Autor Thema: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln  (Gelesen 194 mal)

Online Wolverine

  • Forums Quasselstrippe
  • *****
  • Beiträge: 622
  • Einer der Black Hill Bowhunters
Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« am: November 04, 2018, 02:03:22 Nachmittag »
So, nachdem keiner den Faden aufmachen will tue ich es. Hier könnt ihr euere Erfahrungen mit Farben für das Crowndipping, Lackieren von Schäften, Cresting, Beizen, Versiegeln, Ölen, Wachsen usw. einstellen; vom den Holzschäften über die Carbonschäfte bis hin zu den selten gewordenen Aluschäften.

lasse mich überraschen ;D ;D ;D was und wie ihr das macht vor allem aber welche Farben ihr so für euere Kunstwerke benützt.


Bitte keine Erfahrungen über Arrow Wraps oder Tapeten hier einstellen.    " Danke "
« Letzte Änderung: November 04, 2018, 02:07:46 Nachmittag von Wolverine »
Bögen: Bavarian Longbow, Skalakaho  68# @ 28", Forest Grouve trad. Recurve 68# @ 28", Galatin 65#@ 28", Chukuni als Break Down 68# @ 28" , Chukuni 71# @ 28", Black Widow PSA 65# @ 28", Centaur  61# @ 28", Wapiti Bows Recurve 60" und "62 mit  65# @ 28", Martin Bamboo Viper 60# @ 28" usw.

suum quique

Offline Absinth

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1124
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #1 am: November 04, 2018, 02:34:07 Nachmittag »
Dann mach doch mal bitte den Anfang - ich mache diesbezüglich überhaupt nix, aber vielleicht auch nur "noch nix" und zeige doch mal bitte her oder schreibe bitte etwas dazu wie du was und womit machst, und womöglich überzeugt es mich ja...  ;-)


Beste Grüße,
Absinth
nihil sine deo

Mit den Besten vergleichen - selbst Spitze erreichen.

Online Wolverine

  • Forums Quasselstrippe
  • *****
  • Beiträge: 622
  • Einer der Black Hill Bowhunters
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #2 am: November 04, 2018, 02:43:14 Nachmittag »
ach, ich mache da vieles, Beizen, Dippen, Marmorieren, komplett Lackieren, Ölen und Wachsen, habe ja schon genügend vorgestellt in meinen Pfeilpräsentationen.
Ich könnte da ein Buch schreiben, aber überzeugen möchte ich hier keinen, also lass ich anderen den Vortritt.
Bögen: Bavarian Longbow, Skalakaho  68# @ 28", Forest Grouve trad. Recurve 68# @ 28", Galatin 65#@ 28", Chukuni als Break Down 68# @ 28" , Chukuni 71# @ 28", Black Widow PSA 65# @ 28", Centaur  61# @ 28", Wapiti Bows Recurve 60" und "62 mit  65# @ 28", Martin Bamboo Viper 60# @ 28" usw.

suum quique

Offline Marcus

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 80
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #3 am: November 04, 2018, 02:49:15 Nachmittag »
Ok, vielleicht ist das die falsche Stelle dafür, aber wenn jemand mal das Dipping-Verfahren und die dafür notwendigen Utensilien vorstellt, wäre ich dankbar. Meine nächsten Hölzer will ich vielleicht entsprechend machen, aber ich habe noch keine Ahnung wie ich das am besten machen kann. Und gibt's Erfahrung damit, um wie viel der Schaft schwerer wird?

Offline Ari

  • Feuerwächter
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1409
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #4 am: November 04, 2018, 02:58:07 Nachmittag »
Dann mach´ ich mal weiter mit dem Beizen von Carbonschäften!  :o

Klingt vermutlich erst mal bescheuert, aber geht!

Ich wollte einfach mal ganz besondere Schäfte und habe die Timbersticks (mit der hellen Holztapete)
einfach zu 2/3 mit dunkelbrauner und schwarzer Holzbeize behandelt.

Das mehrfach und zwischendrin immer trocknen lassen bzw. mit einem Tuch etwas abgerieben, bis der von mir
gewünschte Effekt da war.

