Autor Thema: Pfeile für einen Black Widow Langbogen  (Gelesen 1076 mal)

Offline Stringwistler

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3136
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Stringwistlers Blog
Re: Pfeile für einen Black Widow Langbogen
« Antwort #15 am: September 11, 2018, 09:42:00 Vormittag »
Laut Stu Miller benötige ich einen Spine von ca. 57#. Laut Black Widow bräuchte man aber einen sehr viel höheren Spine.
Hat da jemand Erfahrungen?

Weil Black Widow immer von schwereren Jagdspitzen ausgeht.
Ich würde dir eher zu einem leichteren Schaft wie den Nijora Bark 400  raten und dann aber deutlich mehr Insertgewicht z. B. 100gn und 75gn Spitze, wegen des viel kürzeren Hebels raten, Die werden bei weitem nicht so schnell krumm.
Servusla, Gruß Guidl...

https://stringwistler.blogspot.de

ILF Junxing F261+ Bosenbows dopple Carbon Foamcore LB-limbs😁, Chin.Reisschleudä Hybrid 60" u. Bögen wie Bearpaw Mohawk RC u. Hyb., Viking Loki, Meerkat Hybrid TD, Antur Matoc, Weick Cobra, Malota RC u.m.

Offline Zecky

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Pfeile für einen Black Widow Langbogen
« Antwort #16 am: September 20, 2018, 09:01:07 Nachmittag »
@ arrowfan

Zeder, 11/32", Spine 65-70#,gebarrelt, 125 gr. Spitze, 31" Pfeillänge, fliegen super!!!

Gruß
Uli

Offline arrowfan

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Pfeile für einen Black Widow Langbogen
« Antwort #17 am: September 21, 2018, 06:00:08 Vormittag »
@ Zecky,

schön zu hören, das es geklappt hat.

Gruß Rolf