Archers Campfire

Zuggewicht, Herstellerangabe und Realität

Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 138
Also: Eine Marke auf den Pfeil, 26,25 Zoll ab Nockenboden und den Pfeil mit der Zugwaage bis Mitte Buttonloch ziehen. Das entspricht dann dem Standardauszug von 28 Zoll.
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Offline Harzer

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 34
Also wenn man es ganz ordentlich machen möchte sollte der Bogen in einer Auflage an der Wand hängen. Dann sollte er mit Gewichten die am Nockpunkt angehangen werden so lange belastet  werden bis die Länge nach Amo bzw. die Aurzuglänge des Schützen erreicht ist. Das ist dann exakt ohne wackeln oder zu weit ausziehen oder was auch immer es noch für Fehler gibt. So hat es Klausi Gärtner immer vorgemacht mit neuen WA oder wenn getillert wurde.
Die Frage ist nun......
Wie genau möchtest du das haben!
Great Plains, SR Swift, Rio Bravo, 60", #40@28
Rudi Weick , Caiman, 64", #40@28
Ulf Jantzen, Zuzeca 3, 54", #43@28


Offline lalaisap

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 172
Puuuh, also ..... dann muss ich mich mal mit AMO beschäftigen !
Echt kompliziert wenn man es exakt machen möchte  ;)


Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1108
Wenn Bogenschiessen einfach wäre, dann würde man es Fußball nennen.  ;D ;D ;D ;D

Du bist nicht der Erste, der mit der Definition des Auszuges Probleme hat und wirst nicht der Letzte sein.

Ich hab das Thema so ähnlich schon das  ein oder andere Mal ein Foren und an den diverse echten Lagerfeuern erlebt.

Für mich persönlich ist der Druckpunkt als Referenzpunkt logisch. Nur das man eben da von 28" statt der "wirklichen" 26 1/2" redet macht die Sache leicht bis mittel konfus.

Wichtig ist für dich nur, dass du für dich immer gleich vorgehst, damit du deine Bögen und Wurfarme für dich einordnen kannst.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 138


Puuuh, also ..... dann muss ich mich mal mit AMO beschäftigen !
Echt kompliziert wenn man es exakt machen möchte  ;)

Ist halt wichtig, zu wissen, um nicht falsche Schlüsse zu ziehen. Leben kann man natürlich auch ohne das.
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 6637
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Also: Eine Marke auf den Pfeil, 26,25 Zoll ab Nockenboden und den Pfeil mit der Zugwaage bis Mitte Buttonloch ziehen. Das entspricht dann dem Standardauszug von 28 Zoll.
Wieso Buttonloch?... Das hat da gaqr nix verloren.
Entweder Nockpoden bis vorderkante Bogen,
oder Nockboden bis Pivotpunkt tiefste Stelle im Griff+1,75" aufaddieren.... gibt aber das gleiche bis Vorderkante Bogen. :)
Und wenn du bis Pfeilauflage gemessen 28" hast, dann wird es locker 29,5" bis Vorderkante Bogen....
Genau da ist der Hund begraben... :Achtung:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Refx. Osage/Bambus 68"40#30", White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2610
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Buttonloch deshalb, weil bei einem "ordentlichen" MT mit einem oder mehreren Buttonlöchern eines genau über dem PP liegt (gibt auch welche da liegen gar zwei Buttonlöcher darüber...).   ;)

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

https://www.youtube.com/channel/UCgXUMxY0Z5VIuaVk1SyAxUw


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5595
Nach der Norm Hinterkante Buttonloch, und da das Matrix Mittelteil eins hat, sollte man das auch nehmen.
Bei Bögen ohne muss eben der Pivot Point genommen werden, entspricht aber eben nicht der „Norm“
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Ulrich

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 138
Also: Eine Marke auf den Pfeil, 26,25 Zoll ab Nockenboden und den Pfeil mit der Zugwaage bis Mitte Buttonloch ziehen. Das entspricht dann dem Standardauszug von 28 Zoll.
Wieso Buttonloch?... Das hat da gaqr nix verloren.
Entweder Nockpoden bis vorderkante Bogen,
oder Nockboden bis Pivotpunkt tiefste Stelle im Griff+1,75" aufaddieren.... gibt aber das gleiche bis Vorderkante Bogen. :)
Und wenn du bis Pfeilauflage gemessen 28" hast, dann wird es locker 29,5" bis Vorderkante Bogen....
Genau da ist der Hund begraben... :Achtung:

Beim Primbogen ein Buttonloch bohren, um den Auszug zu messen, wäre natürlich übertrieben :Achtung:
Wie immer gilt hier: dies ist der neuste Stand des Irrtums


Offline Harzer

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 34
Zitat
Beim Primbogen ein Buttonloch bohren, um den Auszug zu messen, wäre natürlich übertrieben

Da bin ich ja mal ganz bei Dir
 :Achtung:
Es gibt aber nicht nur Primbögen mit ohne (Button) loch.
Wo mess mer denn dann?  :bang:
Great Plains, SR Swift, Rio Bravo, 60", #40@28
Rudi Weick , Caiman, 64", #40@28
Ulf Jantzen, Zuzeca 3, 54", #43@28


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5595
Wenn kein Button Loch vorhanden (wohl bei den meisten traditionellen Bögen) nimmt man die tiefste Stelle im Griff (Pivot Point) und geht von da aus senkrecht nach oben auf’s Shelf
Im Idealfall ist dort auch die höchste Stelle am Shelf.

Ps: wenn nicht, stimmt was mit der Bogengeometrie nicht ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Stringwistler

  • Forenschatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 6637
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Wenn kein Button Loch vorhanden (wohl bei den meisten traditionellen Bögen) nimmt man die tiefste Stelle im Griff (Pivot Point) und geht von da aus senkrecht nach oben auf’s Shelf
Im Idealfall ist dort auch die höchste Stelle am Shelf.

Ps: wenn nicht, stimmt was mit der Bogengeometrie nicht ;)
Und die stimmt oft sehr oft sogar, nicht. :)
Und so weit ich weiß, psst gerade beim Matrix das Buttonloch eben nicht mit dem Pivotpunkt überein, darum hab ich danach gefragt....aber egal.... :angel:
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Hartl Prim.Defl-Refx. Osage/Bambus 68"40#30", White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Black Hunter Hybr.60", Mohawk RC+Hyb.,Weick Cobra


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3499
  • Nordlicht
Sorry, liebe Kollegen, ich lasse mir doch keinen einteiligen Holzbogen bauen um ihn anschließend mit der Bohrmaschine zu bearbeiten.  :eeew:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1682
  • hunting the X
Sorry, liebe Kollegen, ich lasse mir doch keinen einteiligen Holzbogen bauen um ihn anschließend mit der Bohrmaschine zu bearbeiten.  :eeew:

Wenn Du einen Button am Primi habe möchtest....dann geht das nur sooo  :Achtung:


Spaß beiseite....

Pfeil der lang genug ist, 28 Zoll messen vom Nockboden , was hartes über den Schaft ziehen bis dorthin ....ich empfehle einen aufgebohrten Weinkorken (Prost), geeichte Waage...

Fertisch :agree:

Soo...kann man auch seinen echten Auszug prüfen, ohne das jemand drauf guckt...von dem man nicht weiß, wie er guckt...

 :bow:
« Letzte Änderung: Dezember 30, 2020, 05:38:02 Nachmittag von Uller »