Archers Campfire

Angaben Nockpunkthöhe

Offline senbei

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Hallo,

wenn man die Höhe des Nockpunkts angibt, auf was bezieht man sich da?
Im Datenblatt meines Bogens steht z.B. „min. 14mm über Shelfboden“. Beziehen sich die 14mm dann auf Unterkante Pfeil, Mitte Pfeil oder Unterkante Nockpunktbegrenzer?
Mir ist klar, dass der Nockpunkt letztlich ausgeschossen wird, aber interessieren würde mich das trotzdem mal, da man ja immer wieder solche Angaben liest und letztlich ist es ja auch ein guter Ausgangspunkt für das Ausschießen.

Danke und viele Grüße

Fabian


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2304
  • "Hüte dich vor der dunklen Seite der Macht" O.W.K.
Hallo Fabian,

bezieht sich vermutlich auf Unterkante Oberer Nockpunktbegrenzer. Kann aber nur ein Näherungswert sein, da es ja unterschiedliche Pfeildurchmesser gibt
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger


Offline senbei

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Ja den Wert selbst möchte ich da garnicht betrachten. Mir ging es eher darum, ob das irgendwie genormt ist, wie das angegeben wird oder ob das jeder so macht, wie er denkt.
Für mich war da immer die Unterkante vom oberen Begrenzer gemeint, so wie Du es auch schreibst. Ins Grübeln bin ich heute aber gekommen, als ich zufällig dieses Video von Bodnik sah und er bei 6:20 seinen Richtwert auf die Unterkante der Nocke bezieht:
https://youtu.be/v0uEY4Ny6EA


Offline senbei

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 5
Ich hab gestern Abend auch noch beim Hersteller meines Bogens nachgefragt. Da kam gerade die Antwort, dass die Unterkante vom Begrenzer gemeint ist.


Offline BärTiger

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1697
Wenn ich sage mein Nockpunkt ist bei 14mm,
meine ich damit die Mitte zwichen den NP Begrenzern. Also ca Schaftmitte.


Offline Moserfred

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 85
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
Hallo BärTiger,
gängige Praxis ist Unterkante oberer Begrenzer.
Auch wenn ich es richtiger fände wie Du es machst, zur allgemeinen Verständigung ist es nicht förderlich, dass der Eine so sagt, der Andere so.
Es gibt so manches Unsinniges, das sich durchgesetzt hat, aber eigentlich jeglicher Grundlage entbehrt. Als Beispiel sei die Auszugslänge genannt, die sich (in 99±1 % der Fälle) auf einen rein fiktiven Punkt bezieht.
Rechtschreibfehler behalten find’ ich doof - das sind meine!


Online Sir Robin

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 471
Es gibt so manches Unsinniges, das sich durchgesetzt hat, aber eigentlich jeglicher Grundlage entbehrt. Als Beispiel sei die Auszugslänge genannt, die sich (in 99±1 % der Fälle) auf einen rein fiktiven Punkt bezieht.
Dabei gibt's hierzu doch eine genaue Definition nach AMO: Gemessen wird im Vollauszug vom Nockpunkt bis zum tiefsten Punkt im Bogengriff (Privot Point). Danach werden weitere 1,75" dazu addiert.  :upsidedown:


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7742
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Bei mir ist das Maß immer Unterkante oberer Nockpunkt, also Oberkante der Nocke des Pfeils.
Begrenzer gibts bei mir nur auf der Straße.... das ist dann der Begrenzungsstreifen.... :Achtung:

Es gibt einen Nockpunkt (das Messingteil das den Pfeil anlegen lässt)
Und eine Stelle wo man den Pfeil einnockt (also die Stelle unter dem Nockpunkt, bei einem....bei 2 Nockpunkte natürlich dazwischen) ;D
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk