Autor Thema: Minimum GPP  (Gelesen 3898 mal)

Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1105
Re: Minimum GPP
« Antwort #105 am: März 08, 2019, 05:23:47 Nachmittag »
Klar, das geht.

Ich könnte auch noch eine Endlossehne mit 452X machen, was ultimativ der Härtetest wäre.

Ich bezweifle aber, dass das Schießen mit so einer fiesen Sprungfeder auf Dauer Spass macht. Mit Puscheln kommt ein schön trockenes Peitschen und der Bogen bleibt in der Luft stehen wie eine Säule. Was ich besonders geil finde, ist dass diese Speed sportlich fast nichts kostet: Die 47# sind gefühlte 35# auf den Fingern. Kein brutales Ziehen, sondern ein wenig graziles Balett und .... fffeppps .... kommen da 236 fps vorne raus.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)

Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1105
Re: Minimum GPP
« Antwort #106 am: August 14, 2019, 07:53:52 Vormittag »
Zitat
Dünnere Sehne und Silencer raus, dann knackst du die 240.
Der Vollständigkeit halber melde ich Vollzug (s. Bild). Irgendwie hat sich mein Ablass wohl in der Zwischenzeit verändert, dass keine Änderungen am Bogen notwendig waren. Pfeilgewicht 6,0 gpp.

Ich habe diesen "Meilenstein" mal zum Anlass genommen, den Bogen vorzustellen:
https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=3964.0

Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)