Autor Thema: Zecken  (Gelesen 6995 mal)

Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 974
Re: Zecken
« Antwort #60 am: Juli 20, 2018, 03:12:39 Nachmittag »
......

Malaria haben wir jetzt auch schon die ersten Fälle....
......

Ähhh..... WIEDER! Rhein- und Neckarauen waren bis zur Flussbegradigung und Trockenlegung Malariagebiete.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!

Steff

  • Gast
Re: Zecken
« Antwort #61 am: Juli 20, 2018, 03:39:06 Nachmittag »
Hier zum Nachlesen:

Es ist noch keine 70 Jahre her, da starben auch in Deutschland und der Schweiz Menschen an Sumpffieber. Längs der Flüsse, in überfluteten Auen, lebten zahllose Mücken, die eine Krankheit übertrugen, die man heute nur noch aus den Tropen kennt: Malaria. Seit dieser Zeit aber ist hierzulande kaum ein Fall mehr bekannt geworden. Doch die Dinge ändern sich: Bedingt durch das wärmere Klima, breitet sich die Mücke Anopheles plumbeus jetzt im ehemaligen Stammland wieder rapide aus, vor allem südlich des Mains.

Untersuchungen der vergangenen vier Jahre zeigten zudem, dass die Tiere offenbar ihr Verhalten geändert haben und ihre Eier nun auch in Klärgruben und Regentonnen ablegen - früher waren die Mücken wählerisch und hinterließen ihre Eier vornehmlich in feuchten Astlöchern und Stammgabeln. Und internationale Warentransporte bringen immer neue südliche Mückenarten nach Deutschland - zum Beispiel den Japanischen Buschmoskito.

Durch den Flugverkehr wäre es sogar möglich, dass bald auch wieder Plasmodien zu uns gelangen, die eigentlichen Malaria-Erreger: Ein Passagier, der nach dem Tropenurlaub den Parasiten in sich trägt, könnte von einer "deutschen" Anopheles-Mücke gestochen werden, die die Plasmodien dann aufnimmt und weitergibt. Sogar die gefährlichste Form, die Malaria tropica, könnte theoretisch von der wiedergekehrten Mücke übertragen werden - früher verbreitete sie nur die harmlosere Form Malaria tertiana.

Gleichwohl sehen Experten noch keinen Grund zur Sorge: Unterhalb von 28 Grad vermehren sich die Erreger nur zögerlich. Außerdem benötigen sie in der Mücke zwölf bis 18 Tage, um überhaupt infektiös zu werden. Die meisten Anopheles-Moskitos leben aber hierzulande gar nicht so lange. Und selbst wenn es doch zu vereinzelten Malariafällen käme, würde das europäische Gesundheitssystem eine größere Epidemie verhindern: Sobald ein Patient mit Malaria auffällt, wird er behandelt, und somit ist der Übertragungsweg unterbrochen.

Für eine echte Malaria-Epidemie müssten viele infizierte Menschen sowie viele infektiöse Anopheles-Mücken eine schicksalhafte Infektionsdynamik entwickeln. Das scheint, nach heutigem Stand, in Deutschland, Österreich oder der Schweiz unmöglich - trotz der Rückkehr der Anopheles-Mücke.

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4185
Re: Zecken
« Antwort #62 am: Juli 20, 2018, 04:36:27 Nachmittag »
 :agree:

Sehr schön geschrieben!
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Steff

  • Gast
Re: Zecken
« Antwort #63 am: Juli 20, 2018, 04:43:34 Nachmittag »

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4185
Re: Zecken
« Antwort #64 am: Juli 20, 2018, 05:00:40 Nachmittag »
;)

  :beer:
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2621
  • Bowhunter
Re: Zecken
« Antwort #65 am: Juli 20, 2018, 05:01:51 Nachmittag »
Im Grunde ist es doch egal von wem das ist, wichtig ist doch das man weiß wo es steht.  :agree: ;D
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Steff

  • Gast
Re: Zecken
« Antwort #66 am: Juli 20, 2018, 05:41:46 Nachmittag »
Im Grunde ist es doch egal von wem das ist, wichtig ist doch das man weiß wo es steht.  :agree: ;D

Kedde, du weißt doch wie schnell man seinen Doktortitel verliert, das will ich nicht riskieren  ;)

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2621
  • Bowhunter
Re: Zecken
« Antwort #67 am: Juli 20, 2018, 05:52:13 Nachmittag »
Stimmt, schnell hat man einen guten Berg Ärger am Hals.  ::) ;D
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1737
  • Mal watt Neues...
Re: Zecken
« Antwort #68 am: August 15, 2018, 01:50:21 Vormittag »
https://www.tagesschau.de/inland/tropische-zecken-101.html

Also Leute, immer gut aufpassen...


