Archers Campfire

Gedrallt befiedern

Offline Jogi

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 51
Ah...ja bei der Lb Fraktion ist das was anderes.
Eigenbau ILF Mittelteil 23" Wiawis mxt Linkshand, Aurel Uhyre 170gn


Offline Landbub

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2429
Ah...ja bei der Lb Fraktion ist das was anderes.

Nicht nur. Würd mal schätzen, 2 von 5 Compoundern schießen in der Halle den X23
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Traditional: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline Chris Yarbrough

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 4
Aber wieso genau braucht man denn jetzt einen speziellen Nock Receiver? Wenn ich den Standard Receiver mit der Helical Clamp verwende ist ja entweder der Anfang des Federkiels und/oder das Ende leicht versetzt zu 90 Grad. Aber muss das nicht genau so sein? Oder soll der Anfang oder das Ende genau bei 90 Grad sitzen? Egal wie die Feder angeklebt ist, wenn sie gewunden ist wird doch immer ein Teil davon nicht optimal sitzen, aber das nimmt man doch in Kauf oder wo ist die Crux? (Mal abgesehen davon dass die Hersteller gerne mehrere Einzelteile verkaufen).


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3183
  • Hang me in the Tulsa County Stars
s. Antwort/Erklärung # 29 von roscho  ;)
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Offline Chris Yarbrough

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 4
Ich will ja nicht zu sehr nerven (ich hab auch alle vorherigen Antworten gelesen), aber "der besondere Nock Receiver wird gebraucht wenn man die Nocke nicht drehen kann" erklärt noch nicht wieso man einen besonderen braucht bei gewundener Befiederung. Ich hab meine mit dem normalen Nockreceiver geklebt und bei mir sieht nichts falsch aus. Das Ende des Federkiels ist bei mir fast genau auf 90 Grad bei der Leitfeder und der Federanfang natürlich etwas versetzt und gewunden, da kann ja nix auf 90 Grad stehen, bzw wird ja egeal wie ich den Schaft jetzt drehe irgend ein Teil der Feder nicht "korrekt" sein, sondern halt nur der Anfang, Mitte oder Ende. Ich hab mir sogar das Herstellervideo angesehen wo sie eine halbe Stunde alles erklären, aber da sagen sie auch nur "bei Federn nicht so dramatisch, bei Vanes braucht man auf jeden Fall den speziellen Receiver", aber sie sagen halt nicht was der anders macht.