Autor Thema: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren  (Gelesen 2731 mal)

Offline rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 535
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« am: Juni 18, 2018, 01:17:27 Nachmittag »
Servus,
ich habe die fixe Idee, von meinem alten Samick Deermaster (Takedown) an den Wurfarmen Material abzunehmen, damit das Zuggewicht von realen 32# auf ca. 29# fällt. (Dann könnte ihn nämlich meine bessere Hälfte evtl. benutzen, schafft sie so nicht)

Wenn ich hier alles mögliche richtig gedeutet habe, gibt es 2 Möglichkeiten:
- Material seitl. an den Wurfarmen abschleifen
- Kanten brechen (Trapping)

Was sollte ich bevorzugt ausprobieren?
Tips + Tricks dazu... bzw. was darf man keinesfalls tun?
Wie behandelt man nach mehr oder minder gelungenen Aktion die Wurfarme im Endfinish (Lack, Öl??)?
cu

Rainer

Offline Bananajoe

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 105
  • JoHansen Bogenbau
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #1 am: Juni 18, 2018, 02:02:09 Nachmittag »
Also ich würde parallel an den Seiten was abnehmen, das ist am einfachsten, den winklig sollre man erstmal üben.
Kleb dir tape auf die Was, vermeidet zum Einen Kratzer, zum Anderen kannst du darauf gut parallelen zeichnen.
Für -3# braucht du wirklich nicht viel wegnehmen, pro Wurfarm würde ich erstmal 1mm anpeilen, baue aber nur Langbögen...
Ich benutze dafür einen Tellerschleifer.
Am Ende nochmal in den Tillerstock.
Auf der einen Seite wäre es bei missglücken kein finananzieller Ruin, auf der anderen Seite auch aufwändig für 3#.
Oder schick die holde mal zum Sport ;D

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4733
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #2 am: Juni 18, 2018, 04:04:05 Nachmittag »
Also ich hab das schon einige male gemacht.
Zeichne zuerst mit Bleistift die mitte der WA an... das geht am leichtesten nit einem Metallmaßstab, da er sich den Recurve folgend, biegen lässt.
Dann zeichnest du von den Tips bis ca. 25-30cm jeder Seite ca 1mm außen mit dünnen Edding an, denn den sieht man beim Abschleifen besser und wird ja e abgeschliffen. Dann mußt du eine Banschleifer in den Schraubstock spannen und mit ca. 100-150er Papier versuchen einen geraden Winkel zu halten. Nicht zu viel Druck denn das geht wie Schmids Katze und aufpassen damit es nicht zu heiß wird.....immer mal Pausen machen und kontrollieren.
An den Tips würde ich seitlich vorher auf 0 auslaufen lassen, das heißt die Tips nicht verändern.
Wenn du das so beidseitig links und rechts vorgenommen hast, mit einem 150er Papier auf Schleifklotz gewickelt, die Kanten schön brechen und dann das 1.x aufspannen und den Tiller kontrollieren. Bei mir hat das 3x anstandslos ohne nachtillern gut geklappt und hat so immer 3-5lb. reduziert. Wenn du mehr reduzieren willst kannst du max bis 2mm gehen, aber dann schon 5-6cm vor den Tips auf 0 auslaufen lassen...
Die Kanten dann noch sauber mit 250er Schleifpapier auf Klotz gewickelt entgraten und runden und die Kanten entweder 3-4x ölen odern mit Parkettlack und Haushaltschwamm versiegeln.....
Du siehst, ein Bandschleifer und Schleifklotz ist dazu immer nötig....Schwingschleifer dauert zu lange...
Notfalls leih dir einen bei nem Kumpel.....glaub mir.... ;D :klasse:

Viel Erfolg dabei... :bow:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 535
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #3 am: Juni 19, 2018, 04:53:59 Nachmittag »
Danke für die Ratschläge. dann werde ich mal den Bandschleifer raussuchen, Schleifband besorgen und nä. Woche loslegen.
Kann ja maximal in die Hose gehen  ;D
cu

Rainer

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4733
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #4 am: Juni 19, 2018, 05:52:05 Nachmittag »
Genau...sauber angezeichnet ist da die halbe Miete.
Und dann immer mal absetzen beim Schleifen und kontrollieren ob der Strich noch da ist. Ich habe ihn gerade noch stehen lassen, denn beim Kanten brechen schleift man ihn dann e weg.... ;) :youRock:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Erdmännchen

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #5 am: Juni 19, 2018, 07:52:10 Nachmittag »
Schicke mir den Bogen wenn du Dir nicht sicher bist, ich mache es schnell für Dich!
Gruß Lars

Offline rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 535
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #6 am: Juni 19, 2018, 08:09:50 Nachmittag »
Danke Lars für das Angebot  :thankyou:, aber da ist schon der Reiz dabei, es selbst zu schaffen...  ::)
cu

Rainer

Online BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2334
    • bogenanwalt.rocks
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #7 am: Juni 19, 2018, 08:33:45 Nachmittag »
Schicke mir den Bogen wenn du Dir nicht sicher bist, ich mache es schnell für Dich!
:youRock: - der musste jetzt mal sein.

