Archers Campfire

LOCTITE 480

Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 468
Gestern hab ich die nächsten Pfeile für meinen Jüngsten gebaut. Easton Inspire 1800er mit den original Klebespitzen von Easton dazu.
Die Spitzen sind recht glatt, und haben gut 0,10..0,15mm Spiel. Also relativ klapprig...
Frage an Polaris:
rauhst Du die Spitzen vor dem Einkleben auf? Ich hab das bisher bei glatten Edelstahlspitzen (Lithosphere) immer gemacht, mit 180er/240er Schmirgelpapier...
Das hab ich mir diesmal gespart - will ja weniger Aufwand. Also nur die Schäfte innen und die Spitzen außen mit Alkohol gereinigt, und verklebt...


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1070

Frage an Polaris:
rauhst Du die Spitzen vor dem Einkleben auf?

Nein.. ich reinige die Spitzen und Schäfte, vor der Vereinigung,  mit Spiritus und gut ist..
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline robin hosch

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 216
Nachdem ich vor kurzem ein absolutes Fiasko mit Heisskleber erlebt habe ( Skylon Quantic, die mitgelieferten Inserts haben sich teilweise schon bei normalen Treffern von 3D-Tieren gelöst), habe ich mir auch mal ein Fläschchen Loctite 480   besorgt. Ich werde berichten, einen dünnflüssigen Sekundenkleber, der nicht superschnell abbindet kann ich auch mal für sonstige Basteleien gebrauchen...
Grüsse
Holger