Autor Thema: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren  (Gelesen 2769 mal)

Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1127
  • hunting the X
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #30 am: Juli 14, 2019, 01:43:22 Vormittag »
Großes Nachtkino !

 :troll:

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #31 am: Juli 14, 2019, 03:22:41 Nachmittag »
Erklärung :MT= Mittelteil
                   WA=Wurfarme

Also den Tiller misst du an den Enden der Fadeouts (Spitze wo das MT in die WA läuft und endet) im rechten Winkel zur Sehne im aufgespannten Zustand.
Bei so einem kurzen Bogen nicht einfach.
Sollte unten ca. 4-6mm weniger sein wie oben, da spricht man dann von +4-6 (bezieht sich immer auf den oberen WA).
Bei mediterranem Ablass, 1 Finger über der Nocke, 2 Finger darunter.
Bei 3 Unter... 0-Tiller, also oben und unten gleiches Maß.
Zum angeblich verdrehten WA.
Spanne ab und dreh den WA entgegengesetzt 2-3x kräftig in die andere Richtung.
Aufspannen-ausziehen-zurücklassen mit sehr lockerer Bogenhand, denn oft klammert man da den Bogen zu sehr und dadurch liegt die Sehne nicht mittig in der Sehnenkerbe des WA.

Kanten versiegeln.
Ich würde ein Hartöl wie Livos Kunos Hartplattenöl oder Parkettöl o. ä. nehmen und in 2-3 Tagesabständen 5-6x auftragen, das reicht.

Krater kannst du mit handelsüblicher Autopolitur rauspollieren wenn sie nicht zu tief sind.
Aber bedenke... an dieser Stelle wird jeder matte Lack um einiges glänzender.
Mit Diemel und schmaler Polierscheibe bekommst es punktuell besser hin :klasse:
Also, viel Glück.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline twoleftears

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #32 am: Juli 14, 2019, 06:31:47 Nachmittag »
Dankeschön Wistler!! Das hilft mir sehr weiter!

War also heute auf dem Platz und habe ca 100 Pfeile geschossen. Bin sehr zufrieden und möchte eigentlich auch nicht weiter schleifen.
Die Gruppierung ist 1 A und die Lautstärke hat auch nicht merklich zugenommen.
Bei 29" Auszug habe ich jetzt ca. 41,5 lbs auf den Fingern, das ist anständig und absolut ausreichend.
Bei 28" Auszug sind es ca. 38 lbs von einstmals 45.

Der Wurfarm war im Übrigen nicht verdreht, offensichtlich habe ich gestern Nacht dann doch nicht mehr so gerade geguckt wie erhofft...
Der Tiller ist in der Tat nicht einfach zu messen. Es ist für mich nicht wirklich ersichtlich wo nun das Griffstück aushört und der Wurfarm beginnt.
Ich werde hier so genau wie möglich nachmessen, aber dem Ergebnis vermutlich nicht die entscheidende Bedeutung beimessen.

Vermutlich sollte ich noch mit feinem Schleifpapier die Kanten schlichten, dann werde ich Stringwistlers Ratschlag folgen und mit dem besagten Öl die
WA-Außenkanten bearbeiten, sowie mit Politur versuchen die Kratzer aus dem Glaslaminat zu bekommen.



Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4772
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #33 am: Juli 14, 2019, 06:33:24 Nachmittag »
Dankeschön Wistler!! Das hilft mir sehr weiter!

War also heute auf dem Platz und habe ca 100 Pfeile geschossen. Bin sehr zufrieden und möchte eigentlich auch nicht weiter schleifen.
Die Gruppierung ist 1 A und die Lautstärke hat auch nicht merklich zugenommen.
Bei 29" Auszug habe ich jetzt ca. 41,5 lbs auf den Fingern, das ist anständig und absolut ausreichend.
Bei 28" Auszug sind es ca. 38 lbs von einstmals 45.

Der Wurfarm war im Übrigen nicht verdreht, offensichtlich habe ich gestern Nacht dann doch nicht mehr so gerade geguckt wie erhofft...
Der Tiller ist in der Tat nicht einfach zu messen. Es ist für mich nicht wirklich ersichtlich wo nun das Griffstück aushört und der Wurfarm beginnt.
Ich werde hier so genau wie möglich nachmessen, aber dem Ergebnis vermutlich nicht die entscheidende Bedeutung beimessen.

Vermutlich sollte ich noch mit feinem Schleifpapier die Kanten schlichten, dann werde ich Stringwistlers Ratschlag folgen und mit dem besagten Öl die
WA-Außenkanten bearbeiten, sowie mit Politur versuchen die Kratzer aus dem Glaslaminat zu bekommen.

 :agree:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Grendel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #34 am: Oktober 16, 2019, 03:58:56 Nachmittag »
Das Thema betrifft mich auch gerade. Ich lass bei meinem Bogenbauer den noch nicht fertigen Bogen nochmals etwas runter tillern, da ich hei meinem anderen Bogen merke, dass 45 lbs a.d.F. auf Dauer nicht sonderlich komfortabel sind.

Er sagte, max. 2 lbs wären möglich.

Nun meine Frage: was ist die Probkematik beim runter tillern? Könnten die Wurfarme brechen oder so?
Betrifft einen Recurve.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme

Online rso

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 545
  • Heimat. Freiheit. Bogenschießen.
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #35 am: Oktober 16, 2019, 05:49:01 Nachmittag »
mach dir wegen 2 lbs keinen Kopf!
cu

Rainer

Offline Grendel

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Zuggewicht der Wurfarme reduzieren
« Antwort #36 am: Oktober 16, 2019, 06:38:29 Nachmittag »
mach dir wegen 2 lbs keinen Kopf!

Mangels Erfahrung hab ich erst eh nach 5 lbs weniger gefragt, was aber nicht möglich war. Aber die 2 lbs nehm ich auch, besser wir nix.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme