Autor Thema: Scheibe für Rohschafttest  (Gelesen 526 mal)

erni

  • Gast
Scheibe für Rohschafttest
« am: September 27, 2018, 09:41:31 Vormittag »
Hallo zusammen,
ich suche eine Scheibe / Pfeilfang die für Rohschafttests von Holzpfeilen gut geeignet ist.

Ich schieße Fichtenschäfte (11/32) auf meinem Langbogen (46#/31") und die brechen beim Einschlag in die Scheibe zu 100% ab, wenn der Pfeil auch nur leicht schräg auf die Scheibe trifft.

Als Scheiben nutze ich Rinehart Schießwürfel, ATS-Ziele, Lamellenscheibe, Yate mit Wechselmitte.
Wenn ich genau die Wechselmitte treffe (Durchmesser 11cm) funktioniert es.

Ich habe noch eine selbstgebaute Scheibe (Maurerkübel mit Stoffresten und Pappauflage), mit der geht das auch aber der Eintreffwinkel des Pfeils wird nicht festgehalten.

Es müsste eine Scheibe von 60x60cm sein, die die Eigenschaften einer Wechselmitte hat.

Vielleicht hat einer von Euch einen Tipp.

Gruß, Erni

cweg

  • Gast
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #1 am: September 27, 2018, 11:10:15 Vormittag »
Ich hatte auf dem Langbogen mit Holzpfeilen 50@30" und hab mit Rohschafttest genau aus diesem Grund aufgehört und nur noch Papiertest geschossen.

Offline basti

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #2 am: September 27, 2018, 12:06:50 Nachmittag »
Eine Scheibe wie du sie suchst wirds wohl nicht geben.
Deine Schäfte haben einen derartigen Seitendrall, deshalb brechen sie auch ab.
Würden sie nicht abbrechen, würde es jedesmal in das Ziel ein Loch reinhebeln und das Ziel in kürzester Zeit wohl unbrauchbar machen.

Bei deinem selber gebautem Ziel, gibt die Füllung wohl entsprechend nach, was aber wie du schon sagst für den Rohschafttest nicht brauchbar ist.

Evtl. mal mit befiederten Pfeilen einen Papiertest schießen und dich hier mal etwas an den richtigen Sachft rantasten.
Dann evtl. den Rohschafttest wiederholen.

Ich hab schon Rohschafttest geschossen, da ging der Pfeil an der Scheibe vorbei (auf 10-15 Meter)...

Offline Bazi

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #3 am: September 27, 2018, 03:31:31 Nachmittag »
Dass deine RS ständig brechen, dürfte neben der Art der verwendeten Scheibe wohl daran liegen, dass die Schäfte zu weich sind. Was nutzt du denn für Spinewerte?
Ich nutze eine Ethafoamscheibe für RS Tests. Sie hält sowohl Holz-, als auch Carbonschäfte.

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1257
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #4 am: September 27, 2018, 04:30:37 Nachmittag »
Ich habe eine relativ preiswerte Scheibe von Elite Bogen. Die ist relativ weich.
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

erni

  • Gast
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #5 am: September 27, 2018, 05:40:03 Nachmittag »
Vielen Dank für Eure Antworten!

@cweg - kann ich verstehen, ich habe bei meinem letzten Satz auch keinen Rohschafttestmehr probiert.
das mit dem Papiertest werde ich probieren.

@bazi - der Spine ist zwischen 62 u. 64# bei 31" Pfeillänge, Nocktaper und 80grain Spitze. Das das ziemlich richtig für meine Technik ist, sehe ich an dem Teil das abgebrochen in der Scheibe steckt. Der ist nur leicht schräg. Ich kann auch einen befiederten Pfeil in Wasser tauchen und der steckt trotzdem in der Gruppe mit trocknen Federn.

@bazi und Cayuga - könntet ihr mir bitte den Scheibentyp / Firmenbezeichnung nennen?

Vielen Dank und Gruß, Erni

Offline arrowfan

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #6 am: September 27, 2018, 06:18:37 Nachmittag »
@ erni,

ich würde mal statt 80 gr. mit 100 gr. Spitze testen, dass sollte besser klappen.

Gruß Rolf

erni

  • Gast
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #7 am: September 28, 2018, 11:03:28 Vormittag »
@ arrowfan,

vielen Dank für deinen Tipp. Leider ist das für mich keine Option.
Ich habe jetzt sehr lange getüftelt bis ich einen gut fliegenden Holzpfeil hatte, der die gleiche Flugkurve hat wie meine Carbonpfeile. Ich nutze zum Training, wie viele Andere auch, Carbonpfeile und schieße die Vorbereitung auf ein Turnier und natürlich das Turnier mit Holzpfeilen.
Für die 54m Distanz, rein instiktiv, ist das für mich das beste Setup.

Ich habe noch einen Tipp bekommen, dass ein Styroporblock die Pfeile fängt, ohne diese abzubrechen. Das werde ich nochmal versuchen.

Vielen Dank, Erni

Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1448
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #8 am: September 28, 2018, 11:57:55 Vormittag »
Du wirst mit einem "unpassenden" Pfeil immer schlechter schießen als mit einem der der Flugbahn eines anderen Pfeils ähnelt.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/

Offline mK

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 587
    • Killdings.de
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #9 am: September 28, 2018, 01:35:54 Nachmittag »
Wenn du überzeugt bist, das deine Holzpfeile gut fliegen und du an dem Setup keine Änderungen machen willst, warum willst du dann einen Rohschafttest machen? Der würde dir doch nur aufzeigen, das deine Holzpfeile wohl doch nicht so gut passen.
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF / Kinetic Vaultage 32#

erni

  • Gast
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #10 am: September 28, 2018, 01:58:32 Nachmittag »
@ mk,
ich bedanke mich bei Dir für Deine Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Scheibe für einen Blankschafttest.
Gruß, Erni

Offline mK

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 587
    • Killdings.de
Re: Scheibe für Rohschafttest
« Antwort #11 am: September 28, 2018, 02:16:23 Nachmittag »
Ah, du willst gar keine Hilfe. Mensch, sag das doch. Dann können wir uns das hier ja sparen.
Isidor Cajun 60" 40#
Péter Németh Farao 62" 43#
Black Hunter Hybrid 60" 40#
TimberCreek Copperhead 17" ILF / Kinetic Vaultage 32#