Autor Thema: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis  (Gelesen 5458 mal)

Offline mossoma

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 140
Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« am: Dezember 23, 2018, 10:00:07 Vormittag »
Ich frage mich schon die ganze Zeit, was kann ein 1.000 Euro Bogen, was mein 150 Euro Bogen nicht kann.

Tom der einen zweiten Bogen möchte

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2377
  • Bowhunter
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #1 am: Dezember 23, 2018, 10:24:38 Vormittag »
Er kann dir ein schönes Loch in die Haushaltskasse reißen.  ;D
Im Grunde können beide das gleiche. Ist wie beim Autofahren, den Unterschied merkst du erst wenn du schießt oder fährst.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Hauptberuflich: Urlauber und Jagdbogen-verrückt.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #2 am: Dezember 23, 2018, 10:32:09 Vormittag »
Fahr mal mit `nem Trabbi von Dresden nach Rostock oder mit einem Pkw der A - Klasse; beide haben vier Räder ...
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Knorr

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Bevor I mi aufreg is ma liaba wurscht
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #3 am: Dezember 23, 2018, 11:09:58 Vormittag »
 Wurde ich auch hier schon einmal gefragt, daher ist meine Antwort zum Teil aus einem anderen thread von mir kopiert :Der große Unterschied ist das ein high-end Bogen schneller ist, die Wurfarme aufgrund von stablecore etc deutlich verwindungssteifer sind. Der Bogen gruppiert sicher enger, wirft schneller und gerader was fehlerverzeihender ist. Die Wurfarme arbeiten genau im Bereich deines Auszuges am effektivsten. Abgesehen von der Optik. Ob es sich lohnt einen Haufen Geld mehr auszugeben?!
Ja und nein.
Wenn Technik und setup nicht stimmen, dann nicht.
 Ja, wenn du an deinem Einsteiger Bogen alles optimiert hast, sprich richtige Sehne, richtiger Nockpunkt, richtige Standhöhe, die Technik sauber ist und das setup stimmt und du noch ein Quentchen besser treffen willst, dann JA.
Man kann mit einem 2000 Euro Rennrad super fahren, ein top austrainierter Athlet holt sich irgendwann ein Fahrrad für 6000 Euro.
Es ist wie überall im Leben: "you get what you pay for! "
Bis dahin kann man aber viel Spaß mit einem Einsteiger Bogen haben, und genau darum geht es doch auch nur : Spaß

Alle ins kill
« Letzte Änderung: Dezember 23, 2018, 12:03:27 Nachmittag von Knorr »
BP Custom bigbear 64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER 62"     51#@30.5"
Alex Bow  AXCR60 60"       53#@30.5"
Samick spikeman 60"         41#@30.5"
Oak ridge dymond 62"        63#@30.5"
Mins Rhino             62 "        66#@30.5"

HaBe

  • Gast
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #4 am: Dezember 23, 2018, 11:11:57 Vormittag »
Hi,
hochwertigere Materialien, saubere und oft auch aufwändigere Verarbeitung haben ihren Preis. Das ist natürlich, ähnlich wie bei einem Bike, nur bis zu einer gewissen Grenze reell. Alles was dann darüber liegt, ist für die Eisdiele und natürlich fürs Ego.

Offline Diasto

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 61
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #5 am: Dezember 23, 2018, 11:35:12 Vormittag »
Ist eigentlich schon ziemlich alles gesagt, allerdings denke ich nicht das es unbedingt 1000€ sein müssen.
Ich glaube man kann es fast Staffeln.
Wurfleistung, Verarbeitung und Qualität, wenn man nicht so viel Wert auf extra Hölzer usw. legt, bist du bis ca. 600€ gut bedient.
Darüber hinaus ist die Steigerung nicht mehr so gravierend. Wobei ich hier natürlich von Neupreis rede.
Border Black Douglas DX mit Hex6,7
Border Black Douglas CX mit Hex 4
Black Widow PMA
BP Kiowa
PSE Shark

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1371
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #6 am: Dezember 23, 2018, 01:30:12 Nachmittag »
Kurz geschrieben, dass ist so ähnlich wie Harley und MZ - mit der MZ kommst du doch eigentlich auch von A nach B...  8)


BG. Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Offline mossoma

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #7 am: Dezember 23, 2018, 02:17:00 Nachmittag »
Danke für eure Antworten......

Spaß, hab ich zur Zeit extrem mit meinem Einsteigerbogen.......

Im Februar ist bei uns in Wels eine große Bogensport Messe.....da werde ich mal hinsehen.....

Dabei meinem Bogen ja die Pfeilauflage fehlt, habe ich jetzt mal einige Pfeile mit dem Bogen meiner Frau geschossen......

siehe da, das Treffer Bild auf 16 Meter, war besser als mit meinem Bogen......der Bogen liegt mir richtig gut......



Daten der Bögen:

Tom: 64 Zoll 30#
Sabine: 62 Zoll 25#

Tom der die Bögen von Isidor klasse findet.....optisch....den Rest kann er nicht beurteilen




Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1256
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #8 am: Dezember 23, 2018, 02:42:45 Nachmittag »
Preiswerter Bogen und gut abgestimmte Pfeile sowie konstante Technik = gutes Trefferbild und damit auch viel Spaß.
Teurer Bogen mit schlecht abgestimmten Pfeilen oder schluderigeres Technik = bringt’s nicht.

Only my 2 Cents
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #9 am: Dezember 23, 2018, 02:58:02 Nachmittag »
Der Hinweis auf die Messe in Wels deutet in die richtige Richtung; erstmal die Basics erlernen und vertiefen, dann auch mal nach hochwertigeren Bögen Ausschau halten!                  :agree:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline mossoma

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #10 am: Dezember 23, 2018, 03:15:51 Nachmittag »
Du sagst es......nix überstürzen......

Spaß habe ich auch so......

Das Thema ist sehr komplex für mich als Neuling

Tom

Offline mossoma

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #11 am: Dezember 23, 2018, 03:22:47 Nachmittag »
Kurz geschrieben, dass ist so ähnlich wie Harley und MZ - mit der MZ kommst du doch eigentlich auch von A nach B...  8)


BG. Absinth

Das würde im Umkehrschluss bedeuten mit einem Einsteigerbogen treffe ich genauso das Center Kill.......

Tom der heute noch lecker kocht

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1807
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #12 am: Dezember 23, 2018, 03:25:15 Nachmittag »
Bingo!!!                   :youRock:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Fliegenwachler

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #13 am: Dezember 23, 2018, 08:52:32 Nachmittag »
SERVUS,  TOM!

Wenn dein Bogen keine Pfeilauflage mehr hat kannst ja  auch schon mal problemlos in Wels im Bogenshop vorbei schauen. Der hat dort sicherlich was passendes auch für deinem Bogen den du dorthin am besten gleich auch mal samt Pfeilen vorbei bringst. Natürlich wird es wohl auch auf der Messe wieder recht interessante und gute Angebote sowie jede Menge an Info geben. Mein Tip. Such dir am besten in deiner Umgebung einen Verein oder Schützen die dir behilflich sind . Somit vermeidest du sicherlich viele Fehler die dir ansonsten leicht unterlaufen können oder dir im schlimmsten Fall die Freude am Bogenschießen nehmen.

 Grüße aus dem Hausruckwald
Herbert

Offline mossoma

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Wie steigt die Qualität im Verhältniss zum Preis
« Antwort #14 am: Dezember 23, 2018, 09:23:34 Nachmittag »
Servus Herbert,

Im Welser Bogenshop habe ich 2017 meine komplette Ausrüstung gekauft.....der Junge hat Ahnung.....ein toller Laden.....

Tom der fast eine Bear Polar gekauft hätte Bj. 1965