität der RX100 Reihe gibt es einige Tests im Netz. Ich bin mit Bild und Video zufrieden.

Nachteile sehe ich aber auch:
Eine RX100 hat reichlich Einstellungen die nicht immer intuitiv zu finden sind.
Preis 4er im Angebot ab 550 Euro, 5er noch teurer, 6er mehr Zoom zu Lasten der Lichtempfindlichkeit, .-( die Vorgänger haben nicht alle Funktionen 4K, Zeitlupe usw. dafür neu unter 500 Euro.


Offline Sonuka

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 495
Meine klare Empfehlung:
https://www.sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/dsc-hx90
Wenns ZU dunkel wird, wirds ein wenig rauschig, aber sonst erste Sahne.
passt in die Napoleontasche von Outdoorweste und Hundejacke und auch im Parcours kann man die fix mitnehmen.
Brauch nichts anderes mehr.
Green Hunter Hybrid 45#@28"


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1181
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
3.5 - 6.4 ist natürlich eine bescheidene Lichtstärke
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Online sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 350
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Wenn ich von der Aufgabenstellung besser als das IPhone "XX" und Videos sehe, da habe ich das selbe Problem.

Ich löse es vermutlich mit dem DJI Osmo Pocket. Kleiner 3D gimbal mit Kamera.

(aktuell nutze ich ein DJI Osmo mobile 2 gimbal + Smartphone)


Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 347
Hallo,

ich habe mich letztes Jahr mit so ziemlich den gleichen Anforderungen auf die Suche nach einer Kamera gemacht. Klein und handlich sollte sie sein - also keine DSLR und auch keine Systemkamera.
Lichtstark, möglichst großer Sensor. Schnell haben sich in dem Bereich diese drei 1" Konkurrenten aufgedrängt:
Sony RX 100V,  Casio LX 15 und Canon G7X Mk II.
Die Sony war mir schlicht zu teuer, die beiden anderen hatte ich mir zur Probe bestellt. Die Casio kann zwar am Papier mehr, aber die Canon hat mich durch das bessere Bedienkonzept überzeugt.
Ich bin bis heute super zufrieden mit der Kleinen. Bei wenig Licht ohne Blitz kann das Teil echt überzeugen. Und mit Zeitautomatik und Blendenvorwahl kommen Erinnerungen an das Fotografieren aus früheren Zeiten zurück ;-)
LG Ralf



Offline Tom Ausderheide

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 51
  • Es hat sich geduckt!
...ich finde ja die meisten der hier genannten "Immerdabeis" VIEL zu klein und umständlich und fummelig für normalgroße Männerhände... Auch fehlt mir der Sucher :(  nicht nur, weil er für mich zum "richtigen" Fotografieren einfach dazugehört ;) sondern auch, weil bei ungünstigem Lichteinfall die Motivbewertung auf dem Bildschirm schwierig bis unmöglich ist (jm2c).

Meine Lieblingsmitführ(digital)kamera ist deshalb die Fujifilm X20; klein genug für die Tasche und groß genug für die Hände ;D Super Sensor, Anfangsöffnung 2.0(!) und ein besonders smartes Feature: die Kamera wird durch Drehen des Objektivrings (den man ja sowieso anfassen muss) eingeschaltet, dadurch ist sie von all meinen Digitalkameras am schnellsten schußbereit, gerne auch mal mit Handschuhen...

Und bekräftigen kann ich auch nur nochmal den Hinweis - auf jeden Fall gebraucht kaufen! Nicht nur aus ökologischen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen: die o.g. Fuji kostete bei Markteinführung ca. 600,- zwei Jahre später habe ich sie - vom Händler, mit Garantie! - für 300,- gekauft.

beste Grüße
Thomas
Beste Grüße
Tom

Komisch - kaum mach ich's richtig, schon geht's!


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1181
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Der Sensor ist aber sehr winzig.
Ich kann mir nicht vorstellen dass die X20 bessere Bilder macht als ein iPhone 8
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline Tom Ausderheide

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 51
  • Es hat sich geduckt!

Der Sensor ist aber sehr winzig.

...hhhmm, ich kann ehrlich gesagt mit solchen Werte-/Größen-/Technische-Daten-Vergleichen nicht viel anfangen; ist mir zu "platt"; (Wenn es nur danach ginge, müsste bspw. eine Stereoanlage mit viel Watt besser klingen als eine mit wenig; ein Lautsprecher mit größerem Frequenzgang automatisch besser klingen als einer mit geringerem; ein Bogen mit größerer Zugkraft automatisch besser treffen  ;) usf.)
Ich seh's eher "ganzheitlich": bin ich gemessen am finanziellen/bedienungstechnischen/zeitlichen Aufwand emotional und technisch zufrieden mit meinem Bild?


