Autor Thema: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)  (Gelesen 568 mal)

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1256
Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« am: Oktober 18, 2018, 03:08:15 Nachmittag »
Angeregt durch mehrere andere Threads frage ich mich gerade, was besser geeignet ist für die Fingertips von Handschuhen oder als „Belag“ für Tabs:

- Shell Cordovan (Pferdeleder) oder
- Nylon (Textil wie Bearpaw X8, Gurtmaterial, etc.)?

Was bevorzugt Ihr, was meint Ihr, ist besser und welche Eigenschaften hat welches Material?
Schon mal vorab vielen Dank für Eure Beiträge. Ich denke, diese helfen sicher vielen als Entscheidungshilfe für den Kauf oder den Selbstbau.
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline stoned

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 175
    • Baden Bowmen e.V.
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #1 am: Oktober 18, 2018, 05:51:30 Nachmittag »
Ich hab mit einem Standardlederhandschuh angefangen. Nach einem intensiven Sonntag hab ich meine Fingerkuppen schon gut gespürt. Aus Neugierde habe ich mir irgendwann den Bearpaw-Stoffhandschuh geholt und beim ersten Anfassen gedacht: Ohje, das ist ja viel weicher als das Leder (trotz des "Gurtbelags"). Aber ein erster Test ergab gegenteiliges: Es war angenehmer damit zu schießen und die Fingerkuppen waren am Ende des Tages auch nicht so "belastet", wie mit dem Lederhandschuh.

In wie weit sich Unterschiede (Verbesserungen / Verschlechterungen) beim Ablass ergeben: Das kann ich nicht beantworten. Subjektiv kaum ein Unterschied, außer dass der Bearpaw weniger "belastet".
Grüße, Heiko

Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1945
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #2 am: Oktober 18, 2018, 06:37:39 Nachmittag »
Bleibt wohl schlussendlich für jeden unterschiedlich, mit was er am Besten zurecht kommt bzw. welche Pfundstärke der Bogen hat
und das Gefühl für die Sehne da ist.

Dazu kommt noch ganz klar die Frage der Haltbarkeit bzw. des Preises.

Ich persönlich hatte mit den "normalen" Standard-Handschuhen (die Gelben) angefangen und sie waren recht schnell durch! :(

Bin dann zu BP gewechselt, vom Gefühl deutlich besser, aber auch hier (damals) das Problem mit den Nähten bzw. nach knapp einem Jahr
ebenfalls durch! :(

Ich hatte mich dann für den MG-Outdoor entschieden (jaa teuer!!) aber praktisch unkaputtbar!  :yes:

Er hat ja auch dieses Gurtmaterial und nach kurzer Einschießzeit passt sich das perfekt an den persönlichen Griff an.
Leider gibt es ihn ja derzeit nicht mehr im Handel!  :(

Wenn ich jetzt einen neuen Handschuh bräuchte, würde ich mich f.d. American Leather (ebenfalls Gurtmaterial) entscheiden.

Er ist der, der dem MG-Outdoor am nächsten kommt und das Leder ist der absolute Handschmeichler!  :)


Nachtrag: ich hatte die Tage einen (auch mit Gurtmaterial) Handschuh von Black Widow befingern können!
Der war z.Bspl. überhaupt nicht mein Ding! Bretthart und Lederschnürung zwischen den Fingern war auch sehr
gewöhungsbedürftig!
« Letzte Änderung: Oktober 18, 2018, 06:44:15 Nachmittag von Ari »
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!

Offline Cayuga

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1256
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #3 am: Oktober 19, 2018, 08:20:53 Nachmittag »
Sonst keiner mehr eine Einschätzung?
Bogen: Langbogen Bearpaw Super-Cayuga 42#@32'', meist Holzstöckchen selbstgemacht; zum Training auch schwere Carbonies

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2076
    • bogenanwalt.rocks
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #4 am: Oktober 19, 2018, 09:27:23 Nachmittag »
Eine etwas "müde" Einschätzung von mir:
Ich schieße das Fred Eichler Tab mediteran mit selbstgebautem Fingertrenner - also vom Material her Cordovan.

Roscho hat mich mal dieses Barbee Tab probieren lassen - also das mit dem Sicherheitsgurt.
Mit dem Tab hatte ich gleich zwei "Probleme":

Zum einen die Befestigung an den Fingern mit dieser Schlaufe, da hatte ich von Anfang an das Problem, dass ich den subjektiven (!) Eindruck hatte, dass das Tab gleich mit dem Pfeil mitfliegt.
Dann kam noch der "Sicherheitsgurteffekt" dazu - das Material ist unwahrscheinlich "glitschig", was ja eigentlich positiv ist.

Irgendwie hatte meine Hand oder mein Hirn das gar nicht mehr unter Kontrolle und ich hoffe auf eine Kombi mit Eichlerschnitt plus Sicherheitsgurt mit zusätzlichem Fingertrenner.
Ich denke, dann könnte das etwas werden.