BG. aus Kilmaluag,
Absinth
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz

Offline cruysen

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 403
Re: Zecken
« Antwort #69 am: März 25, 2019, 09:27:38 Vormittag »
Ach je...
Kaum wird es wieder etwas wärmer und der Frühling rückt näher, da kommen auch diese Mistvie... Äh kleinen Krabbler wieder zum Vorschein. Die Hunde und Katzen hatten schon welche und nach dem Pfeile aufheben im Parcours gestern krabbelte auch mir so ein Teil über die Hand (mit der Folge, dass ich seitdem Phantomkrabbeln überall auf der Haut verspüre)
Passend dazu einen Artikel über ultrahochfrequente Zeckenabwehr (bsp. Tickless) gelesen.
Hat jemand von euch mit sowas schon Erfahrungen gesammelt? Ich befürchte irgendwie, dass das Humbug ist, würde mich aber gerne eines Besseren belehren lassen.
"Nothing clears a troubled mind like shooting a bow." -Fred Bear

Viele Grüße,
Christoph

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2118
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Zecken
« Antwort #70 am: März 25, 2019, 09:33:27 Vormittag »
Mist, geht das Theater schon wieder los....😱

Mit Tickless habe ich keine Erfahrungen.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Woodinski

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 422
  • Bogenazubi - 2. Lehrjahr
    • Woody
Re: Zecken
« Antwort #71 am: März 25, 2019, 10:13:59 Vormittag »
Tja, das Thema Zeckenabwehr ist ja ein heiß diskutiertes Thema (vor allem in der Welt der Hundebesitzer ;) ).

Ich hatte bisher mit dem ANTI Brumm-Zeckenspray gute Erfahrungen gemacht. Parralel dazu nutze ich noch das Ballistol Stichfrei. Gsd. hab ich letztes Jahr zweimal direkt gespürt wie sich ein Mistvieh festbiss und konnte es noch einfach entfernen.

Dieses Jahr werde ich mal Teebaumöl, Schwarzkümmelöl und Kokosöl probieren (Test beim bald einziehenden Welpen, dem ich so die Chemiekeule ersparen will/muss).
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid & Recurve 62", sowie einem GhostHand MT mit BosenBows Hybrid WA 63" daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline opd

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 117
  • Loslassen ist schwerer als festhalten...
Re: Zecken
« Antwort #72 am: März 25, 2019, 02:03:40 Nachmittag »
Mit dem Thema Zeckenspray hatte ich ich bislang keinerlei Berührung, da mich die Viecher glücklicherweise aus unerfindlichen Gründen nicht beißen.
Das trifft besonders darauf zu, wenn mein Zeckenmagnet namens "Ehefrau" in der Nähe ist. Klappt dann übrigens auch wunderbar mit Mücken.

Aber, wenn die Zecke mal im Pelz sitzt kann ich nur den OTOM Tick Twister Zeckenhaken vorbehaltlos empfehlen!
http://www.zeckenhaken.com

Damit haben wir es bislang immer geschafft jede Zecke vollständig und sicher zu entfernen - unzählig erfolgreich erprobt bei Mensch, Pferd, Katze, Hund, ...

Das Teil gibt es fast überall in Apotheken, Zoofachgeschäften, Reitsportgeschäften und natürlich auch im Internet.
Viele Grüße aus dem Norden!
Oliver

-----------------------------------------------------------------------------
Bodnik Mohawk Hybrid 62" mit WA #42@31" & #61@31"
-----------------------------------------------------------------------------

Offline Woodinski

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 422
  • Bogenazubi - 2. Lehrjahr
    • Woody
Re: Zecken
« Antwort #73 am: März 25, 2019, 02:18:32 Nachmittag »
Mit dem Thema Zeckenspray hatte ich ich bislang keinerlei Berührung, da mich die Viecher glücklicherweise aus unerfindlichen Gründen nicht beißen.
Das trifft besonders darauf zu, wenn mein Zeckenmagnet namens "Ehefrau" in der Nähe ist. Klappt dann übrigens auch wunderbar mit Mücken.

Aber, wenn die Zecke mal im Pelz sitzt kann ich nur den OTOM Tick Twister Zeckenhaken vorbehaltlos empfehlen!
http://www.zeckenhaken.com

Damit haben wir es bislang immer geschafft jede Zecke vollständig und sicher zu entfernen - unzählig erfolgreich erprobt bei Mensch, Pferd, Katze, Hund, ...

Das Teil gibt es fast überall in Apotheken, Zoofachgeschäften, Reitsportgeschäften und natürlich auch im Internet.
Der Empfehlung kann ich mich nur anschließen! Damit habe ich schon dutzende Zecken aus meinen Hunden entfernt. Die beiden Zangen hab ich immer im Portmonee dabei. Werd ich jetzt auch mal in meine Köchertasche packen.
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!

Ich schieße mit einem Mohawk Hybrid & Recurve 62", sowie einem GhostHand MT mit BosenBows Hybrid WA 63" daneben. Wobei, machmal treff ich auch. Irgendwas, Irgendwo.

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2118
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Zecken
« Antwort #74 am: März 25, 2019, 02:40:15 Nachmittag »
Yep, nix anderes mehr.👍
Bows? I stopped counting and lost track...