Ich kann mir nicht vorstellen dass die X20 bessere Bilder macht als ein iPhone 8

...tja, und über dieses "besser" lässt sichs trefflich streiten (bitte als Redewendung und nicht als Aufforderung verstehen ;) ;) ):in welcher Hinsicht besser!?

Versuche mal ein paar Bilder anzuhängen, mit denen ich im o.g. Sinne sehr zufrieden bin; alles "Schnappschüsse" - Kamera aus der Tasche, am Ring gedreht zum Einschalten/Bildausschnitt wählen; Blende im Sucher kontrolliert, Druck mit dem Zeigefinger auf den realen Auslöser ;) , feddich...


Beste Grüße
Tom

Komisch - kaum mach ich's richtig, schon geht's!


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3184
  • Nordlicht
Sach ich doch! Ich kenne keine Kamera, die selbstständig Bilder macht. Sie ist lediglich ein Werkzeug in der Hand des Menschen.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Tom Ausderheide

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 51
  • Es hat sich geduckt!
...Mann, Waldgeist, warst Du schnell!

 Wollte gerne noch 3 weitere Bilder  präsentieren; mach ich einfach noch... :-[

Beste Grüße
Tom

Komisch - kaum mach ich's richtig, schon geht's!


Offline Rio

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 3
Ahoi.
Meine 2 Cent dazu.

Ich fotografiere seit Jahren mit Systemkameras von Fuji, aktuell haben wir 2 Fuji X-E2 im Haushalt.
Mit einem ausreichenden Objektiv-Fuhrpark, der auch "alte" Objetive (aus der manuellen Spigelreflexkamera - Ära) umfasst, die über einen Adapterring an den Fuji's genutzt werden.
Das Fuji-X System ist klasse, es gibt sehr gute Objektive (und damit Flexibilität), die Kameras sind handlich und gut bedienbar (freilich muss man sich mit der Technik vertraut machen und die Bedienung erlernen).
Die älteren Modelle, die eigentlich nichts wirklich schlechter machen als die neuen, sind gebraucht recht günstig zu erstehen.
Unsere X-E2 sind gebraucht, auch der grösste Teil der Objektive ist second Hand.
Ich habe mit dem Erwerb gebrauchten Foto-Equipments bislang nur positive Erfahrungen gemacht.

Ich kann hierzu das DSLR-Forum empfehlen. Dort gibt es jede Menge an Know-How und einen umfangreichen Marktplatz.
X-E2 Gehäuse z.B. sind unter 200,-€ zu bekommen.
Natürlich braucht man dann noch ein Objektiv - hier empfehle ich, sich vorher einzulesen und ggf. mal bei einem Händler Kameras zu befingern, um die Unterschiede feststellen zu können.

Eine X-E2 (oder X-T20) oder deren Geschwister passen - mit nicht zu großem Objektiv und ohne Fototasche - vielleicht noch in eine Jackentasche (kommt natürlich auch auf die Jacke an), aber keinesfalls in die Hosentasche.
Für die Hosentasche habe ich eine Sony DSC-RX100 III. Die hat das, was ich bei einer möglichst kleinen Kamera in dieser Preisklasse haben wollte: Sucher, brauchbarer Sensor, halbwegs lichtstarkes Objektiv. Diese Kamera passt in jedes Reisegepäck. Und ist erschwinglich.

Handykameras mögen von der Technik her gut oder gar sehr gut sein. Was den Funktionsumfang und die Objektive angeht, ist man aber eingeschränkt.
Es kommt halt darauf an, was man will.
Erinnerungsfotos in brauchbarer Qualität schafft man auch mit einer Handykamera.
Und das hat man immer dabei - denn die beste Kamera taugt nix, wenn sie nur im Schrank liegt.
Und: eine gute Kamera macht keine großartigen Bilder, wenn man nur im Vollautomatik-Modus knipst (Zufälle mögen hier die Ausnahme sein).
Für wirklich gute Bilder ist man schon gezwungen, sich mit der Materie auseinanderzusetzen, die Kamera zu meistern und: zu üben.

Man bringe mir meinen Klappstuhl