Autor Thema: Federschutz  (Gelesen 1912 mal)

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1015
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Federschutz
« Antwort #30 am: März 22, 2018, 09:09:36 Vormittag »
...
Gibt es nur durchsichtig, aber kannst sie ja mit Folie überkleben....


Stimmt, ein oder mehrere Wraps drauf sollte auch funzen oder, ich kaufe mir so einen Crester oder wie diese Maschiene da heißt... Ach Gott, bin schon ganz aufgeregt...  ;-)


Ich wünsche dir/euch einen guten Tag und beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

Offline Stringwistler

  • Feuerwächter
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2417
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Federschutz
« Antwort #31 am: März 22, 2018, 09:19:20 Vormittag »
Also ich hab bei Regen immer eine Plastiktüte mit Maulklammern an den 3 Pfeilen im Bogenköcher die ich schütze. Die 2. 3 sind heraußen und die die ich schieße. Da läuft kein Wasser in den Beutel weil ich beim Tragen den Bogen vorne ablenke. Und für den Moment wo ich schieße, müsste es schon Backsteine regnen damit da was reinläuft.
Zu Hause angekommen, werden die noch nassen Federn gleich über Dampf aufgekocht.
Daß sie modrig riechen danach ist mir nicht aufgefallen, aber Aris Idee werde ich das nä. mal mit einem Zederzweig oder Rosmarin ausprobieren.
Nach dem ausdampfen drehe ich die Pfeile Mittig so schnell es geht hin und her zwischen den Handflächen. Dabei stellen sich die Krannen durchs Masse-Trägheit wieder wunderschön auf. Zum trocknen dann auf eine Tischkante die Federn rausstehend und frei liegend, langsam 1 Tag trocknen, hat sich bei mir am besten bewährt...  ;)

Ich hab kürzlich auch noch ein neues Federspray von einem Kollegen erhalten, Die solche Sachen für die Industrie vertreiben. Bin mal gespannt wie das funzt... Werde dann hier wieder berichten...
« Letzte Änderung: März 22, 2018, 09:21:00 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

ILF Junxing F261, Chinesischa Reisschleudä Hybrid 60" u. Bögen wie Bearpaw Mohawk RC u. Hybrid, Viking Loki, Meerkat Hybrid TD, Antur Matoc, Peter Nemet Pharao Amon ,Weick Cobra, Malota RC, und dies und das... alles was macht Spaß 😀

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1328
Re: Federschutz
« Antwort #32 am: März 22, 2018, 10:07:51 Vormittag »
Moin zusammen,
bislang haben sich meine "Truthähne" (so nenen die FITA`s in unserem Verein meine Pfeile) stets con allein wieder fein aufgerichtet. Selbst meine 4" shields die eine Nacht in der nassen Wiese zugebracht haben und dann nur noch ein Strich breit sind.
Nach einiger Zeit (ca. 1/2 Jahr) sind die Federn ohnehin ziemlich gerupft; dann kommen die Pfeile in die Werft und werden neu befiedert.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Eiger2000

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Federschutz
« Antwort #33 am: März 22, 2018, 03:11:37 Nachmittag »
Mit meinen unbehandelten Truthähnen hab ich bei Regen auch kein Problem, trotzdem mußten diese Verhüterlis mal sein :) Die sind aus einem alten Segel von meinem Zugvogel und ziemlich wasserdicht. Hanne hatte sie schnell zusammen genäht, Klettband drauf genietet und gut is.
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.....

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1328
Re: Federschutz
« Antwort #34 am: März 22, 2018, 03:14:15 Nachmittag »
Ah, Verhüterli Modell "Casanova"; sehr hübsche Ausführung        ;)
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Eiger2000

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Federschutz
« Antwort #35 am: März 22, 2018, 04:24:06 Nachmittag »
In Buch verkauf ich sie vielleicht  ;)
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.....

Offline Trifftnix

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Federschutz
« Antwort #36 am: März 23, 2018, 05:38:08 Nachmittag »
Wenn es richtig schüttet und es nicht absehbar ist, nehm ich die Plastik-Pfeilröhre mit. Da sind dann die Ersatzpfeile drin und wenn die ersten durch sind, wechsele ich halt die Pfeile komplett. Ansonsten die klassische Gefriertüte drüber. Aufrichten tue ich sie über dem Wasserkocher, funktioniert prima...

Offline Wolverine

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 477
  • Einer der Black Hill Bowhunters
Re: Federschutz
« Antwort #37 am: Mai 11, 2018, 12:48:28 Vormittag »
ich mach es wie beim Fliegenfischen und nehme Entenpürzelfett, das funzt prima, geht zwar mit der Zeit ab aber für ein Turnier reicht es allemal.
Bögen: Bavarian Longbow, Skalakaho  68# @ 28", Forest Grouve trad. Recurve 68# @ 28", Galatin 65#@ 28", Chukuni als Break Down 68# @ 28" , Chukuni 71# @ 28", Black Widow PSA 65# @ 28", Centaur  61# @ 28", Wapiti Bows Recurve 60" und "62 mit  65# @ 28", Martin Bamboo Viper 60# @ 28" usw.

suum quique

Offline Dünül

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Federschutz
« Antwort #38 am: Mai 11, 2018, 08:10:52 Nachmittag »
bei schlechtwetter nehm ich die pfeilröhre statt dem köcher
gruß
dünül

Offline Auley

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Federschutz
« Antwort #39 am: Mai 15, 2018, 11:21:47 Vormittag »
Hallo zusammen,

seit Jahren schon nutze ich wie Wolverine Erpelbürzelfett, zwischen Daumen und Zeigefinger gut verreiben damit es dünn wird und vorsichtig auf die Federn auftragen, sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit TRAUN RIVER Nev-R-Sink II gemacht, funktioniert genauso gut, vl sogar noch einen ticken besser :)

Grüßle in die Runde

Auley

Offline ßimon thumb

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 187
  • Narf!
    • Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik
Re: Federschutz
« Antwort #40 am: Mai 15, 2018, 12:34:22 Nachmittag »
+1 fürs Entenbürzelfett
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Offline Ra's al Ghul

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Federschutz
« Antwort #41 am: Mai 15, 2018, 05:33:55 Nachmittag »
Der beste Regenschutz für Federpfeile, ist ein guter Rohschafttest. Wenn der Pfeil ohne Federn sauber 50m fliegt, macht es es auch mit angeklatschten Federn.  ;)
Was ist das? - Blaues Licht.
Was macht es?  - Es leuchtet blau!

Offline Cayuga

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 845
Re: Federschutz
« Antwort #42 am: Mai 15, 2018, 08:19:03 Nachmittag »
 :agree:
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies