Archers Campfire

Gewichtsaufteilung: Insert <> Spitze ?

Offline Wanderfalke

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 75
Ein langes Insert ist im Prinzip ein internes Footing. das macht also die frei schwingende Schaftlänge kürzer und beeinflusst deshalb den dynamischen Spine in
Richtung härter.
In Stu Millers Spine Calculator kann man die Länge des Footings eingeben. Anzugeben ist dabei lt. Anleitung das Maß, um das die Länge des Inserts 0,9" überschreitet.
Da auch das Gewicht des Inserts einzugeben ist, kann man damit ja mal theoretisch experimentieren um sich eine Vorstellung von Ursache und
Wirkung zu verschaffen.

Grüsse
Much


Das heißt:

...
Lange Inserts nimmt man nur dann, wenn man mehr Gewicht an der Spitze haben will, ohne den Spine beeinflussen zu wollen. Du kennst den Zusammenhang: Schwere Spitze --> Pfeil regiert weicher. Pfeil kürzen: Preil regiert härter. Ein langes Insert macht beides.

wäre dann korrekt ... - wie ich das sehe...  :???:


Offline Wanderfalke

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 75
Nur mal um noch etwas Verwirrung hineinzubringen:
Es gibt auch Messinginserts, die sind dann kurz und schwer.

Meine Lösung:
Schweres Messinginsert, kurze Spitze, Protectorring.

Hatte ich auch schon: Vorteil - die lassen sich leichter wieder zurück biegen  ;D


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Nur mal um noch etwas Verwirrung hineinzubringen:
Es gibt auch Messinginserts, die sind dann kurz und schwer.

Meine Lösung:
Schweres Messinginsert, kurze Spitze, Protectorring.

Wäre auch mein Ansatz. Nur in meinem Fall.. bei den Spitzen für die Axis mangelt es an Varianten.
Hätte ich Pfeile mit Standard Durchmesser 5/16, da gäbs Möglichkeiten ohne Ende, Spitzen wie Inserts.

Ich bin aber derart zufrieden mit den Axis, dass ich einfach nicht wechseln will.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Nur mal um noch etwas Verwirrung hineinzubringen:
Es gibt auch Messinginserts, die sind dann kurz und schwer.

Meine Lösung:
Schweres Messinginsert, kurze Spitze, Protectorring.

Hatte ich auch schon: Vorteil - die lassen sich leichter wieder zurück biegen  ;D

Darf ich fragen wie du das machst? Mit Schraubstock?
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme



Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6031
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein



Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7068
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Funktioniert bestens... fränkisch... wenn schon, denn schon... 😄
Im leicht geöffneten Schraubstock geht es allerdings auch bestens und zwar im Schaft mit Spitze drin. 👍🏻😉
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra