Archers Campfire

Bau von Blasrohrpfeilen / Darts mit einmal Ohrtrichtern


Online rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 522
Hallo,

ich möchte kurz mal den Eigenbau von Darts mit den sogenannten Riesterkonen zusammenfassen.
(die verlinkten Videos sind nicht von mir!)

Was braucht man?

- Schaschlikspieße (am besten Bambus, ihr werdet sehen es ist schwierig wirklich gerade zu bekommen)
- alternativ Carbonröhrchen oder Carbonstangen 2 oder 2,5 mm (Gibt es im Drachenladen recht günstig)
- wer es perfekt haben will Edelstahlspitzen, hat mal jemand bei Tophat in Auftrag gegeben, gibt es in wenigen Bogenshops
- Einweg Otoskop Aufsätze als Konus
 
Perfekt sind diese hier:
https://www.amazon.de/Riester-10801-532-Einmal-Ohrtrichter-Durchmesser-ri-scope/dp/B00IHOTLOM/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=riester+otoskop+einmal&qid=1607591557&sr=8-5

Die Konen kann man dann passend schneiden, entweder einfach so:
https://www.youtube.com/watch?v=HRWERy8W2nQ

oder mit einem speziellen Konenschneider: (glücklich ist wer einen hat)
https://www.youtube.com/watch?v=rc1PnSIZk70

Die Stäbchen schiebt man durch die passenden Konen und fixiert sie entweder mit Kleber, oder am besten mit Silikonschlauch.
Damit ist eine zerschossene Kone in Sekunden gewechselt.
Wer will kann die Konen auch lackieren, erst ein Kunststoffgrund drauf und dann die Farbe! Klappt gut!

Als Ansatzpunkt 20 cm plus minus 5 cm ist ein guter Start für die Stablänge. Carbonstäbe kann man einfach anschleifen und mit flüssigem Sekundenkleber härten wenn man keine Stahlspitzen will.

Bild 1:
Wer sich Spitzen selber bauen will, das geht super mit Messingröhrchen und Federstahl.Das sieht dann so aus:


Bild 2:
So sieht dann ein fertiger Dart mit lackierter 15 mm Kone Silikonschlauchbefestigung und Edelstahlspitze aus:

Ich hoffe das hilft, die Konen sind wirklich hervorragend geeignet.

Gruß
Ralf
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2020, 10:43:59 Vormittag von rabu »


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Auch wenn es möglicherweise beim ein oder anderen User schon wieder Schnappatmung auslöst - klasse Beitrag und besten Dank dafür.   :klasse:


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3598
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Super Idee!
Danke für's Einstellen!  :yes:
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Offline sfs-archery

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 508
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog

Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2614
  • Ist Sie es wert? Wert für Sie zu sterben ?.... Ja
 :klasse:

Danke
Ich mag Menschen. Sie sind sehr unterhaltsam. Ich lach nur meistens über andere Dinge, als sie.
Jim Carrey


Offline sfs-archery

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 508
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog

Offline BAK

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 168
  • Nullus liber homo sine arcu.
Stark, danke. Könnte vielleicht ein Spritschlauch aus dem Modellbau sein.


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Silikonschläuche mit geringem Durchmesser gibt's im Angelladen bzw. online in den üblichen Angelshops.

Nur als Beispiel : https://www.ebay.de/itm/Karpfen-Angeln-Zubehor-Tubes-2x500mm-Schlauche-Silikonschlauche-9375/322130957219

Bitte um Hilfe beim Link - schreib mit dem Handy.
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2020, 03:56:39 Nachmittag von Ari »


Online rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 522
Welchen Silikonschlauch nutzt du?

Der Schlauch muss ja auch dem Stab halten, es kommt also auch darauf an was du da verbaust.
Ich nehme meist 1x3 also 1 mm Innendurchmesser, 3 mm Aussendurchmesser.
Manche nehmen noch 2x4 dazu und setzen hinten im Konus ein 8mm Stück 1x3 und dann ein 4mm Stück 2x4 auf den 1x3 Schlauch. Durch die Aufdoppelung hat man so eine Art Schlauchtreppe die den Konus direkt perfekt zentriert. Siehst du auch auf meinem 2. Bild.

