Archers Campfire

Samick Discovery: Frage an die Besitzer - oder doch ein anderes MT?

Offline Moserfred

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 164
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
Hallo allerseits. Mein erster Fred hier und vielleicht schon eine blöde Frage.

Vorgeschichte (kann eigentlich übersprungen werden):
Ich habe im Dezember mit Blankbogenschießen begonnen und in meiner Sammelwut auch gleich entsprechendes Zeug eingekauft. Erst ein Kinetic Ember MT und dazu Gravity Cross Carbon WAs. Mit der Zeit hat sich meine Körperhaltung geändert und ich bin mit diesem 66"-Bogen beim Schießen in der Wohnung immer wieder an die Decke gekracht. Folglich hab ich mir kürzere WAs für drinnen besorgt. Da es sich herauskristallisiert hat, dass ich das Blankbogenschießen weiter betreiben werde, dachte ich, für draußen muss ein separater Bogen her, der dann auch länger sein darf. Als Mittelteil kam ein Gillo G1 ins Haus, die Gravity-Wurfarme dann auf dads Gillo. Leider ist es jetzt so, dass das Zuggewicht mit den Gravities zu gering ist, so dass eine Anschaffung anderer WAs ansteht. Ich spekuliere auf gebrauchte Uukhas, aber das kann sich hinziehen. Meine finanziellen Ressourcen sind doch eher begrenzt. Ich plane jetzt allerdings schon, was ich mittelfristig mit den Gravity-Wurfarmen anfangen könnte. So kam ich auf den Plan, dass ich mir einen TD-Bogen für's Roving zusammenbaue. Der hätte den Vorteil, dass er zerlegt im Rucksack Platz findet und ich damit zu einem schöneren Wald radeln kann. Mit einteiligen Bögen ist das doch eher grenzwertig. So weit so gut.

Es soll ein Alu-Mittelteil werden, 17" bis 19" Länge, das gut ausschaut und preislich unter 200 € liegt.

Bei meinen bisherigen Recherchen bin ich auf das Samick Discovery MT gestoßen, das meinem Anforderungsprofil voll zu entsprechen scheint. Auch hat es einen Massivholzgriff, was persönliche Anpassungen erleichtert. Griffe bauen gehört nämlich nicht zu  meinen Lieblingsbeschäftigungen…

Frage 1:
kann jemand der Besitzer des Discovery sagen, ob es bezüglich Zuggewicht eher neutral, schwächer oder stärker ist? Das Kinetic Ember zum Beispiel ist von der Geometrie so, dass noch ein paar Extrapfunde rausspringen. Das Gillo ist neutraler - gemessenes Zuggewicht entspricht Angaben auf den WAs.

Frage 2:
kennt jemand eine Alternative zum Discovery, das meinen Anforderungen entspricht? Gefunden habe ich nur das EXE Scream. Das hätte den Vorteil, dass es in meinem Lieblingsladen vorrätig ist, gefällt mir aber leider überhaupt nicht…
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M 42#
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta 45#,  Bodnik Z-Bow 60# (noch umzutillern, Ziel ca. 55#), Bosen Horn 45#, Howatt Mamba 70#, Falco Triumph 50#, Oak Ridge Boga gekürzt und umgetillert 44#, …
Recurve: Kinetic Ember 23"+Gravity Cross Carbon M 38#


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 462
Ich finde das Discovery eigentlich recht gut. Leider so gut das meine Frau es mir abgeschwatzt hat 😂

Ob es neutral, stärker oder schwächer ist kann ich nicht beurteilen, aber wenn Du die WA vom längeren Riser auf den kurzen steckst hast Du schon eine ordentliche Zugewichtszunahme.
Ich habee es mit Kinetic Honoric und Wins Delta C3 geschossen (Habe da noch ein paar 36er abzugeben,)
Als Alternative fällt mir spontan der Black Wolf ein da ich ihn gerade selber schiesse. Kostet zwar neu >300 ich habe meinen aber gebraucht erstanden und in der letzten Zeit mind. 2 weitere gute Gebrauchtangebote gesehen...
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Moserfred

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 164
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
Das Black Wolf hatte ich noch nicht auf dem Schirm. Der Gebrauchtmarkt wird beobachtet, danke!
Ist zwar kein Alu, aber es hat eine abnehmbare Griffschale. Um das geht es mir eigentlich wirklich bei der Anforderung „Alu“.
Das mit der Zuggewichtssteigerung bei kürzerem MT ist mir bewusst. Meine Gravities sind 38-Pfünder an einem 25"-MT. Nach Eva Zwergs Faust-überdendaumen-Regel kommt bei einem 17" MT dann so ungefähr 46 # raus. Intuitiv schieße ich zwar auch stärkere Bögen, jedoch befürchte ich, dass sich die Gravities an einem kurzen MT etwas „spitzig“ ziehen werden. Auch denke ich an eventuelle Kraft-Begrenzer wie längere Radlzeit bei heißem Wetter. Deshalb möchte ich bei diesem Bogen deutlich unter 50 # @ 29" bleiben. Wenn das MT noch was draufpackt, habe ich die Befürchtung, dass dann die Kombi aus begrenzter Fitheit und spitzigem Auszug zu viel des Guten sein könnten.
« Letzte Änderung: Mai 12, 2022, 10:14:22 Nachmittag von Moserfred »
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M 42#
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta 45#,  Bodnik Z-Bow 60# (noch umzutillern, Ziel ca. 55#), Bosen Horn 45#, Howatt Mamba 70#, Falco Triumph 50#, Oak Ridge Boga gekürzt und umgetillert 44#, …
Recurve: Kinetic Ember 23"+Gravity Cross Carbon M 38#