Das obere Drittel mit Acryl-Gold-Glitzerlack übersprüht (Obacht: vorher unbedingt mit weisser Acrylfarbe grundieren!)
Zuvor natürlich den gesamten Schaft leicht anschmirgeln.
Die Schrift mit Decal-Folie angebracht und abschliessend 3 x Klarlack über den ganzen Schaft!

Das ergibt dann im Gebrauch die Wirkung, dass sich im Spitzenbereich, durch die Treffer und das Ziehen
ein toller "Used-Effekt" einstellt!
Das dunkel Gebeitze wird nach und nach abgerieben und das hellere Braun der ursprüglichen Tapete kommt zum Vorschein!

Jaa, riesen Aufriss für Verschleissteile, aber hat Spaß gemacht incl. der 2-farbigen Schaftwicklung!  ;D
Leider hab´ ich keine Fotos, wo der Sptzenbereich zu sehen ist.

Den zuvor angesprochenen Gewichtsunterschied dürfte vernachlässigbar sein!
Ich konnte da bisher keinerlei Unterschiede feststellen (und ich habe so einige Schäfte "behandelt")
zumal ich auch nicht wirklich zu der Fraktion der Grain-Zähler bis zur 3. Stelle hinterm Komma gehöre.  ;) :)






« Letzte Änderung: November 04, 2018, 03:01:41 Nachmittag von Ari »
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Online Wolverine

  • Forums Quasselstrippe
  • *****
  • Beiträge: 622
  • Einer der Black Hill Bowhunters
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #5 am: November 04, 2018, 03:04:42 Nachmittag »
für das Dipping gibt es verschiedene Methoden, die Einfachste ist einen Behälter/ Rohr mit Farbe füllen, den Holzschaft bis zur gewünschten Läge eintauchen, herausziehen und abtropfen lassen, das so oft wiederholen bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist, zwischen den Schichten den trockenen Lack etwas anschleifen.

Das Gewicht interessiert mich nicht, nur das Ergebnis.
Bögen: Bavarian Longbow, Skalakaho  68# @ 28", Forest Grouve trad. Recurve 68# @ 28", Galatin 65#@ 28", Chukuni als Break Down 68# @ 28" , Chukuni 71# @ 28", Black Widow PSA 65# @ 28", Centaur  61# @ 28", Wapiti Bows Recurve 60" und "62 mit  65# @ 28", Martin Bamboo Viper 60# @ 28" usw.

suum quique

Offline Cayuga

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
  • Beiträge: 897
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #6 am: November 04, 2018, 06:19:42 Nachmittag »
Das Heck meiner Pfeile wird immer weiß lackiert. Alle Schäfte nebeneinander gelegt, Bleistiftstrich über alle Schäfte mit dem Winkel. Dann an jeden Pfeil kleines Stück Malerkrepp. Mit kleinem Pinsel weißen Lack aufgetragen. Trocknen. Zwischenschliff. Zweite Lackschicht. Endschliff. Fertig. Rest vom Pfeil öle ich.
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline Ari

  • Feuerwächter
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1409
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #7 am: November 08, 2018, 07:52:42 Nachmittag »
Niemand mehr Ideen/Vorschläge dazu?
Ich dachte eigentlich, da kommt mehr zu dem Thema!

Wer marmoriert denn z. Bspl. die Schäfte und welche Farben/Hersteller bevorzug ihr?
Hat sich mal wer im Krakelieren versucht oder Cresting-Farben/Stifte benutzt?

Da gibt´s  doch vermutlich schier unzählige Möglichkeiten und Erfahrungen, sei´s
positiv oder auch "nee, das mach ich nie mehr!"



Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Offline carpe noctem

  • Feuerwächter
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1327
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Re: Alles rund um die Farben für Dipping, Cresting und zum Versiegeln
« Antwort #8 am: November 08, 2018, 09:03:56 Nachmittag »
Mir fehlt im Moment die Zeit, kommt aber noch was zu dem Thema. Versprochen.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

www.fbc-hamburg. de