Autor Thema: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren  (Gelesen 478 mal)

Offline rso

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #15 am: Juni 25, 2018, 04:57:26 Nachmittag »
nur mal so als Rückmeldung:
mit der Hand und bisserl Kanten schleifen bringt.... 0 (Null!... na, evtl. im my-Bereich)
hab 80x mit der Hand von jeder Seite, da biste platt.

also Bandschleifer, quer auf die Werkbank gezurrt, 120er Papier, auf den Wurfarmen millimeterweise abgeklebt und geschliffen. Immer schön vorsichtig (im Nachhinein, warum eigentlich vorsichtig?). Nach ca. 5-6x die gesamte Prozedur -> ca. 3 Pfund weg (bei mir  vermutlich auch).

Also versaut hab ichs nicht, ob der Tiller noch 100%ig passt? Gute Frage, 95%ig vielleicht, meine Lesebrille muß ich erst mal reinigen (lassen).....

Fazit: wenns nix wertvolles ist, einfach mal ran an die Marie und austesten, ist ne interessante Erfahrung

Dank an alle Tipgeber!
cu

Rainer

Offline Erdmännchen

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #16 am: Juni 25, 2018, 05:17:37 Nachmittag »
Ich nehme eine Feile und dann mit 80, 120, 240 und zum Schluss mit 320'er Schleifpapier die Kanten bearbeiten, fertig. Ich habe es so von meinem Meister (HJM Bogenbau) gelernt und damit reduziert man das Zuggewicht bis 5-6# in einer Stunde. Aber wie schon geschrieben, man sollte die Vorgehensweise einmal gesehen haben. Wenn man weiß wie es geht können auch schiefe Wurfarme wieder ausgeglichen werden und der Tiller sollte danach auch noch passen.