Autor Thema: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...  (Gelesen 685 mal)

Online Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1199
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Also, wer ihn noch nicht gesehen hat - 25 km/h - ab ins Kino, ist eigentlich ein Pflichttermin, nicht nur als Bogenschütze.  ;-)

Es sind zwar nur drei Pfeile die geschossen werden, aber die haben es in sich... und wer Wotan Wilke Möhring kennt der weiß, dass kann ziemlich ungemütlich werden.

Beim Bogen bin ich mir noch nicht ganz sicher, es könnte ein Hoyt Buffalo sein - ich schaue da heute mal ganz genau hin...

In diesem Sinne, viel Spass bei eurem Kinobesuch - euer Absinth.
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1727
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1606
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #2 am: Januar 06, 2019, 12:09:21 Nachmittag »
Ah - ein Film über das Bogenreiten                                               :unschuldig:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3298
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #3 am: Februar 03, 2019, 04:20:46 Nachmittag »
Wenn ich das Bild hier sehe, reicht es mir schon wieder.....
Da haben sie nicht mal einen Deppen aus einem Verein zum zeigen der Grundübungen angagieren können.... Der Wotan ist nämlich Linkshänder und hat einen rechten Bogen und die Pfeile in einem Rückenköcher für REchtshänder...... dümmer gehts ja wohl wieder gar nimmer..... :bang: :bang: :bang:

https://www.halloherne.de/artikel/25-kmh-mit-wotan-wilke-moehring-32192.htm
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred,ILF Junxing F261+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC u.a.

Online Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1199
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #4 am: Februar 03, 2019, 07:26:43 Nachmittag »
Ach komm, ist doch egal...  Geh` den mal gucken und egal wie alt man ist, da lernste wenigstens wat für's richtige Leben...  O:-)  und ja, die Aktion mit Pfeil und Bogen ist doch eh nur nebensächlich, aber trotzdem sehr scheeen....  8)


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit

Offline aurelium

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1009
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #5 am: Februar 03, 2019, 08:56:57 Nachmittag »
Bogenschützen sind eine winzige Minderheit im Publikum. Solange es nicht das Thema des Films ist, wird da niemand extra engagiert. Allerdings muss der Bogen ja von jemandem zur Verfügung gestellt worden sein. Dass der sich nicht eingebracht hat ist sonderbar. Schauspieler meinen wohl aus Kindertagen den "Flitzebogen" noch gut zu kennen und greifen das Teil dann halt fest wie einen Prügel und ziehen dran mit dem Bogen vorm Bauch nach vorne. Dabei sieht es erst cool und kraftvoll aus, wenn man ordentlich quer auszieht, wie es sich gehört. War dem Regisseur offenbar egal.
Jagd- u. Blankbogen ILF, div. Mittelteile 17", 19", 21", 25" LH/RH gemischt, Kinetic Avantage, Uukha Irbis, Uukha Vx+ (35-48#)

Offline Beefeater

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #6 am: Februar 04, 2019, 12:52:24 Vormittag »
Ein guter Freund von mir ist Helikopterpilot, der fliegt alles, was oberhalb der Kabine Luftquirle hat.
Bei gelegentlichen gemeinsamen Kinobesuchen kann ein Film noch so gut sein, aber wenn ein Heli im Spiel ist und - was wohl häufiger vorkommt - der Sound (oder was anderes) nicht zum Heli passt, war der Film für ihn Mist.
 
Grüße, Achim

Bearpaw Mohawk RC 33#@29,5" 60", Gillo G1 MT 70" mit  W&W Winex 32#

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3298
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #7 am: Februar 04, 2019, 08:42:05 Vormittag »
Daß dee Film Mist ist, möcht ich ned mal behaupten. Aber wie weiter oben schon geschrieben wurde, hat so was der Regie wohl ned interessiert, obwohl sie ja den Bogen bestimmt von jemanden bekommen haben und nicht im nä. Geschäft gekauft wurde.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred,ILF Junxing F261+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC u.a.

