Archers Campfire

Pfeilschneider und Staub

Offline aquadrat

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 702
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Ich nutze sehr häufig das KG50 von Proxxon, bevorzugt auf dem Balkon. Ein feuchtes Küchentuch liegt immer hinter der Trennscheibe, das fängt schon mal eine Menge auf. Wenn ich in der Wohnung schneiden muss kommt der Staubsauger dazu, der hat einen Spezialfilter aus Katzenhaaren. So wie die bei mir an allem hängen wir ein guter weiterer Teil des Staubs an ihnen hängen bleiben. Der Rest ist German Angst.
War das böse genug?
Disclaimer: use at own risk!

Gruß, Andi
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 291
Proxxon und hinter der Trennscheibe saugt mein Werkstattsauger ab, der hat nen M-Klasse Filter und ist zumindest für Holzstäube gedacht...


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5233
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Also ich hab auch den Decut, geht einfach Spitze.
Ich schneide Sommer wie Winter im freien und prüfe stehts die Windrichtung. Sägestaub auf dem Gerät binde ich mit Zewa und Glasrein und über den Holzofen... und fertig.  :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2879
  • Bowhunter
Ich benutze einen Handelsüblichen Rohrschneider.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Für Eile habe ich keine Zeit!
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Offline federstreichler

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 65
Ich hab mir zum Schneiden von Carbonschäften die im Anhang dargestellte Apperatur gebaut. An dem Kappgerät ist eine Absaugdüse montiert, die es in dieser Form leider bei keinem kommerziellen Schaftschneider gibt. Der selbstgebaute Luftfilter hat zwei Stufen: Einen Zyklonvorfilter, wie man ihn auch für Holzsägestaub verwendet, und einen HEPA-13 Feinstaubfilter, der darauf folgt. In den Zyklonfilter fülle ich immer einen Schluck Wasser, der im Betrieb die Außenwand des Zylinders benetzt und dort die Partikel bindet. Das Prinzip funktioniert super. Im HEPA-13 Papierfilter landet da kaum mehr was.

Was das Gesundheitsrisiko angeht: Die vom Sägestaub schwarz gefärbte Suppe zeigt recht deutlich, was man ohne Filter ansonsten in die Luft pustet. Das sollte man alternativ wirklich nur bei guter Belüftung im Freien tun, wie andere Mitglieder hier auch schon geschrieben haben. In geschlossenen Räumen oder gar in der eigenen Wohnung sollte man ohne Filter tunlichst gar nicht schnell drehende Kappgeräte nutzen.


Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1172
 :GoodJob: :youRock:
So muss man es machen.

Allerdings lohnt sich das erst bei regelmäßiger Nutzung. Deswegen bleibe ich erstmal beim Rohrschneider plus feuchtem Lappen zum Abwischen. Bei kaum einem Dutzen Schäften pro Quartal reicht das als Minimallösung.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)


Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 291
Ich hab mir zum Schneiden von Carbonschäften die im Anhang dargestellte Apperatur gebaut.
:GoodJob:
Schöne Vorrichtung! Jetzt weiß ich endlich wofür Proxxon das Mini Kappgerät baut ;-)
Und der Zyklon ist auch putzig! Soll da noch ein Auffangbehälter ran, oder reicht dir die Kapsel der Flasche?

Bei mir ist es ähnlich wie von Aurelium beschrieben - es lohnt sich kaum was ordentliches zu basteln, wenn man nicht gleich für den ganzen Verein oder so die Schäfte kürzt. Daher spann ich auch den Anschlag in der Werkbank, und hab als Pfeilauflage nur ein Paar Reste die ich mit der Zwinge an den Tisch zwicke. Wollte das auch schon alles auf ein Brettchen leimen/schrauben mit Skala... Aber das steht ja dann nur im Eck und verstaubt 8)
« Letzte Änderung: Mai 09, 2019, 12:39:30 Nachmittag von Rumpelstilzchen »


Offline federstreichler

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 65
Schöne Vorrichtung! Jetzt weiß ich endlich wofür Proxxon das Mini Kappgerät baut ;-)
Und der Zyklon ist auch putzig! Soll da noch ein Auffangbehälter ran, oder reicht dir die Kapsel der Flasche?

