Archers Campfire

Bau von Blasrohrpfeilen / Darts mit einmal Ohrtrichtern


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3853
    • bogenanwalt.rocks
Die alternativen Konen die H.B. bestellt hat habe ich auch zuhause, ich finde sie sehr hart und spröde, ich habe die Versuche schnell eingestellt und benutze weiter die von Riester.

Kann ich absolut bestätigen. Auch dass am Rand rundherum solche "Nasen" stehen bleiben, sehe ich als Nachteil an - ich denke, da geht einiges an Luft und somit Schub verloren. Ich revidiere mein ürsprüngliches Urteil deshalb und würde auch eher zu den Riester-Teilen raten. Für die Schneiderei muss ich mir noch was bauen.

Ich finde die Riesterteile beim großen Fluß nur in schwarz ... Hilfe !


Offline rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 522
Gibt es nur in schwarz!

Willst du sie bunt, musst du sie lackieren.

Gruß
Ralf


Offline sfs-archery

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 508
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Ich habe mal zum Thema Blasrohrpfeile selber bauen einen Blogartikel verfasst.
https://blasrohrschiessen.de/blasrohrpfeile-selber-bauen/

***********
Material für den Bau von Blasrohrpfeilen
Die Materialfrage stellt sich an zwei Stellen. Dem Konus und dem Schaft/Spitze.

Shaft des Blasrohrpfeils
Hier ist alles erlaubt was stabil und Spaß macht. Die gängigsten Materialien sind Metall oder Carbon. Aber auch Holz bzw. besser, da etwas stabiler, Bambus. Bei Holz- und Bambusschäften wird üblicherweise keine extra Spitze angebracht. Wenn ihr keine extra Spitze anbringt dann spitzt den Schaft vorne mit Schleifpapier oder einer Feile an.

Woher ihr das Material für den Blasrohrpfeilbau bezieht ist eure Sache. Ein erste gute Anlaufstelle sind Spezialisierte Blasrohrzubehörhändler bzw. der Modellbauhandel und wie immer der Baumarkt. Aber lasst mal eurer Phantasie freien Lauf. Es gibt viele Alternativen.

Beispiele für mögliche Metallschäfte
# Federstahldraht
# Nadeln
# Fahrradspeichen aus dem Fahrrad-Zubehörhandel
# Nägel / Sockelleistenstifte

Beispiele für mögliche Carbonschäfte / CFK-Schaft
# CFK-Rundstab aus dem Baumarkt oder Modellbauhandel

Beispiele für mögliche Holz/Bambusschäfte
# Schaschlik-Spieße aus Holz oder Bambus
# Holzstäbe aus dem Modellbauhandel (meist erst ab 2mm Durchmesser)

Spitze
Entweder ihr macht eure Spitzen selber oder ihr kauf diese schon fertig ein. Ich persönlich kaufe die Pfeilspitzen fertig. Da gibt es aktuell zwei Varianten. Die Variante von Tophat und die von Tornado.
Die Pfeilspitzen von Tophat sind für Schäfte mit 2mm Durchmesser, die von Tornado für einen Schaftdurchmesser von 2,5mm.  (:edit: Korrektur der Schaftdurchmesser für Spitzen )

Konus
Ich persönlich bin hier auch ein Freund von den kaufbaren Konus-Varianten. Denn hier steht für mich, wie bei den Spitzen auch, der Aufwand des Selberbaus in keinem guten Verhältnis zum Kaufaufwand. Konen bekommt ihr im Blasrohr(zubehör)handel.

Wenn ihr die Konen selbst machen wollt, dann gibt es verschieden Möglichkeiten.
Die erste und gängigste Methode dürften die Folienkonen sein. Dabei wird eine Vorlagenform (Wickeldorn) mit einer Selbstklebefolie umwickelt. Eine gute Beschreibung dazu gibt es auf Blasrohr-sport.de. Am Ende wird die geklebte Folie vom Dorn abgezogen und noch passend zurecht geschnitten.

Eine weitere Methode ist das Tiefziehen (sogenannte TZ-Konen). Dabei wird das Tiefziehverfahren angewand. Entweder man baut sich eine derartige Tiefziehvorrichtung oder kauft diese schon fertig im Modellbaufachhandel.

Eine ebenfalls gängige Methode ist das zurechtschneiden von schon Konusförmigen Teilen. Sehr beliebt als Ausgangsmaterial sind hier die Riester 10801-532 Einmal-Ohrtrichter. Eigentlich kennt diese Teile jeder vom Arztbesuch wenn mal die Ohren untersucht werden. Die Teile eignen sich aber hervorragend als Bassi für selbst zurechtgeschnittene Blasrohr-Konus.
« Letzte Änderung: Dezember 29, 2020, 09:39:56 Vormittag von sfs-archery »


Offline BAK

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 168
  • Nullus liber homo sine arcu.
Schöne Zusammenfassung. Ich glaube aber, dass du die Millimiterangaben bei den Spitzen vertauscht hast. Tophat dürfte für 2mm und Tornado für 2,5mm Schäfte sein.


Offline sfs-archery

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 508
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Tophat dürfte für 2mm und Tornado für 2,5mm Schäfte sein.
Danke für den Hinweis. Habe es noch einmal geprüft und du hast recht. Habe es korrigiert.


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3853
    • bogenanwalt.rocks
Sorry, aber ich verstehe nicht so ganz, weshalb man Konen selber baut.
Ist der Verschleiß wirklich so hoch oder die käuflich zu erwerbenden so schlecht oder macht das einfach Spaß?

0,45 ct sind jetzt nicht sooo schrecklich viel Geld pro Stück und man kann die ja auch offensichtlich zusammenpappen (solange das ein Spassgerät ist).

Ist ja anders als bei der Untergruppe hier mit dem Bogenschießen, die ständig jammern, dass ihre Pfeile kaputt gehen oder so teuer sind  ;)


Offline rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 522
Früher gab es keine Konen zu kaufen nur Pfeile von cold steel.
Wem die nicht exakt genug waren oder wer lieber 15mm Durchmesser haben wollte musste bauen.

Alexbow baut erst seit kurzem.

Gruß
Ralf



Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3853
    • bogenanwalt.rocks
Super, danke für die Aufklärung ... bin ich mal froh, dass ich früher nicht dabei war, sonst hätte ich .... ach lassen wir das  ;) 8) O:-)