Autor Thema: Hoyt Bogenköcher  (Gelesen 407 mal)

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Hoyt Bogenköcher
« am: August 08, 2018, 01:04:03 Nachmittag »
Mahlzeit am Feuer!  :fire:

Ich hab mal eine Frage in die Runde:
Bin ja mittlerweile auch stolzer Besitzer eines Hoyt Satori und habe mir dazu gleich den passenden Bogenköcher von Hoyt mit dazu gekauft :bow:
Normalerweise habe ich immer meine 700 oder 600er GT Warrior geschossen, habe jetzt aber einen Satz Victory VAP V1 gekauft.

Zum Problem. Die Victory sind dünner (0.166'' wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe) und die halten im Köcher logischerweise nicht. Versuch mit Gummibändchen zu stabilisieren/verstärken funktioniert auch nicht wirklich, weil die Schäfte versetzt im Köcher sitzen. Hat jemand zufällig dasselbe Problem und eine passende Lösung dazu?

Danke  8)


edit:
Ich möchte hauptsächlich auf dünne Schäfte umstellen, aber auf meinen Bogenköcher nicht verzichten.  8)
« Letzte Änderung: August 08, 2018, 01:11:30 Nachmittag von nebuk4dneza »
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline Franky

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #1 am: August 08, 2018, 01:40:09 Nachmittag »
entweder

https://blackwidowbows.com/index.php?route=product/product&path=114_118&product_id=292

alternativ habe ich damals einen Satz O-Ringe im Baumarkt gekauft mit verschiedenen Größen, um mich an die richtigen ran zu tasten und die Pfeile waren im Gripper fixiert.

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #2 am: August 08, 2018, 02:21:27 Nachmittag »
Danke Franky, das mit den O-Ringen gerade probiert und gescheitert.
Ich schau mal, dass ich Bilder hochlade dass das Problem sichtbar wird. Die sind nämlich unten nicht in einer Reihe geclipt sondern versetzt. Die O-Ringe (und vermutlich auch die Rubberbands) werden sich da kreuzen...  :schmoll:
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1281
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #3 am: August 08, 2018, 04:41:17 Nachmittag »
0.166 ist der Innendurchmesser.

Vielleicht hat unser Facharzt für Bogenköcherimplantologie Dr. Uller eine Idee?

Ein Tipp zum Geldsparen: falls du mal Schäfte ersetzen musst, nimm ruhig die V6, die sind genauer als jeder von uns schießen kann.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Franky

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #4 am: August 08, 2018, 04:56:58 Nachmittag »
wie sieht es denn aus, wenn Du einen grossen O-Ring über 2 Gripper setzt, so dass jeder nur eine "Verstärkung "" hat und Du nicht mit 2 O-Ringen je Gripper arbeiten musst.
Daher meinte ich einen O-Ring Satz zu kaufen mit verschiedenen Durchmesser um das auszuprobieren.

Offline Uller

  • Forums Quasselstrippe
  • *****
  • Beiträge: 621
  • hunting the X
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #5 am: August 08, 2018, 05:08:59 Nachmittag »
Vielleicht hat unser Facharzt für Bogenköcherimplantologie Dr. Uller eine Idee?

Na....er muss den Patienten erst mal sehen.... ;)

Nehme an, das ist das Plastikteil von Heut....mach mal ein Foto vom Gripper....gerne auch über meine Mail in der Signatur....

Gruß !

 :fire:

 :bow:

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #6 am: August 09, 2018, 06:34:48 Vormittag »
Zitat
Ein Tipp zum Geldsparen: falls du mal Schäfte ersetzen musst, nimm ruhig die V6, die sind genauer als jeder von uns schießen kann.
Auf den Trichter bin ich auch schon gekommen, aber man gönnt sich ja sonst nichts  ;D

Zitat
wie sieht es denn aus, wenn Du einen grossen O-Ring über 2 Gripper setzt, so dass jeder nur eine "Verstärkung "" hat und Du nicht mit 2 O-Ringen je Gripper arbeiten musst.
Daher meinte ich einen O-Ring Satz zu kaufen mit verschiedenen Durchmesser um das auszuprobieren.
Ich hab so ein Sortiment in der Arbeit und meinen Bogen grundsätzlich immer dabei. Bild folgt gleich, dann siehst du was ich meine. Ich kann immer nur einen für zwei Gripper verwenden. Leider....