Danke. Ich benutze das Schneidegerär alle paar Monate mal. Und wenn ich damit fertig bin, laß ich die schwarze Suppe einfach über einen Kaffeefilter ab, den ich dann wegschmeiße. Ein Auffangbehälter, wie man ihn für Holzspäne oder Holzstaub verwendet, ist hier nicht nötig, weil das Volumen des Staubes viel geringer ist.

Bei mir ist es ähnlich wie von Aurelium beschrieben - es lohnt sich kaum was ordentliches zu basteln, wenn man nicht gleich für den ganzen Verein oder so die Schäfte kürzt.

Guter Punkt. Das ist meiner Ansicht nach auch eindeutig der größte Nachteil dieser Apperatur: Man findet sich plötzlich in der Situation wieder, daß man für alle Vereinsmitglieder die Schäfte kürzt! ;)


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5233
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Wow...sehr feine Arbeit hast dir da gebaut.
Zum auf- und abbauen musst damit natürlich schon etwas Zeit mit einrechnen und im Lager brauchst halt deutlich mehr Platz dafür... ;) :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline Soul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 130
Eine Standflex mit ganz dünner Scheibe.

Ein Becken mit Wasser. Da ein Ständer rein wo der Pfeil aufgelegt wird den kann sich jeder bauen wie er es braucht für seine Pfeillänge oder eben ein verstellbaren oder 2-3 einzelne.

Schaft ins Wasser legen Flex an absenken fertig.

Dazu einfach ein paar Handschuhe anziehen Nithril oder Latex.  So muss man sich auch keine Sorgen machen wenn man ins Wasser greift das man Reste an den Händen kleben hat.

Ein Zewatuch feucht machen Schaft abziehen und gleich in nen Plastikbeutel ist man fertig den Beutel einfach dicht machen und gleich raus in die Tonne.
Spider Steppenwolf #35
Osiris #40
Mohawk Hybrid Chief #35
TD Shadow Special Tecno #37
Great Plains Palo Duro #30


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5233
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Da fliegt aber eindeutig zu viel Staub durch die Luft, da kannst es auch gleich im Freien mit Wind im Rücken, schneiden...  ;)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline Soul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 130
Wie solls unter Wasser stauben?

Wer es ganz gut machen will https://www.amazon.com/Weston-Arrow-8000-Collector-52-0601-W/dp/B002LC5KYQ
« Letzte Änderung: Mai 10, 2019, 01:26:04 Nachmittag von Soul »
Spider Steppenwolf #35
Osiris #40
Mohawk Hybrid Chief #35
TD Shadow Special Tecno #37
Great Plains Palo Duro #30


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5233
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Hast du das schon ausprobiert oder ist das pure Theorie? Ich benutze Winkelschleifer schon mein Leben lang. Wenn du die Flexscheibe ins Wasser absenkst, zerstaubt es so viel Wasser als Nebel und darin die Carbonpartikel...was bitte soll daran gut sein?  ;)
« Letzte Änderung: Mai 10, 2019, 06:59:56 Nachmittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Reflex Osage/Bambus 68"40#30",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD 64",Weick Cobra62"


Offline Soul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 130
Das Becken darf kein Schwimmbecken sein und der Winkelshleifer muss Drehzalregulierbar sein.
Spider Steppenwolf #35
Osiris #40
Mohawk Hybrid Chief #35
TD Shadow Special Tecno #37
Great Plains Palo Duro #30


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2592
    • bogenanwalt.rocks
Ich hol das nochmal hoch.
Momentan würde ich wirklich wirklich wirklich niemals eine irgendwie geartete Atemschutzmaske für so etwas gebrauchen.
Aber wenn der ganze Mist hier vorbei ist - dann macht das doch sicherlich Sinn.