Archers Campfire

Cresting/Wraps ja, nein, vielleicht

Offline Stuck15

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 11
Hallo zusammen

Brauche mal wieder eure Hilfe. Und zwar würde ich gerne eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Cresting sprich Wraps hören.
Der Grund ist ich hab mir schwarze 500er Linkboyschäfte geordert und diese sind leichter als die alten Linkboys die ich davor hatte, obschon theoretisch der gleiche Schaft.
Laut Linkboy sollten die 7.31GPI haben, haben aber nur 6.25GPI und die alten sollten auch schon so schwer sein hatten aber auch nur 6,9GPI, auch der Durchmesser ist von 7.3mm auf 7.2mm geschrumpft.
Deshalb rechnete ich mit 6,9GPI und wollte einen Pfeil mit ca. 8GPP bauen.
So komme ich aber nur auf 7.6GPP.

An der Spitze hab ich schon 130grain und will auch nicht schwerer. Deshalb meine Fragen:

Ist es jetzt Sinnvoll das Gewicht durch ein Wrap zu erhöhen?
Wie haltbar ist den so eine Folie?
Kann man die selber machen und wenn ja, aus welcher Folie?
Oder sind die 0,4GPP Unterschied sogar vernachlässigbar?

 :help:


Offline Lützenkirchen

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 35
  • Let Your Arrow Fly
Deine Fragen kann ich nicht beantworten, aber zum Thema Wraps kann ich dir  folgendes mitteilen:

Es war 201x in Stuhlfelden, als ich nach einem Fehlschuss meine gewrapten, das Ziel nicht getroffen Pfeile wieder einsammelte.
Am nächsten Tier legte ich den Pfeil auf, spannte den Bogen und löste….
Ich weiß nicht, ob ich den Krach zuerst höre oder den Schmerz zuerst spürte.
Ich sah nur im Augenwinkel, wie die Spitze nach rechts und das Ende nach links flogen und vorher heftig auf meinem Ellebogen einschlugen. Ich weiß heute noch nicht, in welcher Reihenfolgen selbiger sich in grün, gelb, blau und rot färbte.

Als ich den ersten Schrecken überwunden hatte und im Endeffekt nur einen großen, farbigen, schmerzenden Fleck am Ellebogen spürte, suchte und fand ich die Überreste des Pfeil.

Unübersehbar war jedoch, das der Carbonschaft unter dem Wrap gebrochen war.

Ich gehe davon aus, dass dieser Pfeil  ein Ziel vorher verfehlt hatte und auf felsigem Untergrund aufgeschlagen war.

Aus diesem Grunde kann ich nur davon abraten, Wraps um den Pfeilschaft zu wickeln.

Soweit meine Story zu dem Thema

lG
Lützenkirchen
lG
Lützenkirchen

"konstruktive Kritik ist ein Freundschaftsdienst"

Fotografie
https://goo.gl/photos/1rJBRsVcv8FcGZLg9

Fotografie s/w
https://photos.app.goo.gl/ZzwqgdZ7aaCEM2UX9


Offline stöckchenschubser

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1180
  • Widerstand ist zwecklos.
Oracal 751, hält in der Regel länger als der Pfeil an sich.
Das Gewicht ist zu vernachlässigen, unter 10 Grain.
Theoretisch wird der dynamische Spine etwas härter, wer es merkt.


Aber wie Lützenkirchen schon schrieb, bei Protektorringen hinten und/oder Folie, immer im Bereich der Federn genauestens prüfen.


Offline Rumpelstilzchen

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 486
Ob mit oder ohne Wrap - Bend it first!
Das schützt vor solchen Unfällen.
Ich verwende Wraps aber auch nur als "Verziehrung" hinten im Bereich der Federn.
Gewicht des Wraps ist sehr Gering, Oracal Folie hat sich bewährt und ist sehr haltbar, kann man sich im Graphikbedarf bestellen und mit Cutter oder Papierschneidemaschine selbst zurecht schneiden.

Zu Deinem Pfeilgewicht:
Was ist das für ein Bogen? Je nach Bauart wäre das geringere Gewicht ja nicht allzu dramatisch. Ich hätte mit meiner Alu Carbon Kombi da noch keinen erhöhten Blutdruck..

Bei einem Holz Mittelteil und wenn der Hersteller ein Mindest Pfeilgewicht vorschreibt sieht das natürlich anders aus!
« Letzte Änderung: November 23, 2022, 09:22:44 Nachmittag von Rumpelstilzchen »


Online Moserfred

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 258
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
Flex it first!
Standardausrede: „ich hab Angst, dass mir dabei ein Pfeil bricht“ oder „mir ist dabei schon mal ein Pfeil gebrochen, mach ich nie wieder“  :bang: :bang: :bang:

Zum Wrap:
10 gr am hinteren Ende wirken sich deutlich stärker aus als 10 gr an der Spitze. Bei mir war es oft ein Faktor zwischen 1:3 bis 1:5. Also hinten 10 gr mehr, kannst damit rechnen, dass vorne 40 gr mehr notwendig sind, um die Abstimmung gleich zu halten.
Ich selber verwende Oracal 6810, das sieht man sehr schön und ist haltbar.
Zum Pfeilschaft:
leichtere Schäfte verhalten sich härter als Schwerere bei identischem statischen Spine.

Leichtere Schäfte + Wraps am hinteren Ende: aller Wahrscheinlichkeit nach ein deutlich steiferer Pfeil. Hoffentlich sind die Schäfte noch nicht auf das Maß der alten Schäfte gekürzt…
« Letzte Änderung: November 23, 2022, 09:38:44 Nachmittag von Moserfred »
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M
Blankbogen Halle: Gillo G2 25"+Gravity Cross Carbon M
Blankbogen Wohnung: Bosen Horn 17"+EXE Scream L
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta, Bosen Horn 17"+ 2 Sätze Oak Ridge Shade S, Howatt Mamba, Falco Triumph, Oak Ridge Boga & Mongo, …


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6895
Zitat
Zum Pfeilschaft:
leichtere Schäfte verhalten sich härter als Schwerere bei identischem statischen Spine.

Leichtere Schäfte + Wraps am hinteren Ende: aller Wahrscheinlichkeit nach ein deutlich steiferer Pfeil. Hoffentlich sind die Schäfte noch nicht auf das Maß der alten Schäfte gekürzt…

Dem stimme ich zu ..
Ich schiesse alle meine Pfeile mit Wraps, und Biegen gehört dazu .. egal ob gewrappt oder nicht, interne Beschädigungen durch seitliches Anschlagen sieht man nicht mit bloßem Auge.

Bei Oracal erhöht sich das Gewicht nur minimal, bei leichten Pfeilen natürlich prozentual mehr als bei schweren ..

Sind die erwünschten 8ggp vom Bogengersteller vorgeschrieben oder nur von dir gewünscht ?
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Stuck15

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 11
Ist ein Martin X-200 mit 44# AdF @27,5" und Pfeile sind zum glück noch nicht gekürzt.
Wenn ich richtig recherchiert habe gibt Martin 6GPP als mindest Pfeilgewicht an.
Wollte nur nicht zu leicht werden, nur von 10GPP auf 8GPP um die Flugbahn flacher zu kriegen.

Morgen wird evtl. mein Spine- & Splinetester fertig dann kann ich die Pfeilschäfte noch prüfen. Mal schauen ob drin ist was drauf steht.
 


Offline RazFaz

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 110
  • B.o.g.e.n.s.c.h.ü.t.z.e

Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1036
  • Straight outta Salzburg Pongau
Ich schiesse nur mit Wraps.

1. Es ist praktisch, wenn mal neu befiedert werden muss. Die Folie hinterlässt keine Spuren am Pfeil, nix wird beschädigt.

2. Sichtbarkeit... Wenn mal ein Pfeil in die Botanik geht

3. Tuningmassnahme. Crestingwraps haben im Schnitt ein Gewicht von etwa 10 grain, das wirkt sich deutlich aus, am Heck merkt man so etwas stärker als wenn man z.B die Spitze um 10 grain erhöht

4. Thema Pfeilbruch... Nach harten Treffern oder Fehlschüssen gehört ohnehin der Pfeil angeschaut und gebogen, ob da eh nix ist.

Für mich persönlich ist ein Crestingwrap ein klares Muss.
Ich verwende Bearpaw, werd mir aber die Oracal Folie auch mal ansehen. Ich hätt gern ein schönes, kräftiges Batman Gelb...
Super Shrew2 Autumn Gold
Easton Axis


Online Moserfred

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 258
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!

Ich verwende Bearpaw, werd mir aber die Oracal Folie auch mal ansehen. Ich hätt gern ein schönes, kräftiges Batman Gelb...

Oben: Bearpaw
Unten: Oracal 6510 (nicht wie weiter oben geschrieben 6810)
beides neongelb, direktes Sonnenlicht und Schatten:
« Letzte Änderung: November 24, 2022, 10:47:44 Vormittag von Moserfred »
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M
Blankbogen Halle: Gillo G2 25"+Gravity Cross Carbon M
Blankbogen Wohnung: Bosen Horn 17"+EXE Scream L
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta, Bosen Horn 17"+ 2 Sätze Oak Ridge Shade S, Howatt Mamba, Falco Triumph, Oak Ridge Boga & Mongo, …


Offline Sampera

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 125
Ich hab am hinteren Ende des Pfeils 15cm weißes Oracal. Gewicht etwa 5 grain. Grund: Bessere Sichtbarkeit im Ziel und beim Wiederfinden.

Ich hab auch mal lackiert. Da kann man natürlich ordentlich Gewicht auf den Pfeil bringen. War mir aber irgendwann zu teuer und zu aufwendig. Ob es den Spine verändert hat? Keine Ahnung! Befiedert konnte ich keine seitliche Abweichung raus schießen. Gemerkt habe ich den Unterschied zu den nicht lackierten so ab 25-30m. Aber auch nur durch die Höhen-, nicht durch die Seitenabweichung.


Offline Stuck15

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 11
So habe meinen Spine- & Splinetester fertig.
Werde mir morgen mal die Oracal 651 besorgen und mich am Wraps zuschneiden und kleben versuchen.
Muss je nach Pfeillänge etwa 15 Grain draufpappen.

Werde wohl den weichsten Schaft mal per Rohschaft ausschiessen, mal kucken welche länge dan passt und ob ich noch etwas Luft mit dem Gewicht habe um auf die 8GPP zu kommen.

Danke für die Hilfe ihr seit echt Top
 :youRock:


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8203
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
So habe meinen Spine- & Splinetester fertig.
Werde mir morgen mal die Oracal 651 besorgen und mich am Wraps zuschneiden und kleben versuchen.
Muss je nach Pfeillänge etwa 15 Grain draufpappen.

Werde wohl den weichsten Schaft mal per Rohschaft ausschiessen, mal kucken welche länge dan passt und ob ich noch etwas Luft mit dem Gewicht habe um auf die 8GPP zu kommen.

Danke für die Hilfe ihr seit echt Top
 :youRock:
Und wenn du die Halter links und rechts oben mit 45°  aufsägst hast 2/3 weniger gefummel und durchschieberei... 😄
Klasse ausgeführt dein Spinetester...  :klasse:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Stuck15

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 11
Die Kugellager möcht ich lieber nicht zersägen aber ja, dass Durchschieben ist ein nachteil, aber ging bei dieser Leichtbauweise nicht anders und so kann ich den Spline gleich mit messen.


Offline perkolat

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 279
Nochmal zurück zu Deinem GPP Punkt. Nur zur Verdeutlichung, wir reden über 1,1 Gramm Gewichtsunterschied pro Pfeil zum soll, richtig? Denk nicht drüber nach und hab Spaß damit, wäre mein Tipp.