Archers Campfire

(Englische) Langbögen

Gast · 26 · 4335

Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3003
  • Bowhunter
Steff, auf den Bilder sieht man richtig was das für eine Anstrengung ist, einen vollen Darm darf man da nicht haben.  :bremse:
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Für Eile habe ich keine Zeit!
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw



Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2755
    • bogenanwalt.rocks
Da tust du ihm jetzt wirklich Unrecht.
Er ist ein tolles Beispiel für Handschock.


Offline ravenheart

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 226
Zuerst muss man mal unterscheiden zwischen ELB und Warbow.
Ein ELB kann auch 40# haben (darunter wird's sinnfrei), ein warbow beginnt oberhalb ca. 80#...

Ich hab mehrere (um die 50#) und schieße die auch, und die Treffen nicht schlechter als andere PRIMITIVBOGEN auch.. Ziehen sich aber deutlich weicher.
(Eibe halt!)

Rabe


Offline Chris_Cross

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 106
Aber die Technik um dieses Minimum bewegt zu bekommen hat es in sich.
Die Bogenhand drückt gegen den Bogen wie gegen einen Türrahmen, die Hand an der Sehne zieht diese unglaublich schwere Verliestür gerade so viel auf, dass du mit dem Körper durchkommst.
Dabei bringst du Körper und Bogen in die Abschusshaltung. Rückenspannung, Hohlkreuz.
Ziehst den Pfeil bis zum Ohr und löst sofort, da der Bogen sonst schnell an Kraft verliert.
Alles möglichst in einer fließenden Bewegung während dir die Armbrustpfeile der Franzosen um die Ohren flogen.


into the Bow :klasse:
Man kann nie genug Hybriden haben!!!


Offline Ylduran

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 23
Sehr geil die Fotos (und die Technik). Es ankert ja quasi auf der Schulter. Wie lang ist der Pfeil?


Steff

  • Gast
Sehr geil die Fotos (und die Technik). Es ankert ja quasi auf der Schulter. Wie lang ist der Pfeil?

32"


Steff

  • Gast
Da der Bauer "meine" Bogenwiese noch nicht gemäht hat, hab ich mich zum Trainieren in den Wald verkrochen. Mein kleiner Warbow hat bei 28" 85#, damit ist er als Trainingsgerät wie geschaffen für die Vorbereitung auf mein Beast mit 80 Pfund. Hope so.

Aber es war nicht nur Training, sondern auch der Versuch mit diesem riesigen Bogen im Wald gezielt zu schiessen.

Seht selbst.

https://youtu.be/btw7zYNUg60

Etwas langatmig, aber so ist es halt im Mittelaltermodus.

 :bow: Steff


Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1514
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
85# ELB zählt doch noch unter Target-Bow.  :unschuldig:
Schönes Teil.
Ich hab mal eine Weile mit einem 65# Holler Langbogen Parcurs und Turnier geschossen.
Ging ganz gut.
Wurde mir aber irgendwann zu anstrengend.
Zumal meine 650gn Bambusspeere auf weitere Ziele schon sehr "ballistisch" flogen.  :schmoll:
irgendwas is ja immer


Steff

  • Gast
Stimmt, ab 100# spielt die Musik in den Gelenken.

Es war schön zu sehen, wie die Pfeil schnell an Höhe verloren, wenn der Auszug zu kurz,
oder Ablass zu schlecht war.

Pfeilgewicht 850gn mit geschmiedeter Bodkinspitze. Ich tippe mal auf Ultra Extrem FOC.


Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3046
  • Nordlicht
Als mir ein Kollege mal seinen neuen Engländer "mit sowas um die 80 Pfund" zur Verfügung stellte habe ich mir fast in die Hosen gesch ...! Keine Ahnung wie die englischen Bauern mit ihren stolzen 160 bis 170 cm das damals hinbekommen haben.
großer Respekt Steff  :klasse:
« Letzte Änderung: Juni 25, 2018, 03:38:15 Nachmittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero