Archers Campfire

Zeigt her eure Stechbeitel/Stemmeisen

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3833
    • bogenanwalt.rocks
Hallo zusammen,

angeregt durch diesen Post (und auch die Idee, so etwas mal selber zu bauen) frage ich mal nach Input.

https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=571.msg7709#msg7709

Schick sieht das Teil ja aus, aber auf den ersten Blick sieht man doch eigentlich, daß ein "Draufhämmern" auf das Ende des Eisens durch das Geweih nicht möglich sein dürfte (ich hab die Zeitschrift nicht und kenne nur das eine Bild).

Was für Lösungen benutzt ihr ?


Offline tombows

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1564
  • Nicht zielen nur treffen
    • www.tombows.de
@ Bow Law,
Na ja,  wenn du hinten nur mit der flachen Hand oder der Faust draufschlägst sollte das das Horn schon aushalten.
Ist jedenfalls optisch Service ansprechend gefällt mir gut


Offline rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 520
Ich hab grad kein Bild da, aber meins sieht ähnlich aus.

Und mit der Hand geht da nichts kaputt, das hab ich schon oft genug benutzt.

Gruß
Ralf


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3833
    • bogenanwalt.rocks
Naja, ich dachte halt, daß wenn man ein Stemmeisen verwendet, man eben hinten mit einem Stein oder sowas hinten draufschlagen könnte.
Wenn schon, denn schon.


Offline tombows

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1564
  • Nicht zielen nur treffen
    • www.tombows.de

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7605
@Bowlaw: wie oft hast du beim Pfeilepopeln schon mit einem Stein auf dein Messer gehämmert ?

Ps: das Werkzeug heißt Stemmeisen - nicht Meisel ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3833
    • bogenanwalt.rocks
@Bowlaw: wie oft hast du beim Pfeilepopeln schon mit einem Stein auf dein Messer gehämmert ?

Mein "Schlüsselerlebnis"war, als ich etwas verzweifelt mit meinem Messer versucht habe, einen Pfeil aus einem neuem Baumstamm herauszupopeln.
Der ältere Vereinskamerad (<70) meinte ganz ruhig: "Warte mal kurz", suchte einen Stein und schlug mit wenig Kraft 3-4 mal auf das Messerende.
Spalt war da, Pfeil draußen, Holzbeschädigung minimal.

Das eine Mal hat mir gereicht zum Lernen.


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 9303
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Dann sag mal deinem Vereinskollegen, daß man auf ein Messer nicht mit einem Stein schlägt, denn es heißt Messer und nicht Stemmeisen oder Meißel...  :???:
Da schlägt man mit dem hinteren Handballen drauf und wenn das aua macht, ist man evtl. zu zart beseidet oder das Messer taugt nicht dafür. Dann sollte man evtl. sein Zuggewicht reduzieren, wenn man seine Pfeile nicht mehr selbst raus bekommt.  ;D   :Achtung:
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2017, 06:31:17 Vormittag von Stringwistler »
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de/

Drake Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs,


Steff

  • Gast
Was kommt als Nächstes, .... zeig mir dein Fichtenmoped?  :Achtung:

Ich versteh ja die Schützen von Holzpfeilen, aber meine Ted Nugent bewege ich hin und her und ziehe sie dabei einfach wieder raus.

Der Schaft ist der beste Hebel.  :ontopic:

Hab kein Stechbeitel dabei, übrigens auch kein Messer  :bremse:

Schönes und entspanntes WE
Steff


testjan

  • Gast
Auf unserem Schießplatz ist die Einschießscheibe oben konstruktionsbedingt durch eine Holzbohle begrenzt, da geht gelegentlich auch mal ein Pfeil rein und mit Popeln kommt man nicht weit. Mit Hebeln schon und hier kommt BowLaws Einwand ins Spiel. Manchmal reicht es nämlich, den entstandenen Spalt zu weiten und der Pfeil geht völlig gewaltfrei aus dem Holz.
Wenn ich mir so manchen Baum auf unserem Parcours oder woanders anschaue....übelst zugerichtet wegen unpassendem Werkzeug und/oder „mir doch shiceegal“-Einstellung.

Einen handelsüblichen Stechbeitel bekommt man aber auch ohne Stein oder Hammer tief genug zum Hebeln ins Holz. Auch wenn es Eiche oder Buche ist.


Offline rabu

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 520
Ich hatte im Messerthreat schon geschrieben, das ich mir ein altes Stemmeisen an der Spitze aufpoliert und mit einem Geweihgriff versehen hab.

Außerdem hab ich ein ganz normales frei verkäufliches Stemmeisen das schon ziemlich gut aussieht finde ich, also für ein Stemmeisen zumindest:

Gruß
Ralf


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7605
Das Bailey gefällt mir - das würde ich mir auch schon so (in einer schönen Lederscheide) an den Gürtel hängen !

@rabu: hast du eine Quelle für das Bailey ?
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein



Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7605
Dankeschön ! :GoodJob:
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein