Autor Thema: Leistungsabfall  (Gelesen 2012 mal)

Offline BärTiger

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 674
Re: Leistungsabfall
« Antwort #15 am: Juni 11, 2018, 05:12:44 Nachmittag »
@nebuk4dneza
Hast Du mal versucht bei der 2ten Hälfte des Parcours anzufangen?
Dann bist Du noch frisch wenn Du an deinem Punkt der Schwäche ankommst und bist
am Ende bei deinen bekannt starken Zielen evtl anders motiviert.
Dann noch ständig den Pflock wechseln und Du hast am Ende vergessen dass Du dir eigentlich
schon lange deine Erschöpfung nehmen wolltest  :beer:

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Leistungsabfall
« Antwort #16 am: Juni 11, 2018, 07:02:15 Nachmittag »
Zitat
"selbsterfahrend" ist ja so auch nicht ganz richtig, oder? Meinen Grundkurs hab ich ja gemacht und jetzt letztens einen für Fortgeschrittene.


War so dem Post nicht zu entnehmen - ich nehm alles zurück ;)

Es möge ihm verziehen sein ;D

@nebuk4dneza
Hast Du mal versucht bei der 2ten Hälfte des Parcours anzufangen?
Dann bist Du noch frisch wenn Du an deinem Punkt der Schwäche ankommst und bist
am Ende bei deinen bekannt starken Zielen evtl anders motiviert.
Dann noch ständig den Pflock wechseln und Du hast am Ende vergessen dass Du dir eigentlich
schon lange deine Erschöpfung nehmen wolltest  :beer:
Das klingt gar nicht so verkehrt und werde ich definitiv mal ausprobieren  :klasse:
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline BowLaw

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1522
    • bogenanwalt.rocks
Re: Leistungsabfall
« Antwort #17 am: Juni 11, 2018, 09:37:32 Nachmittag »
Bogenschiessen lernen ist ein auf und ab, das geht nicht linear, nicht treppenförmig sondern eher schlängelnd nach oben, noch dazu wenn man OHNE Trainer "selbsterfahrend" lernt.
Ein allzu wahres Wort er spricht.

Online Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1328
Re: Leistungsabfall
« Antwort #18 am: Juni 11, 2018, 09:50:27 Nachmittag »
 :agree:
Bogenschießen sieht sooo einfach aus; zumindest vermitteln dass doch immer wieder Eventanbieter, die aber über keine oder nur geringe Fachkenntnis verfügen. Habe selber miterlebt, wie ein "Angelernter ohne eigene Praxiskenntnis" einen Nachmittag Kindern das Bogenschießen nahebringen sollte. Gottlob ist nichts passiert.
« Letzte Änderung: Juni 11, 2018, 09:54:10 Nachmittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Sehnenzupfer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Leistungsabfall
« Antwort #19 am: Juni 11, 2018, 11:44:19 Nachmittag »
Mach zwischendurch mal ne Woche Pause kann auch hilfreich sein.
Der Abschuss des ersten Pfeiles ist als würde mit ihm die ganze Last des vergangenen Tages davon fliegen.

Gruß
Oliver

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 352
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Leistungsabfall
« Antwort #20 am: Juni 12, 2018, 08:39:12 Vormittag »
Wir haben hier mehrere gute Trainer mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der näheren Umgebung -> echter Luxus, ich denke man sollte sich aber am Anfang für den einen entscheiden mit dem man am besten klar kommt.
Wir treffen uns fast jeden Mittwoch zum gemeinsamen schießen, da sind auch Leute mit Erfahrung, unterschiedlichen Bögen und unterschiedlichen Stilen dabei, die man jederzeit fragen kann.

Ich kenne hier mindestens zwei öffentlich zugängliche Übungsplätze mit Scheiben und 3D-Zielen.
Und dann haben wir noch im Umkreis von einer Stunde 6 Parcours zur Auswahl.

Das Auf- und Ab in den ersten Jahren ist völlig normal, haben fast alle aus unserem Dunstkreis so erlebt.