Den Schlauch gibt es Meterweise günstig bei ebay, und man braucht ja wirklich nur winzige Stücke .....
z.B. hier:
https://www.ebay.de/itm/Silikonschlauch-o-Teflonschlauch-1mm-2mm-3mm-4mm-5mm-6mm-8mm-9mm-10mm-12mm-15mm/291944549179?_trkparms=aid%3D1110012%26algo%3DSPLICE.SOIPOST%26ao%3D1%26asc%3D20200420083544%26meid%3D2727558acff74fc580fdbfddcbf95fb1%26pid%3D100008%26rk%3D1%26rkt%3D6%26mehot%3Dpp%26sd%3D303513583503%26itm%3D291944549179%26pmt%3D1%26noa%3D0%26pg%3D2047675%26algv%3DPromotedSellersOtherItemsV2WithMLRv3%26brand%3DMarkenlos&_trksid=p2047675.c100008.m2219


Gruß
Ralf


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Hallöchen,

für die Jungs mit den dicken Rohren. Parallel zu den Trichtern, welche rabu verlinkt hatte, habe ich diese hier geordert: https://www.amazon.de/gp/product/B01CU5UCCS/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Die Teile sind kleiner und man muss lediglich den oberen Rand abschleifen, damit man auf den Durchmesser von ca. 16mm kommt. Schaschlikspieße passen auch perfekt durch die Öffnung. Ein erster Testpfeil fliegt tadellos. Ich hätte allerdings, wegen besserer Sichtbarkeit, eine andere Farbe nehmen sollen.

Für die anderen Trichter werde ich mir über die Lockdown-Zeit noch ne Schneidvorrichtung bauen.

Unten noch der Vergleich - links der Rohling, rechts fertige Kone

« Letzte Änderung: Dezember 15, 2020, 07:36:37 Nachmittag von H.B. »


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Weil die Frage auftauchte. Es muss wirklich nur der Rand entfernt werden. Das geht auf einer ebenen Fläche sehr gut und mit dem richtigen Schmirgelpapier auch recht zügig. Unten noch ein Bild, auf dem es besser zu erkennen ist.
Achso, falls jemand blau oder grün bestellt - ich würde so 50 Stück gegen schwarz tauschen wollen  ;D


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Erste Erfahrungen mit den günstigen Ohrtrichtern liegen vor. Die Tatsache, dass man sie nicht schneiden, sondern lediglich den Rand abschleifen muss, ist zwar immer noch ein großes Plus, jedoch ist die Qualität der Trichter schlechter, als bei den von "rabu" verlinkten. An der Spitze reißen sie rel. schnell ein - deshalb sollten sie knapp unter den benötigten Durchmesser aufgebohrt werden.
Die ebenfalls von "rabu" verlinkten Schläuche sind top - auch die Methode mit den zwei Durchmessern in der Kone, um selbige besser zu zentrieren, funzt top. Dafür auf jeden Fall  :yes: :yes: :yes:


Online rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 522
Schön das das bei dir klappt.

ich freue mich auf jeden Fall über Rückmeldungen zu dem Thema.

Mein Post ist die Essenz aus dem Wissen von vielen Blasrohrenthusiasten aus dem alten Blasrohr Forum.
Ich habe dieses Wissen übenommen für mich verwendet und hier gepostet damit es nicht verloren geht.

Die alternativen Konen die H.B. bestellt hat habe ich auch zuhause, ich finde sie sehr hart und spröde, ich habe die Versuche schnell eingestellt und benutze weiter die von Riester.

Postet doch  gerne Bilder eurer Darts.

Liebe Grüße
Ralf


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Die alternativen Konen die H.B. bestellt hat habe ich auch zuhause, ich finde sie sehr hart und spröde, ich habe die Versuche schnell eingestellt und benutze weiter die von Riester.

Kann ich absolut bestätigen. Auch dass am Rand rundherum solche "Nasen" stehen bleiben, sehe ich als Nachteil an - ich denke, da geht einiges an Luft und somit Schub verloren. Ich revidiere mein ürsprüngliches Urteil deshalb und würde auch eher zu den Riester-Teilen raten. Für die Schneiderei muss ich mir noch was bauen.


Offline H.B.

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 753
Sodele, die Geschichte mit dem Zuschnitt ist gelöst. Nachdem ich mal ne Serie konfektioniert habe, musste ich doch mal vergleichen. Auf der Feinwaage (Grain) zeigte sich doch ein gewaltiger Unterschied. Die Riesterteile wiegen beinahe halb so viel, wie die günstige Variante. Damit sind Letztere für Bambus-Darts auf jeden Fall aus dem Rennen. Für Pfeile mit Metallspitzen könnten die aber vielleicht sogar dienlich sein, falls etwas mehr Gewicht am Heck notwendig wäre.
Zukünftig werde ich aber nur noch die Riester kaufen. Oder vielleicht auch was ganz anderes...