Offline bacchus

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #8 am: Februar 05, 2019, 07:49:55 Nachmittag »
Ich kenne nur einen Film bei dem das Bogenschiessen in vielen Aspekten nebenbei völlig unaufgeregt und gut behandelt wird. Ausserdem mit kulturkritischem Tiefgang. Hat man ja heutzutage eher weniger.
Aus den siebziger Jahren mit Jon Voight und Burt Reynolds in den Hauptrollen als Abenteurer und Bogenschützen.
« Letzte Änderung: Februar 05, 2019, 07:53:44 Nachmittag von bacchus »

Offline Waldgeist

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1606
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #9 am: Februar 05, 2019, 08:03:59 Nachmittag »
Oder eben gleich den hier:  https://www.youtube.com/watch?v=uVBJbdp4q-s
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero

Offline BlueAngel

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #10 am: Februar 05, 2019, 09:14:01 Nachmittag »
wenn schon Film, wo ein Bogen vorkommt, dann auch einen, wo die Hauptdarstellerin was hermacht:
=> letzten Lara Croft Film mit der Vikander. :D
ansonsten die Pute von Panem, oder wie die heißen.  :bremse:

Offline snoopy

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 490
  • 2 LB Mind Factor Wave: 54# @ 28'' und 45# @28''
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #11 am: Februar 06, 2019, 08:35:22 Vormittag »
Ich kenne nur einen Film bei dem das Bogenschiessen in vielen Aspekten nebenbei völlig unaufgeregt und gut behandelt wird. Ausserdem mit kulturkritischem Tiefgang. Hat man ja heutzutage eher weniger.
Aus den siebziger Jahren mit Jon Voight und Burt Reynolds in den Hauptrollen als Abenteurer und Bogenschützen.

Du meinst: "Beim Sterben ist jeder der Erste" aus 1972, guter Film, sehr packend. Das Buch ist auch absolut lesenswert.
-> der 1970 erschienene Debütroman "Flussfahrt" von James Dickey (der hat eine Nebenrolle im Film).
Charly Brown zu Snoopy: "Eines Tages werden wir sterben, Snoopy.",
Snoopy: "Ja, aber alle anderen Tage werden wir leben."

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3298
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #12 am: Februar 06, 2019, 09:01:30 Vormittag »
Und natürlich Merida...
Da sieht man sehr deutlich daß sich die Macher sehr sehr lange mit dem Bogen und seinen Charakter auseinander gesetzt hatten, bevor es ans Machen ging...  :youRock:
Ok, ich geb zu... das Paradoxon zeigt schon einen etwas weichen Pfeil, aber geil gemacht.... ab sec. 50
https://youtu.be/CBsgSpmSUE8
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

Jensbows Rayden 62"-38lb.3stripes-rubyred,ILF Junxing F261+Bosenbows doppleCarbonFoamcoreLB-limbs, Chin.Reisschleudä Hybrid 60",Bögen wie Bearpaw Mohawk RC+Hyb.,Viking Loki,Meerkat Hybrid TD,Antur Matoc,Weick Cobra,Malota RC u.a.

Offline Steff

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1798
  • Sunday, monday, every day ...roving is a drug🏹
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #13 am: Februar 06, 2019, 09:02:47 Vormittag »
Ich genoss die „Killing Season“ mit Robert de Niro und John Travolta.

Online Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1199
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Mal wieder, unteranderem mit Pfeil und Bogen, etwas Gescheites im Kino...
« Antwort #14 am: Februar 06, 2019, 11:00:53 Vormittag »
Männer, bei aller Liebe..., ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr noch keinen Film gesehen habt, in welchem ein Pfeil, den Tank einer Zündapp durchschlägt....  8)  Es könnte eine Zündapp der Baureihe - ZD 50 TS - sein. Aber, da bin ich mir nicht ganz so sicher, bei dem vielfältigem Fuhrpark den Zündapp damals produziert hat, ist aber auch völlig wurscht.

Achja, der Pfeil im Tank ist übrigens einer mit Holztapete und ob dieser überhaupt passend zum gezeigten Bogen war, ist auch völlig wurscht. Naja und ein RST wurde sicherlich auch nicht gemacht... .!?  8)

Also und nochmals, ab ins Kino und bitte, nehmt` unbedingt eure Frauen mit bzw. ladet sie dazu ein.....  O:-)


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

und immer bei der Arbeit