Fazit: ich denke dem Alex aka nebuk4dneza kann geholfen werden  ;D

Gruß, Andi
Sie: Spider Bow Thunderstorm 19'', Uukha X0 short, 25# @ 26'' // Cross-X Ambition 1300, Tophat Giglio, Beiter Pin Nocken
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Chubby Hunter, 44# @ 28,5'' // Aurel Agil 600, 6,5gpp

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Leistungsabfall
« Antwort #21 am: Juni 12, 2018, 10:48:59 Vormittag »
Zitat
Wir treffen uns fast jeden Mittwoch zum gemeinsamen schießen, da sind auch Leute mit Erfahrung, unterschiedlichen Bögen und unterschiedlichen Stilen dabei, die man jederzeit fragen kann.
Ohhhh, ich werd euch ordentlich auf die Nerven gehen  :unschuldig:  ;D

Zitat
Fazit: ich denke dem Alex aka nebuk4dneza kann geholfen werden  ;D
Definitiv - und einfach konstant weiter dran arbeiten und Pfeile fliegen lassen, bis die Sehne raucht  :bow:
« Letzte Änderung: Juni 12, 2018, 10:52:02 Vormittag von nebuk4dneza »
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline Sonuka

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: Leistungsabfall
« Antwort #22 am: Juni 13, 2018, 02:31:16 Nachmittag »
Ich hatte immer Probleme meine Leistung über ein Turnier konstant zu halten... bis mir die Ergebnisse wurscht waren. Bogensport ist wie Schach.. nur ohne Ball.
Im Ernst.. 80% Kopfsache Bei mir: Grundsätzlich keine schwere Kost im Parcours. Trinken ja, Kohlehydrate nein. Und jedes M ist ein Input in die Bilddatenbank und hilft mir dabei besser zu werden. Ein guter Schußablauf ist alles was zählt. War der ok, war der Schuss nicht umsonst.
Hellhammer Mephisto, Bearpaw Chief Recurve beide 48#@29“

Offline kerberos80

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Leistungsabfall
« Antwort #23 am: Juni 13, 2018, 02:57:57 Nachmittag »
Ich hab zwischenzeitlich auch mal das Problem, dass meine Schüsse mal mehr oder weniger konstant sind. Dazu bin ich auch einer, der sich innerlich aufregt und die Messlatte zu hoch legt. Gut, dass man das selber weiß.  :???:  :bang:
Du klingst auch so ein bisschen danach, dass du dich ärgerst. Ab dem Zeitpunkt ist -zumindest bei mir- sowieso alles vorbei. Ich muss dann bewusst mal kurz inne halten, Ruhe wahren und die Gedanken wegschaufeln.
In diesem Sinne finde ich Sonukas Worte entscheident. Denk nicht über die gewünschte Leistung nach. Schreib auch mal "nicht" deine Punkte auf. Wenn du am Ende sagst "Och ja, heute wars gut", dann war es auch gut. ;-)

Ganz zu schweigen von den anderen Punkten. Du musst dir sicher sein, dass du nicht müde geworden bist usw. usf.
Wie lang schießt du deinen Bogen mir der Stärke schon?
« Letzte Änderung: Juni 13, 2018, 02:59:31 Nachmittag von kerberos80 »
Black Widow 60" PSAX 41#@27"
Bearpaw 58" SlickStick 35#@28"

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Leistungsabfall
« Antwort #24 am: Juni 13, 2018, 03:13:24 Nachmittag »
Zitat
Ich hab zwischenzeitlich auch mal das Problem, dass meine Schüsse mal mehr oder weniger konstant sind. Dazu bin ich auch einer, der sich innerlich aufregt und die Messlatte zu hoch legt. Gut, dass man das selber weiß.  :???:  :bang:
Wir sollten mal zusammen gehen - das ist bestimmt lustiger wenn man sich gemeinsam aufregt  ;D ;D ;D
Das ist bei mir nämlich absolut identisch - wieder diese innere Ruhe finden ist extrem schwer weil man es dann 'zu sehr will' und dann ist ein Fehlschuss vorprogramiert

Ne, körperliche Verfassung war gut. Ausgeschlafen, gefrühstückt, Anfahrt und los gings.
die 35er Wurfarme hab ich seit circa zwei Monaten drauf. Körperlich hab ich ja kein Problem mit denen...
« Letzte Änderung: Juni 13, 2018, 03:25:11 Nachmittag von nebuk4dneza »
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline kerberos80

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Leistungsabfall
« Antwort #25 am: Juni 14, 2018, 03:36:29 Nachmittag »
Hahaha, lieber nicht. Sonst kommt noch auf dem Parcour ne Kernschmelze zustande.  ;D
Mal einfach nicht denken ist auch ne Kunst. Das wird wohl der Punkt bei vielen sein. (Gilt natürlich nur für den eigentlichen Ablauf des Schusses.)
Black Widow 60" PSAX 41#@27"
Bearpaw 58" SlickStick 35#@28"

Offline wolfsspur

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 161
Re: Leistungsabfall
« Antwort #26 am: Juni 14, 2018, 04:07:12 Nachmittag »
Mir hat bei genau Deinem Problem geholfen den Fokus weg vom Treffer auf die Technik zu legen.
Wichtiger ist für mich inzwischen zu wissen warum ich gerade nicht getroffen habe - Ablass schlecht, Bogenarm verrissen, schlechter Stand, falscher Anker?
Konzentriert man sich nur auf den Treffer kann es gut sein, dass man den gleichen Fehler dreimal genau gleich macht.
Wenn ich weiss, dass sich z.B. der Bogenarm bewegt hat lege ich meinen Focus genau darauf. Das klappt inzwischen recht gut.
Über einen perfekt korrigierten 14er freu ich mich riesig und verhindert dieses Loch.

Offline nsb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Ich bin nicht perfekt, arbeite auch nicht dran.
Re: Leistungsabfall
« Antwort #27 am: Juni 14, 2018, 05:27:09 Nachmittag »
Wie heißt es so schön: trainiere das Schießen, nicht das Treffen.
Gutgeh'n!
_________________________
DerBow SIRI 62" - 32#
F261 mit Kinetic Vaultage Carbon 64" - 36#
Hawk 60" - 40#
PB Osage Orange 68" - 40#

Offline puschel

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 60
  • es könnte schlimmer sein :)
    • X-Freunde
Re: Leistungsabfall
« Antwort #28 am: Juli 11, 2018, 12:47:02 Nachmittag »
Die Geschichte mit dem ständign Auf- und Ab ist schon ausreichend erwähnt :)
Nach 8 Monaten konstant 55% der machbaren Punkte klingt erstmal nicht verkehrt - es gibt "Plateaus" auf denen man mal eine Weile hängt, bis dann irgendwann wieder ein weiteres Teil ins Puzzle kommt und die Punkte wieder steigen.

Für die Analyse solltest du aber nicht unbedingt die Maximalpunktzahl heranziehen, sondern die Punktzahl, die die sehr guten Schützen deiner Bogenklasse regelmäßig schießen - bei TRB bist du mit 80% der max. Punkte schon gar nicht schlecht unterwegs. Dann nimm die Pareto-Regel (80% Erfolg mit 20% Aufwand, für die restlichen 20% brauchst du 80% des Aufwands/der Zeit) - dann wäre jetzt etwas über 60% gar nicht schlecht - um von da auf 80% der Punkte zu kommen, kannst du bei gleichem Trainings-Aufwand dann über den Daumen 2-3 Jahre rechnen. Vorsicht: Durchschnitt und Statistik :)
Veränderst du etwas am Setup, ein Trainer merzt einen Fehler aus, etwas macht "klick" bei dir - und es kann schneller gehen...

Jetzt hat dein Titel "Leistungsabfall" - wenn du weniger trainierst oder bei gleichem Training mehr erwartest und du dich so unter Druck setzt gehen auch die Punkte zurück. Leistungsabfall innerhalb einer Runde klingt für mich so, dass dein Trainingsstand (noch) nicht für eine komplette Runde an Kraft, Technik UND Konzentration reicht. 30 Ziele mit unterschiedlichen Anforderungen sind anspruchsvoll - egal ob in der schnellen Trainingsrunde oder beim Turnier.

Wenn du immer den gleichen Parcours im gleichen Ablauf gehst, wäre evt. auch spannend, ob es vielleicht an bestimmten Entfernungen oder Zielgrößen, Zielbedingungen zu tun hat (Bergauf, Bergab, Tunnel, Baum im Web, schiefe Standfläche, oder kleine Tiere weit weg,...)
Pauschale Antworten sind da schwer zu geben - erst recht per Ferndiagnose..

Grüße,
Jochen
______________________

TFK Wildfire 68'' - 49#@31''

W&W Inno CXT, Inno EX Power 70'' - 40#@31''
______________________

Offline Bananajoe

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 71
Re: Leistungsabfall
« Antwort #29 am: Juli 12, 2018, 10:15:39 Vormittag »
Ich schieße seit ca. einem Jahr, mal mehr, mal weniger, meist in helsa auf dem parcours, ich habe noch nie Punkte gezählt.
Ich bin entspannt, aber absolut wettkampfsportler.
Und mMn ist das kein guter Weg, viel zu viel Druck und überhaupt noch nicht das Niveu.
Klar trifft man auch als Neuling, aber wie du merkst, die konstanz 
dauert einfach länger.
Geh erst mal schießen, Spaß und sauberes schießen sollte im Vordergrung stehen, verbau dir nicht schon von Anfang an den Kopf mit Ergebnissen....