Archers Campfire

Geschichte der Parcours in D-Land?

Offline tarwin

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 70
Hallo Forum,

nachdem ich heute nach erfolgter Rückkehr vom Schießen von einer Bekannten ausgefragt wurde, was dieses Hobby anbelangt, wurde ich mit folgender Frage konfrontiert: "Seit wann gibt es denn das alles?" und ich musste da stammelnd zugeben, gar keine rechte Ahnung zu haben, wann sich das 3D-Schießen auf Parcours in Deutschland etabliert hat. Klar, man sieht immer mal wieder, dass Parcours meistens so in den letzten 10 Jahren entstanden sind (stimmt das?) und daher die Frage:

Gibt es so etwas wie eine Geschichte des 3D-Bogenschießens in Deutschland (bzw. DACHL)? Wer waren die Pioniere? Wie haben sich die Parcours entwickelt? Wann sind die Läden gekommen bzw. in welchem Maße haben die auch das intuitive Schießen berücksichtigt? Gibt es eine Verbandsgeschichte oder die der Vereine?

ich habe keine Literatur zum Thema gefunden und fürchte ja, dass sich das Thema geradezu unendlich weitet, wenn man ins (US-amerikanische?) Ausland schaut.

Fragen über Fragen! Habt Ihr evtl. Antworten?

Best

B.
« Letzte Änderung: September 19, 2020, 07:05:07 Nachmittag von tarwin »
--
"Nothing clears a troubled mind better than shooting a bow." (Fred Bear)



Offline PG

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 96
  • Nur mein Pfeil kennt sein Ziel.
Meines Wissens hat sich das eD Schießen als Trockenübung in den USA entwickelt. Quasi als Training für die Bogenjagd. Dadurch kam es dann irgendwann zwangsläufig zu Wettbewerben. Durch amerikanische Soldaten kam es dann nach Deutschland, wahrscheinlich in den 70er, 80er Jahren.
Nergal 38,5#
Marduk 40#
Osage Selfbow 40#
Ahorn Selfbow 40#
Bambus Massa 45#


Offline tarwin

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 70
Guck mal hier :

http://www.bogensport.cc/traditionell-bogenschiessen/trad-bogenschiessen/historisches/bs-geschichte---teil-1/

Danke, das ist schon mal alles sehr informativ und interessant, auch wenn es vor allem die internationale Entwicklung abdeckt und eher ein "was bisher geschah" ist ;) . Mir geht es aber vor allem um den Teil, der (noch) nicht beschrieben ist, nämlich wie sich das intuitive Schießen in Deutschland (bzw. D-A-CH-L) entwickelt hat und seit wann die Parcours entstehen bzw. wer die maßgeblichen Akteure dabei waren.
--
"Nothing clears a troubled mind better than shooting a bow." (Fred Bear)


Offline nordstern

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 494
Ich denke, die 80ziger sind das gesuchte Jahrzehnt, vielleicht auch erste Ansätze in den 70zigern.

Laut IFAA war die erste europäische Bowhunter Meisterschaft (EBHC) 1988 in Confolens / Frankreich und 1999 in Biersdorf / Deutschland.
http://www.ifaa-archery.org/index.php/ifaa/ifaa-tournament-history/ebhc-locations

Da niemand so etwas ausrichtet ohne Teilnehmer, sind die Anfänge deutlich früher.
Ein Leben ohne Bentis ist möglich, aber sinnlos
Frei nach Loriot oder so


Offline tarwin

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 70
Ich denke, die 80ziger sind das gesuchte Jahrzehnt, vielleicht auch erste Ansätze in den 70zigern.

Laut IFAA war die erste europäische Bowhunter Meisterschaft (EBHC) 1988 in Confolens / Frankreich und 1999 in Biersdorf / Deutschland.
http://www.ifaa-archery.org/index.php/ifaa/ifaa-tournament-history/ebhc-locations

Da niemand so etwas ausrichtet ohne Teilnehmer, sind die Anfänge deutlich früher.

Ja, das ist schon mal ein sehr guter Hinweis. Auf der Liste ist auch Dahn (Pfalz) bereits 1992 genannt und auf der Vereinswebseite ist in einem Nachruf sogar noch ein früherer Ausrichtungstermin (nämlich 1987, der aber anscheinend noch nicht als EBHC-Turnier gelaufen ist) genannt. http://www.bs-dahn.de/ (--> Nachruf).
--
"Nothing clears a troubled mind better than shooting a bow." (Fred Bear)



Offline tarwin

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 70
Dann noch eines

https://www.blackhill-bowhunters.de/geschichte.html

Sehr wertvoller link, danke! Ist jemand von den Oberpfälzern hier vertreten?
--
"Nothing clears a troubled mind better than shooting a bow." (Fred Bear)


Online sfs-archery

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 321
  • Am Rande meines Verstandes kichert der Wahnsinn
    • Mein Bogensportblog
Siicher auch interessant.
https://www.dfbv.de/verband/

Die Ursprübge kommen tatsächlich aus dem Amerikanischen Raum. Daher solltest du dich, wenn du an den Ursprüngen interessiert bist, dich auch mal mit der Geschichte des AAE befassen.
Ich würde sagen es gibg mit 3D so Mitte/Ende der 70er los.


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1160
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Ich denke Angelika von der TB wäre eine zuverlässige Informationsquelle
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4954
Oder Guido aka Stringwistler, soviel ich weiß waren  die Bamberger bei den ersten Turnierausrichtern dabei, und Guido schießt auch schon seit dieser Zeit ;)

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Offline Ischowida

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 125
Ich bin nicht sicher, aber ich denke, dass die Teublitzer "Black Bill Bowhunter", die ersten als Verein waren, welche das Traditionelle Bogenschießen Jagdlich ausgerichtet, in Deutschland waren.
Ich meine mich auch erinnern zu können, dass der Verein das 40 jährige Bestehen letztes Jahr gefeiert haben.


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1267
Ich kann dir sagen, dass es in den 80ern, sogar noch in den 90er, kaum möglch war, hier ein Europa 3D Ziele zu bekommen. Wir haben die damals aus USA eingeführt, der Transport kostete mehr als das eigentliche Ziel.
Erst gegen Ende der 90 war es dann kein Problem mehr, hier in EU gefertigte Ziele zu bekommen.
derzeit aktiver Bogenkram:
Compound: PSE SupraFocus XL, SpotHogg, Shibuya & Viper Scope, TruBall Blade Pro / Carter 2Moons , Arctec
Blankbogen: WW InnoMax, WW WiaWis NS Graphene,  Shibuya Button, Zniper Rest
Instinctive Bow: SpiderBow Vultur 25" ILF "Vorderegger Edition", Uukha VX1000, Superrest


Offline JanL

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1160
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Ich danke allen Pionieren die so viele Schwierigkeiten und Hindernisse überwunden haben, damit ich heute diesen wunderbaren Sport ausüben kann .

Ganz im Ernst 🤙🏻
Mephisto 58"  50#
Great Plainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2797
    • bogenanwalt.rocks
Darf am schon an bisschen OT an dieser Stelle ? :angel:
Dann vielen Dank auch an das Internetz und einen gewissen Herrn B. .