Autor Thema: Linkboy Schäfte, mein Fazit  (Gelesen 2262 mal)

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3860
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #45 am: Juni 10, 2019, 02:26:06 Nachmittag »
Also bei mir halten die Linkboy mit Tapete länger wie alle anderen Nijora und Easton Schäften die ich in .500er Spine geschossen habe.
Auch immer mit 100gn Heavy Hitter Insert und Spitze Tophat 3D zw. 65-80gn. Gewicht. Immer vorne und hinten mit Ringen.
Mein Zuggewicht liegt allerdings auch nur bei 40lb. Harte Steintreffer überstehen die meist immer, weil das weichere Messinginsert sehr viel mehr Energie schluckt wie VA. Kann man anschließend im Schaft problemlos mit 10er Ringschlüssel wieder richten. Hab ich bei ein und dem selben Schaft schon 4-5x und mehr gemacht, ohne daß ein Insert gebrochen ist. Das machst sonst bei keinem anderen Insertmaterial so oft. :yes: ;)
Auch Baumtreffer hatte ich schon als Dubletten ohne Schaden gehabt. Allerdings auch schon mal Bruch, das kann man nie vorhersehen, wann er das übersteht, oder bricht...  ;)
Auch bei mir reibt sich vorne die Tapete 10cm weit nach 1/4 Jahr intensiver Nutzung bis aufs schwarze Carbon ab, aber auch bei anderen Schäften.... 
Mein Fazit.... Die Linkboy sind wirklich ein sehr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Danach kommen bei mir gleich die Nijora Bark. Die reiben sich auch nicht so leicht ab....
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline federstreichler

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #46 am: Juni 10, 2019, 06:06:09 Nachmittag »
Interessant. Vielleicht sorgt ja die Oberflächenversiegelung der Tapete für mehr Stabilität. Meine Linkboy Schäfte haben außen nacktes Carbon.

@Stringwistler: Hattest Du mal die Tokala? Und sind die Barks ähnlich stabil? Würde mich als Vergleich interessieren.

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3860
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #47 am: Juni 10, 2019, 06:50:31 Nachmittag »
Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, daß die Tapete die ja wohl nur mit Farbe aufgebracht ist, mehr Stabilität bringen soll, das ist schon der Carbonverbund.

Nein die Tokala hatte ich noch nicht, sind aber bei den meisten Benutzern auch immer sehr gelobt worden. ;)
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline federstreichler

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #48 am: Juni 10, 2019, 06:59:27 Nachmittag »
Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, daß die Tapete die ja wohl nur mit Farbe aufgebracht ist, mehr Stabilität bringen soll, das ist schon der Carbonverbund.

Ich dachte da auch eher an den Lack oder Epoxidharz auf der Oberfläche. Die Fasern, die sich bei mir oberflächlich relativ leicht ablösen ließen, hätte ein Lack zusammengehalten. Ist aber reine Spekulation...

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #49 am: Juni 10, 2019, 09:51:38 Nachmittag »
Das sieht eigentlich nicht so aus, eher als wäre es per Druck oder so aufgebracht worden. An den blankgeschliffenen Stellen hinter der Spitze kann man das recht gut erkennen. Dort sehen sie dann aus wie nackte Linkboys - sind es vermutlich auch unter dem holzfarbenen Dekor.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3860
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #50 am: Juni 12, 2019, 07:00:40 Vormittag »
Genau so... ist nur Farbe.
Die Gold Tip Traditional  hingegen haben eine richtige Hülle.
Aber irgendwo muß ja wohl der Preisunterschied auch sein, oder?
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC

Offline Krizzkrozz

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #51 am: Juli 02, 2019, 10:29:15 Nachmittag »
Kann ich zu beisteuern. Meine Erfahrungen mit den Linkboyschäften war im Grunde eine Katastrophe. Die Schäfte verhielten sich noch steifer als alle Schäfte die ich in dem geschossenen Spine hatte. Auch die Fertigungstoleranzen waren fernab jeglicher Liefen....beim einen saß das Insert locker, beim anderen musste man es förmlich in den Schaft prügeln. Der Satz Schäfte den ich hatte, hat auf keinen Fall Lust auf mehr gemacht. Mein Fazit nach diesem Versuch war jedenfalls: Federn und Nocken kann man bedenkenlos in CHN bestellen, Inserts lohnen sich nicht wirklich preislich, da nehme ich lieber weiterhin Tophat und Schäfte kommen bei Aliexpress nicht mehr in den virtuellen Einkaufskorb.
DerBow Victor (64", 43#), Bodnik BigBear Long (64", 45#), Bambus-Composit-Langbogen (72", 47#)

Offline Prometheus

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #52 am: Juli 02, 2019, 10:54:13 Nachmittag »
Das kann ich eigentlich garnicht bestätigen. Ich hab 500er Linkboy Schäfte. Die normalen schwarzen, weiß-gelben an der Nocke. Getestet hab ich jetzt 2 Monate. Sowohl mit und ohne Protectorringe. Kein einziger ist kaputt gegangen und da waren einige harte Holz/Stein-Treffer dabei. Bin total begeistert und werde weiterhin dort ordern. Bis jetzt immer bei eBay. Vergleichbar bis jetzt nur mit Gold tip traditional. Wobei der natürlich von der haptik schöner ist, aber auch recht schwer.

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3860
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Linkboy Schäfte, mein Fazit
« Antwort #53 am: Juli 02, 2019, 11:08:34 Nachmittag »
Also ich kann da auch nur sagen, die halten wirklich sehr viel aus. Unsere sind immer alle gleich reingegangen, sehr maßhaltig, finde ich.
Gewichtstolleranz... weniger wie 2-3gn.
Der Spine... ok, da könnten sie mit +-012-015 etwas genauer sein, aber ich dreh die auf dem Arrow Analyzer so hin, daß sie nur +-005-006 haben, das taugt mehr wie gut.  :GoodJob:
« Letzte Änderung: Juli 15, 2019, 06:54:35 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC