Archers Campfire

Finde keine korrekte Nockpunktüberhöhung

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1891
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
...
Nachtrag: Egal ob es hilft, ich messe nachher mal Tiller und NPH bei meinem Satori und reiche es hier nach.


Tiller ist 4 mm und die NPH beträgt 18 mm - mit dem Pfeilflug bin ich sehr zu frieden und selbiger wurde erst letztens mal wieder bestaunt...  ;)  Die Pfeilauflage ist relativ weich und ich bin mit dem Bogen mediteran unterwegs. An deiner Stelle würde erst mal den NP nach oben kurbeln...

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4418
@Daly: schießt du den Original Satori Griff ? Da hatte ich auch Probleme da ich keinen sauberen Druckpunkt hatte.
Ich hab jetzt einen Jäger Best Grip drauf  - jetzt passt wirklich alles (auch der NP) ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 5003
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Also bei Nocke überhöht und den ganzen Empfehlungen der Vorschreibern...
Tiller+3 scheint mir etwas zu wenig, mit +6mm sollte sich das schon deutlich bessern.
Allerdings bin ich der Meinung daß 65gn Spitze einfach viel zu wenig für den 600er ist, ich würde mal 100gn testen, wenn das mit +6mm Tiller nix bringt.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred, 64"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC


Offline Daly

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 19
@Daly: schießt du den Original Satori Griff ? Da hatte ich auch Probleme da ich keinen sauberen Druckpunkt hatte.
Ich hab jetzt einen Jäger Best Grip drauf  - jetzt passt wirklich alles (auch der NP) ;)

Ich habe den Hoyt Ortho Grip dran. Der Original Griff war mir auch unbequem und konnte ebenfalls keinen Druckpunkt finden.


Offline Daly

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 19
Also bei Nocke überhöht und den ganzen Empfehlungen der Vorschreibern...
Tiller+3 scheint mir etwas zu wenig, mit +6mm sollte sich das schon deutlich bessern.
Allerdings bin ich der Meinung daß 65gn Spitze einfach viel zu wenig für den 600er ist, ich würde mal 100gn testen, wenn das mit +6mm Tiller nix bringt.

Meinst wirklich dass 3mm zu wenig sind?
Werde es mal mit 6mm und schwerer Spitze versuchen.

Habe nämlich längere Zeit den Satori nicht mehr geschossen und habe auch in der Zeit an meinem Griff, Auszug, Anker usw. gefeilt.


Bei meinem BOP Fagus mit Uukha Irbis gehen die Pfeile raus wie ein Laserstrahl.
Selbst beim Papiertest schlägt saubere runde Löcher ein.
Ist aber auch mein Favorit Bogen den ich bevorzugt benutze.


Offline aquadrat

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 637
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Bei meinem Satori (19'' MT, 62'' Bogen), Tiller knapp 3mm, eher vielleicht sogar 2,5mm, originaler Griff, NP auf 12mm, 600er mit ca. 10gr Insert + 85gr Spitze, 40# adF, Rohschafttest bis ca. 25m, Pfeilflug nahezu perfekt, allerdings nicht über das Shelf sondern mit Centerrest Flipper Auflage.

Gruß, Andi
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Offline Daly

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 19
So jetzt aber! Habe den Übeltäter gefunden: STANDHÖHE😂
Hatte ne Standhöhe von 1 Teilstrich über 8Zoll.
Der Kollege braucht aber min. 8.5Zoll.
Bei 8 3/4 stanzt der Pfeil jetzt Löcher im Papiertest wie ein Locher.
3mm Tiller hab ich beibehalten und einen Nockpunkt von 11mm.
« Letzte Änderung: November 12, 2019, 11:54:08 Nachmittag von Daly »


Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1862
Ja dann, Glückwunsch zum passenden Setup und alle ins Kill
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline Bazi

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 183
Ja Bravo ....! Erinnert mich an einen Ausflug mit der Mopedgruppe vor einigen Jahren. Eines morgens wollte meins partout nicht anspringen. Nachdem Kerzenkontrolle, Prüfen der Zündung und auch schweißtreibendes Anschieben der anderen, ich saß gemütlich auf der Kiste, nichts half, stellte ein Kumpel nach einiger Zeit fest, dass der Benzinhahn zu war!! Anstehende Prügel konnte ich nur durch Versprechungen vermeiden, am Abend die Bierzeche zu übernehmen...

P.S. Den Benzinhahn des Mopeds hatte ich nie geschlossen, das hatte der Vergaser nicht so gern. Allerdings hatten fleißige Heinzelmännchen des Übernachtungshotels am Vorabend unsere Mopeds gewaschen und da muss einer aus irgendeinem Grund den Han geschlossen haben!
Wer kommt bei einer Fehlersuche schon auf so einen TRIVIALEN Grund???!!


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4418
@Daly: Glückwunsch !
Brauchen die Saiga so eine hohe Standhöhe - wer hätte das gedacht ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline aquadrat

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 637
  • Planung ersetzt Zufall durch Irrtum
Interessante Erkenntnis. So ganz ist mir der Zusammenhang zwischen SH und RST aber nicht klar, vielleicht wagt ja jemand einen Erklärungsversuch...
Die 8,5 decken sich aber mit meinen 8,5 bei Satori mit Irbis.

Danke & Gruß, Andi
Heavy Metal Archery
MTs ILF: Hoyt, Gravity, WildMountain, Spider Bows, WAs: Uukha, MK


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4418
Zitat
Interessante Erkenntnis. So ganz ist mir der Zusammenhang zwischen SH und RST aber nicht klar, vielleicht wagt ja jemand einen Erklärungsversuch...

Ich sicher nicht, weil es sich mir auch nicht ganz erschliesst ;) (Bin aber auch kein ILF Spezialist - bin froh das ich meinen Satori getuned bekommen habe ;))
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1891
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
M.M.n. muss man sich da auch nicht unbedingt mit ILF auskennen und wer einen "Erklärungssansatz" finden möchte kann "Teile" dessen in den nachfolgenden Links "herauslesen" und sicherlich schiesst dann auch hier immer noch eine schöne Portion von Individualität mit  ;)  ...


https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://daniel-schoelz.de/traditionelles-bogenschie%25C3%259Fen/traditionelles-tuning/die-standh%25C3%25B6he/&ved=2ahUKEwjH68Pd5OblAhUDaFAKHfI2DC4QFjAIegQICRAB&usg=AOvVaw0x1H1elJV2u28BADmDis06

http://www.bogensport.cc/traditionell-bogenschiessen/trad-bogenschiessen/technisches/standhoehe-und-spinewert/index.php


Aber egal, wenn es doch nun funzt und auch der Schwenker der Pfeile nach oben nun verschwunden ist dann ist doch alles paletti...  :bow:



P.S.: Die Standhöhe meiner Satori-Kombi beträgt max. 7 1/4 Zoll...  :)


« Letzte Änderung: November 13, 2019, 09:45:42 Vormittag von Absinth »
nihil sine deo
und immer bei der Arbeit


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4418
Link hätte ich auch einen: https://outdoortroop.com/brace-height-in-archery-what-it-is-and-how-much-it-really-matters/

in beiden Texten kommt das Wort "Nockpunkt" aber nicht vor ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)


Offline Sir Robin

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 313
Oh, ich sage euch, die Standhöhe ist bei sensiblen Bögelchen sowas von entscheidend.

Anfang der Woche habe ich bei ca. 3 Grad geschossen und miserable Gruppen produziert. Natürlich erstmal auf mich geschoben, steife Finger usw. Daraufhin gestern den Rohschaft probiert und er steckte bei 9m Entfernung sowas von schräg und Nocke nach oben, dass ich mich gewundert hatte, dass er dadurch nicht zerbrochen ist.  Dann angefangen am Button zu schrauben, Nockpunkt nach oben gestellt, verzweifelt, weitergeschraubt, alte Pfeile rausgeholt, Spitzen getauscht, noch mehr verzweifelt...
Dann endlich die Standhöhe nachgemessen. Die lag nur ca. 2 Teilstriche über meinen normalen 8". Sehne zurückgedreht, Nockpunkt wieder auf das vorherige Maß, Button wieder zurück und siehe da - Rohschaft steckt wieder kerzengerade in der Mitte der Gruppe!

Warum sich die Standhöhe verstellt hat kann ich nicht sagen. Vielleicht lag es an den kalten Temperaturen? Das hätte ich bei Carbon Wurfarmen mit Holzkern eigentlich nicht gedacht.

Jedenfalls hat die Standhöhe bei meinem Setup immer auch einen Einfluss auf den Nockpunkt.