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 462
Habe hier Gravitys (70") mit angegebenen 30#. Die hatten auf dem Wolf über 40.
Das mit dem hoch rechnen ist nach meiner Erfahrung beim ILF keine in Stein gemeisselte Formel. Eher eine Faustformel...
Dann kommt ja auch noch der Tillerbolzen mit ins Spiel...
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Woodinski

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1095
  • Bogenazubi - 4. Lehrjahr
Bissl was kannst du ja über die Tillerschrauben einstellen. 
Ich mag mein Discovery und komm immer besser damit zurecht.
Kannst ja mal meine Bogenvorstellung lesen:
https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=9226.msg143083#msg143083
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Aktueller Lieblingsbogen:
Old Mountain 15" MT  mit BosenBow Double-Carbon-Foam Longbow-Limbs xlong 38#


Offline Moserfred

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 164
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
Habe hier Gravitys (70") mit angegebenen 30#. Die hatten auf dem Wolf über 40.
Das mit dem hoch rechnen ist nach meiner Erfahrung beim ILF keine in Stein gemeisselte Formel. Eher eine Faustformel...
Dann kommt ja auch noch der Tillerbolzen mit ins Spiel...

Das ist interessant. Hast Du auch mal WAs gemessen, deren Zuggwewichtsangabe für kurze MTs angegeben ist? Vielleicht ist ja das W&W eines derjenigen, die noch was draufpacken?
Auch interessant ist, dass du auch Gravity WAs hast. Kannst Du mir kurz schildern, wie sich die an einem kurzen MT ziehen?

Bissl was kannst du ja über die Tillerschrauben einstellen. 
Ich mag mein Discovery und komm immer besser damit zurecht.
Kannst ja mal meine Bogenvorstellung lesen:
https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=9226.msg143083#msg143083
Vielen Dank, aber den Thread kannte ich schon. War durchaus mit daran schuld, dass mich das Discovery interessiert!
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M 42#
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta 45#,  Bodnik Z-Bow 60# (noch umzutillern, Ziel ca. 55#), Bosen Horn 45#, Howatt Mamba 70#, Falco Triumph 50#, Oak Ridge Boga gekürzt und umgetillert 44#, …
Recurve: Kinetic Ember 23"+Gravity Cross Carbon M 38#


Offline lakeshooter

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 546
  • Das Leben ist zu kurz für nur einen Bogen!!
Habe hier Gravitys (70") mit angegebenen 30#. Die hatten auf dem Wolf über 40.
Das mit dem hoch rechnen ist nach meiner Erfahrung beim ILF keine in Stein gemeisselte Formel. Eher eine Faustformel...

Gerade beim Black Wolf leider absolut falsch.
Auf dem Black Wolf hat man auf Grund der Geometrie genau das gleiche Zuggewicht der Wurfarme wie auf einem 25"-Mittelteil.

Sprich meine 35lbs Wurfarme haben genau 35lbs und die 42lbs hatten genau die angegebenen 42lbs, so wie die 38er Wurfarmen 38lbs. Marke der Wurfarme spielte dabei keine Rolle. Kinetic, Win&Win und Hoyt oder Uukha.

Das ist der Pluspunkt, wieso ich das Black Wolf Mittelteil habe, weil da diese "ungewisse" Umrechnung wegfällt.

Neue Bögen brauchts am See!!!

Warte auf:
- abgeschwächter Ift Wren
- Striker GJ Signature TD Hybrid
- W&W Black Wolf
- ???

Meine Bögen:
Predator Velocity; Border Covert Hunter Hex9W; DerBow Tiras; MindFactor Wuidara; Styrian Archery Black Furious; Falkenholz Peregrin02


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 462
Hmmhhh, hat zwar nicht mit dem Thread zu tun,
aber ich habe meine Gravity auf dem Wolf gemessen (Tillerbolzen ganz eingedreht).
Gerade noch einmal nachgeschaut. Sind 70" mit 30#.
Bei den Delta C3 auf dem Discovery passte das ganz gut. Sind 36er und ergeben etwa 44# bei 28" Auszug.
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Uller

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2080
  • hunting the X
Ich habe 40 #  Tuulai short auf 17" Discovery und die ziehen exakt 42# auf 28 " (58" Bogen)

Zufall ? Möchte möglich sein ....uukha gibt Toleranzen an bei der nature line

Ich mag meine Combo, habe einen Custom Griff aus Griechenland drauf...Eine 18er Mercury vom Knotenmeister...