@Uller: Foto ist im Anhang. Aktuell sind GT Warriors im Köcher, aber damit kann man ein geübtes Auge eh nicht irritieren  ;)


Edit: weitere Fotos benötigt?! Einfach laut geben  ;)
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline Franky

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #7 am: August 09, 2018, 07:31:57 Vormittag »
Du könntest folgendes noch ausprobieren:
1. kleinen Kabelbinder um die "Buchsen" 1 oder 2 je nachdem wieviel fehlt, um mehr Druck aufzubauen
2. passende Röhrchen in die Löcher neben dem Gripper, z.B einen Pfeil auf 10mm Länge oder etwas kürzer in die  3 "Buchsen" um den Druck auf den Gripper zu erhöhen. Entweder hinten in die "Buchse", oder wenn das Röhrchen hält eventuell vorne
« Letzte Änderung: August 09, 2018, 07:36:15 Vormittag von Franky »

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #8 am: August 09, 2018, 08:00:48 Vormittag »
Zitat
1. kleinen Kabelbinder um die "Buchsen" 1 oder 2 je nachdem wieviel fehlt, um mehr Druck aufzubauen
Das ist ne gute Idee - ich überleg schon seit einer Woche, was ich durch die Löcher durchfädeln könnte, dass es ordentlich hält.  :thankyou:
Vielleicht bekomm ich auf den Kabelbinder noch einen Schrumpfschlauch, dass der Grip erhöht wird. Plastik ist ja doch ein wenig 'rutschig'  8)
Aber selber komm ich nicht auf sowas. Liegt wohl an der Hitze  :bang: ;D

Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline Uller

  • Forums Quasselstrippe
  • *****
  • Beiträge: 621
  • hunting the X
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #9 am: August 09, 2018, 01:50:00 Nachmittag »
Den kompletten Grippergummi durch einen passenden zu ersetzen wär auch ne Möglichkeit....

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #10 am: August 09, 2018, 05:34:00 Nachmittag »
Den kompletten Grippergummi durch einen passenden zu ersetzen wär auch ne Möglichkeit....
Ich könnte wirklich mal versuchen, die von meinem Thunderhorn umzubauen. Vielleicht ist ja das doch einheitlich  :???:
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)

Offline stöckchenschubser

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 404
  • Widerstand ist zecklos.
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #11 am: August 09, 2018, 08:28:11 Nachmittag »
Es gibt doch inzwischen so kleine Gummis extra für Bogenköcher ansonsten gehen auch Gummis für Bartperlen.
Alternativ schwarzes Panzerband passend hinten in die Grip einkleben. Habe ich mit Pflaster gemacht, funzt.

Offline LejongE

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #12 am: August 11, 2018, 07:15:04 Vormittag »
Servus,
Selbes Problem, anderer Köcher, andere Lösung. Ich habe oben ein Stück einer alten Zielscheibe eingepasst.
Die Pfeile werden ausschließlich von dieser Einlage gehalten. Natürlich enstehen durch das Spiel in der Gummihalterung der Schäfte beim Schießen geräusche, aber mir tuts das  ;). ist übrigens ein G5 Bogenköcher, fasst 6 Pfeile und lässt sich prima an einem Metall Mittelstück installieren.

Zurück zum Thema - siehe Bilder
« Letzte Änderung: August 11, 2018, 08:09:24 Vormittag von LejongE »
Hoyt Handle Grand Prix Epik 23", Uukah VX1000+ @37# 28"

Offline Mescalero

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1281
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #13 am: August 11, 2018, 07:30:21 Vormittag »
Super Lösung, einfach und effizient.
Gegen das Geklapper könntest du etwas Klebeband reinkleben, hat ja nichts zu halten.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline nebuk4dneza

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 78
  • ~ fortis fortuna adiuvat ~
Re: Hoyt Bogenköcher
« Antwort #14 am: August 11, 2018, 07:37:21 Vormittag »
Servus,
Selbes Problem, anderer Köcher, andere Lösung. Ich habe oben ein Stück einer alten Zielscheibe eingepasst.
Die Pfeile werden ausschließlich von dieser Einlage gehalten. Natürlich enstehen durch das Spiel in der Gummihalterung der Schäfte beim Schießen geräusche, aber mir tuts das  ;). ist übrigens ein G5 Bogenköcher, fast 6 Pfeile und lässt sich prima an einem Metall Mittelstück installieren.

Zurück zum Thema - siehe Bilder
Halten die Pfeile nur durch den oberen Einsatz und leiern nicht aus?
Bei mir haben sie dann unten nämlich keinen wirklichen Gegenhalt mehr  :schmoll:
Gruß
Alex

-> 19" Satori 35#@28" | Hoyt Arrow-Rack | Hoyt Pro Stack 6" | NAP Centerest Flipper | GT Warrior (700; 29"; 90gn TopHat Protector Bullet; 3" Shield fluo pink&grün)
-> Blackhunter Langbogen 35#@28" | Thunderhorn TD-Bogenköcher | Easton Inspire (750; 29"; Giglio 90gn; 3" Shield rot&grün)