HaBe

  • Gast
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #8 am: Juni 19, 2018, 08:39:01 Nachmittag »
Danke Lars für das Angebot  :thankyou:, aber da ist schon der Reiz dabei, es selbst zu schaffen...  ::)

Hi,
gute Einstellung - dafür schon mal Respekt. Wünsche frohes Schaffen und ein geschicktes Händchen.

Offline Erdmännchen

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #9 am: Juni 19, 2018, 08:59:55 Nachmittag »
Geht eigentlich nicht schwer, aber man sollte es einmal gesehen haben und bei 3# würde ich nichts seitlich abschleifen sondern nur die Kanten brechen.
Gruß Lars

Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 848
  • Widerstand ist zwecklos.
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #10 am: Juni 20, 2018, 11:31:23 Vormittag »
Danke für die Ratschläge. dann werde ich mal den Bandschleifer raussuchen, Schleifband besorgen und nä. Woche loslegen.
Kann ja maximal in die Hose gehen  ;D

Den Bandschleifer würde ich da lassen wo er ist.
Die 2-3# bekommt man mit der Hand und wie schon gesagt dem Brechen der Kanten hin.

HaBe

  • Gast
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #11 am: Juni 20, 2018, 12:12:52 Nachmittag »
Hi,

blöd nur, wenn die Kanten bereits rel. stark gebrochen sind. Dann wird's halt irgendwann ein Messeranschliff - oder zumindest ne Spachtel  ;)
Wenn du mit einem Bandschleifer arbeitest - ich nehme mal an, dass es ein Handgerät ist - dann am besten so, dass du Band, Wurfarm und den Abtrag ständig im Blick hast. Das bedeutet, dass du den BS seitlich hinlegen und irgendwie fixieren solltest.  Nur so hast du eine gute Kontrolle über das, was du tust. Einfach den Bogen einspannen und mit dem Schleifer drüber rutschen, führt zu eher bescheidenen Ergebnissen - ich weiß das.
Wünsche gutes Gelingen.

Offline stöckchenschubser

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 848
  • Widerstand ist zwecklos.
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #12 am: Juni 20, 2018, 12:27:19 Nachmittag »
Wenn die Kanten schon stark gebrochen sind, ist zu empfehlen mit Messer / Ziehklinge zu arbeiten,
Immer gleich auf beiden Seiten, anschließend die kanten wieder brechen.

HaBe

  • Gast
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #13 am: Juni 20, 2018, 12:35:57 Nachmittag »
Ja das kann mann natürlich auch machen. Wer auf Nummer ganz sicher gehen möchte, der macht es wie es in der Anleitung von Swissbow zu lesen ist. Schleifpapier 80er Körnung,Schleifklotz und viel Geduld. Dann einfach auf jeder Seite des Wurfarms die gleiche Anzahl an Schleifstrichen machen. Dabei von innen nach außen (Richtung Tipps) arbeiten. 10x links, dann 10x rechts und Kontrolle. Das Ganze so lange, bis es passt. Ist aber wie gesagt u.U. eine langwierige Geschichte.

Offline rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 535
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #14 am: Juni 20, 2018, 01:31:28 Nachmittag »
Jungs und Mädels,
keine Sorge, ich werde mir das Anzeichnen wie in Guidos Tip genannt. Dann gehe ich über die Kanten, denn die sind noch "original chinesisch ungebrochen". Dann messe ich. Und dann werde ich (falls erforderlich) den quer festgezurrten Bandschleifer laufen lassen (ist ja angezeichnet)
Und ich werde evtl. sogar paar Bilder davon machen.

Und wenns in die Hose geht, schmeisse ich den Schneewittchen (das Original-Wort mit Sch... und eiss mag man hier nicht) weg, bin um ne Erfahrung reicher, und bestelle bei Joachim nen passgenauen Bogen für Birgit.
Für den Deermaster hab ich auch noch 35er (37 real) Wurfarme... nein, die versaue ich dann nimmer, das verkaufe ich dann als Komplettpaket.
Sonst noch Wünsche?  :Achtung:

Ach ja, vorher, dabei  und hinterher werd ich mir immer mal ein oder zwei oder... Bier gönnen (fränkisch + süffig... und das im hohen Norden)
« Letzte Änderung: Juni 20, 2018, 01:33:48 Nachmittag von rso »
cu

Rainer