Geb das Disco sicher nicht mehr her....

Willkommen am  :fire:
« Letzte Änderung: Mai 12, 2022, 08:57:26 Nachmittag von Uller »


Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 469
Ich hab das Exe Scream (mir gefällts..;-)), das ist qualitativ echt gut und hat einen sehr schönen schlanken Holz Griff.  Aber das kantige Design ist sicher nicht jedermanns Sache.
Evtl wär ja ein Hoyt Satori was für Dich, ist auch ein beliebtes und bekanntermaßen hochwertiges Alu MT in "jagdlicher " Optik. Gibts auch ordentliche Nachbauten, wenn das Original zu teuer ist..
T-Bow oder so ähnlich.
Das Bosen Horn / Gravity Mercury fällt mir noch ein.
Das ist auch eher elegant, und hat eine coole Tillerbolzen Mechanik.
Aber wenn Dir das Samick gefällt, ist das sicher eine Super Wahl. Gerade die Option mit den "versteckten" Zusatzgeeichten finde ich höchst charmant, für nen Bogen in schlichter Optik.


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 462
Nur der Form halber:  ;)
Die Nature Line Uukhas sind auf 19" Riser angegeben, Passt auch bei meinen Selengas auf dem Wolf.
Die Gravity Cross Carbon sind auf 25" Riser angegeben (Wie die meisten ILF WA)

Mal schauen, vielleicht darf ich ja meine WA auch mal wieder auf meinen 'EX' Discovery stecken.
Und dann der schöne Bogenköcher... :)  :)
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Moserfred

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 164
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
@ Skalli und Uller:  wenn ich Eure Antworten richtig deute, ist das Discovery bezüglich des Zuggewichts eher neutral. Die zu erwartende Zuggewichtssteigerung gegenüber 25" kann bis 8 # betragen. Also gehe ich mal von 46 # @ 28"  bei meinen 38ern WAs aus. Noch gut 2 # drauf wegen 29" Auszug →  knapp unter den „kritischen” 50 #. Die Tillerbolzen 2 Umdrehungen raus → alles im grünen Bereich.


Evtl wär ja ein Hoyt Satori was für Dich, …
Hoyt ist mir eher unsympathisch. Scheidet für mich also schon deshalb aus.


Das Bosen Horn / Gravity Mercury fällt mir noch ein.

Beim ersten Anblick dachte ich: nö, auf gar keinen Fall. Hässliches Ding. Aber mit WAs bestückt wirkt das auf mich sehr stimmig. Das Discovery ist dagegen schon beinahe klobig. Hätte auch den Vorteil, dass es keine zu bedämpfenden Hohlräume gibt. Leider das Preislimit überschritten und wahrscheinlich zu exotisch, dass es bald in den Kleinanzeigen auftauchen wird. Ich werde trotzdem die Augen offen halten und das Bosen/Gravity in meine regelmäßige Suche miteinbeziehen. Danke!


Nach nicht mal 3 Stunden hab ich mehr Antworten erhalten als insgesamt erhofft - ich bin begeistert!
Geiles Forum!
 :fire: rocks!
« Letzte Änderung: Mai 12, 2022, 09:45:58 Nachmittag von Moserfred »
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M 42#
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta 45#,  Bodnik Z-Bow 60# (noch umzutillern, Ziel ca. 55#), Bosen Horn 45#, Howatt Mamba 70#, Falco Triumph 50#, Oak Ridge Boga gekürzt und umgetillert 44#, …
Recurve: Kinetic Ember 23"+Gravity Cross Carbon M 38#


Offline Skalli

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 462
Wie im Prinzip schon geschrieben:
Achte darauf auf welchen Riser die WA angegeben sind.
Aber ich mag den Discovery 😉
3 Laws of Robotics:
1. KILL ALL HUMANS
2. RULE THE WORLD
3. SNOOZE


Offline Shadowhunter

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 153
@Lakeshooter:
Zitat
Auf dem Black Wolf hat man auf Grund der Geometrie genau das gleiche Zuggewicht der Wurfarme wie auf einem 25"-Mittelteil.

Wieviele Umdrehungen hast du die Tillerschrauben beim BW ausgedreht?
Sorry für Off-Topic.


Offline lakeshooter

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 546
  • Das Leben ist zu kurz für nur einen Bogen!!
Gute Frage, sind immer noch auf Werkseinstellungen, also nie was dran geändert. 😊
Neue Bögen brauchts am See!!!

Warte auf:
- abgeschwächter Ift Wren
- Striker GJ Signature TD Hybrid
- W&W Black Wolf
- ???

Meine Bögen:
Predator Velocity; Border Covert Hunter Hex9W; DerBow Tiras; MindFactor Wuidara; Styrian Archery Black Furious; Falkenholz Peregrin02