Offline Mercenario

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 122
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #5 am: Oktober 19, 2018, 09:32:57 Nachmittag »
Hi
Ich habe was den Vergleich betrifft nur Erfahrung mit Handschuhen(diverse Ledervarianten zu MG-Outdoor)
Ich persönlich finde das gurtmaterial zwar einen besseren und schnelleren Ablass ermöglicht allerdings passt es für mich vom feeling her nicht
Man hat irgendwie kein Gefühl für die Sehne etc
Irgendwann bin ich beim tab angekommen und damit schließlich auch beim cordovan Leder
Gutes Gefühl und guter ablass
Für mich passt es
--- Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz ---

Offline nordstern

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 331
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #6 am: Oktober 19, 2018, 09:39:01 Nachmittag »
Wir haben fast alles an TAB-Materialien ausprobiert, gekaufte und viel selbst gebaut:

Kunststoff
Kunstleder
Standard-Leder (weich, mittel, hart, dick, dünn, einlagig, mehrlagig)
Fell
Cordovan
Gurt
Rochenhaut

TABs mit und ohne Metallplatte, mit und ohne Fingertrenner, unterschiedliche Stärken und Anzahl von Lagen.

Für uns muss ein TAB
- gefühlsecht sein, der Druck der Sehne muss noch bei den Fingern ankommen
- ohne Schmerzen auch nach 200 Schüssen sein
- nicht auf die Lippe schlagen oder andere merkwürdige Dinge tun
- haltbar sein, keinen Bock, alle Vierteljahr einen neuen TAB einzuschiessen
- auch bei Regen und Kälte noch irgendwie funktionieren
- nicht rumnerven, also Finger nicht abschnüren oder sich verdrehen etc., halt wie ein Schuh, muss passen
- 2-3 lagig
- und einen sauberen Ablass möglich machen

Meine Frau bevorzugt nach wie vor den Standard Gompy mit ausgetauschtem Leder gegen Cordovan.
Ich habe z.Zt. den preiswerten Cartel Cordovan im Einsatz, Metallplatte deutlich eingekürzt, Fingertrenner versetzt.

Außer Cordovan hat uns von den Materialien nichts wirklich überzeugt. Gurt und Rochen waren uns irgendwie zu "schnell".

LG nordsterne

Ein Leben ohne Bentis ist möglich, aber sinnlos
Frei nach Loriot oder so

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3573
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #7 am: Oktober 19, 2018, 10:57:11 Nachmittag »
Tabs hab ich auch einiges durchprobiert, bei den Kriterien bin ich 100% bei den Nordsternen !
Ich bin bei Rick Barbees Gurt Tabs hängen geblieben- passen für mich am besten und müssen nicht mal eingeschossen werden.
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline Steff

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1975
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #8 am: Oktober 19, 2018, 11:09:40 Nachmittag »
Ich wechsele gerade zwischen dem VLBB mit Cordovan und dem Tab vom Uller mit Gurtband hin und her.
Ullers ist schnell, keine Frage. Ich hab aus dem Stand gut damit getroffen. Vor Wochen habe ich mein neues VLBB zum Teil eingeschossen, ein Drama. So bin ich ja erst auf das Barbee von Ronny, und Gurtband als Tabmaterial aufmerksam geworden.

Aber erst wenn ich einen Parcours, und einige Zeit damit geschossen habe möchte ich ein Fazit ziehen.



 

Offline nordstern

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 331
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #9 am: Oktober 19, 2018, 11:33:27 Nachmittag »
Gurtband war bei uns auch in der näheren Auswahl. Wir hatten aber nur das "echte" aus dem Auto. Das war uns zu dünn und zu glatt.

Die von Uller und von Barbee scheinen etwas grober zu sein, sicherlich einen Versuch wert.
Ein Leben ohne Bentis ist möglich, aber sinnlos
Frei nach Loriot oder so

Offline carpe noctem

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1447
  • Moin :-)
    • FBC-Hamburg
Re: Handschuh bzw. Tab mit Shell Cordovan oder Nylon (Gurtmaterial)
« Antwort #10 am: Oktober 20, 2018, 09:10:26 Vormittag »
Früher habe ich Tab geschossen, seit ich einen Bruch der Fingerkuppe an meiner Zughand hatte will das nicht mehr so richtig klappen.
Also bin ich auf Handschuh umgestiegen und habe mich durch die Modelle probiert.
Bei 50-55# auf den Fingern und einen empfindlichen Finger war das nicht so einfach. Zum Glück war die Größe nicht das Problem L passt wie angegossen.
Die ganz dünnen Modelle fielen ja schon gleich raus. Etliche Modelle hatten genau dort die Naht ihrer Fingerkuppenverstärkung wo bei mir die Sehne liegt da ich "DeepHook" greife.
Gelandet bin ich dann beim Handschuh von American Leather. Der hält seit Jahren, hat Gurtmaterial auf den Fingern. Die Neopren Einsätze die den Handschuh etwas spannen damit auch bei Bewegungen immer perfekt sitzt und die Handinnenflächen sind offen.
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.

Thomas Morus 1478-1535

http://feldbogenclub-hamburg.de/