Autor Thema: Frage an die Take-Downer...  (Gelesen 1829 mal)

Offline Woodinski

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 296
  • Bogenazubi - 2. Lehrjahr
    • Woody
Frage an die Take-Downer...
« am: Oktober 08, 2018, 09:14:26 Vormittag »
Mich würde mal interessieren, wie ihr das mit Euren TD-Bögen so handhabt. Baut ihr die Bögen nach dem Schießen immer wieder außeinander? Oder lasst ihr die Wurfarme dran? Oder je nach Situation anders?
Ich finde die Option, den Bogen sehr kompakt verstauen zu können, ja schon von Vorteil. Seh ich grad bei meinem ILF-Metall-Recurve. Aber bei den Traditionellen muß man ja schrauben.

« Letzte Änderung: Oktober 08, 2018, 10:35:32 Vormittag von Woodinski »
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid & Recurve 62'' daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3573
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #1 am: Oktober 08, 2018, 09:18:09 Vormittag »
"Normalerweise" lasse ich meine Bögen zusammengebaut und aufgespannt - sowohl Schraub als auch ILF.

Transport erfolgt dann eben einfach so im Auto oder (geschützt) in einer Recurve Tasche.

Nur wenn Platz ein absoluter Mangel ist schraub ich den Bogen auseinander.


Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline DaiSho

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Défiant à la mort
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #2 am: Oktober 08, 2018, 09:25:12 Vormittag »
Ist eine reine Platzgeschichte, daher sind die auseinandergebaut zuhause und werden fürs schießen zusammengebaut.
Viele Grüße Gerd
Lebet lang und in Frieden.

Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1447
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #3 am: Oktober 08, 2018, 10:27:01 Vormittag »
Wegen Platzmangel entweder zerlegt oder abgespannt.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/

Offline joe.man

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 88
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #4 am: Oktober 08, 2018, 10:47:50 Vormittag »
Meiner bleibt aufgespannt, zumindest im Sommer wenn ich regelmäßig schieße.
Mein Kumpel zerlegt seinen immer aus Platzmangel.
Also jeder so wie er kann ;-)

Gruß
Jörg

cweg

  • Gast
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #5 am: Oktober 08, 2018, 11:21:17 Vormittag »
Wie roscho  :)

Offline Halvar

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 187
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #6 am: Oktober 08, 2018, 11:33:58 Vormittag »
Abgespannt aber zusammengebaut im Bogenregal, zerlegen nur für Transport.
Fred Bear Super Grizzly - RH, 58", 35#@28"
BP Black Kiowa - RH, 52", 32#@28"
BP Mohawk Hybrid Chief  - RH, 62", 35#@28" +30#@28"
Hoyt Satori 19 "+Kinetic Vaultage Medium - RH, 62", 35#@27 "

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3702
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #7 am: Oktober 08, 2018, 11:37:45 Vormittag »
"Normalerweise" lasse ich meine Bögen zusammengebaut und aufgespannt - sowohl Schraub als auch ILF.

Transport erfolgt dann eben einfach so im Auto oder (geschützt) in einer Recurve Tasche.

Nur wenn Platz ein absoluter Mangel ist schraub ich den Bogen auseinander.

ich mach es genauso wie Roscho...  :GoodJob:
Und Da weißt du auch daß bereits beim 1. Schuss die Standhöhe deiner Sehne gleich wie beim letzten mal ist. Die Sehne unterliegt dann natürlich durch die andauerte Vorspannung etwas mehr Verschleiß, aber ob man die jetzt nach 2 Jahren wechselt oder nach 2,5 macht das Kraut nicht fett. Bei vielen Bögen verschleißt die e schon schneller, weil es heute üblich scheint, daß auch bei teuren Bögen die Sehnenkerben nicht mehr anständig verarbeitet sind.  ;D
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1645
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #8 am: Oktober 08, 2018, 12:06:31 Nachmittag »
Wenn der Platz knapp ist, im Auto bei mehrtägigen Ausfahrten z.B, nehme ich sie schon mal auseinander, normalerweise ist aber immer alles zusammengebaut und aufgespannt.

Bei den olympischen Schützen wird daraus so etwas wie ein Ritual: Koffer auf, alles zusammenstecken und -schrauben, aufspannen, Standhöhe korrigieren.... das hat auch was. Einstimmung auf das Schießen, mindset und so.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline mK

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 587
    • Killdings.de
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #9 am: Oktober 08, 2018, 12:17:07 Nachmittag »
Nur wenn ich den Bogen auf dem Fahrrad mitnehme. Ansonsten zusammengebaut und meistens auch gespannt.
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF / Kinetic Vaultage 32#

Offline JanL

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 576
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #10 am: Oktober 08, 2018, 12:23:52 Nachmittag »
Ich lass den Zusammengbaut.
Alleine damit sich die Sehne nicht ausversehen aufdreht.

Ich schiesse T/D nicht wegen der Möglichkeit ihn auseinander zu bauen,
sondern wegen des höheren Gewichts im Mittelteil und der damit stärkeren Schussruhe.
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Offline aquadrat

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 454
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #11 am: Oktober 08, 2018, 12:40:38 Nachmittag »
Ebenso, immer zusammengebaut und aufgespannt, zerlegt / abgespannt  wird nur im Notfall oder wenn ich die Sehne mal wieder gründlich wachsen will.

Gruß, Andi
Sie: Wild Mountain Latitude 19'', Uukha VX1000 XCurve short, 29# @ 26,5'' // CE Predator II 1000, 8,7gpp
Er: Hoyt Satori 19'', Uukha VX1000 XCurve Medium, NAP Centerrest Flipper, Uller Custom BK, Chubby Hunter, 44# @ 28,5'' // Aurel Agil 600, 6,5gpp

Wolverine

  • Gast
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #12 am: Oktober 08, 2018, 04:07:48 Nachmittag »
Abgespannt aber zusammengebaut im Bogenregal

Franky

  • Gast
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #13 am: Oktober 08, 2018, 04:17:14 Nachmittag »
Ich halte mich an die Anweisung der Hersteller, entweder weil es in den Begleitpapieren stand oder wenn nicht habe ich nachgefragt:

Black Widow gespannt
Blacktail gespannt
Border abgespannt
Stegmeyer abgespannt

Offline HarryS

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Frage an die Take-Downer...
« Antwort #14 am: Oktober 08, 2018, 04:40:18 Nachmittag »
Hallo
In der Regel aufgespannt, da ich ihn doch recht häufig in die Hand nehme. Wenn es zum Training mit dem Auto geht, dann auch aufgespannt. Bei Transport mit dem Fahrrad oder zu Fuß zerlege ich ihn dann aber lieber und packe ihn in den Rucksack. Man muss ja nicht mit gespanntem Bogen quer duch die Stadt laufen.
Ich schieße ILF mit Carbon Wurfarmen. Mir wuede erzählt, dass man Holzwurfarme besser nicht immer aufgespannt lassen soll.
Blankbogen EXE Competitor 32# otf