Archers Campfire

Spinetester (inkl Spline)Mechanisch Digital Selbstbau

Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben
Hallo Forum,

Angeregt von Daniels Mechanischem DiY Spine und Splinetester, habe ich einen mit Digitaler Messuhr verwirklicht. Das Ganze Projekt kostet in etwa 50 Euro und man kann damit dem Spine genau messen, den Spline bestimmen und den Rundlauf messen.

Einige Dinge sollte man beachten:

Die beiden Seitenteile hoch genug machen (bei mir 18cm). Präzises Bohren der Löcher mit Standbohrmaschine. Genaues arbeiten. Ich hab mir Zeit gelassen und das Ergebnis ist für mich absolut befriedigend ausgefallen. Der Vorteil der Mechanisch Digitalen Messuhr ist, daß alles schon mal geeicht ist. Und nachdem ich 28 Zoll Easton Standard als Abstand gewählt habe, kann man den Spinewert an der Uhr einfach ablesen. Ebenso ist die Mittenaufhängung der Messuhr einigermassen herausfordernd. Ich habe mich für eine Gewindestange (für vor und zurück Feineinstellungen), sowie ein Teil aus einem alten günstigen Mikrofonstativ (für die Feineinstellung auf und ab) entschieden. Ebenso entscheidend ist, daß der Messpin schön parallel nach unten geht.

Zur Ergänzung in der Messuhr muss man die Feder ausbauen, damit der Messpin nach unten fällt.
Auch noch wichtig: Der Messpin ist Teil des Gesamtgewichtes (880g) und muss miteinbezogen werden. Seht ihr auf den Bildern.

So jetzt noch einen schönen Sonntag und trefft was schönes  ;)




Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben

Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben
Kleiner Nachtrag. Durch die limitationen der Messuhr geht das ganze nur bis zu Spine 1000.

Lg




Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben

Offline von Hermannsburg

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 276
Hallo Erik,
gut gemacht !!
VG
Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1090
Pragmatische Umsetzung... gefällt mir..  :yes:
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline Tajoe

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 9
Klasse gemacht
Grüße
Alpsbow Moon Mountain 64" 44#@30"
Alpsbow Shadow Techno Spezial 62" 44#@30"
Alpsbow Colorado 66" 52#@30"
White Feather Lark 19"- Uuhka VX+ 45# , FH ILF 43#
Bodnik Hawk 60" 43#@30", Drake Elite Coral 54" 45#@30"


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8011
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Prima gelöst...  :klasse:
Wie machst du das mit den Ersten Werten?
Die Uhr wird ja kaum.500 anzeigen?
Du mußt also als erstes mal einen Referenzmesswert eines Pfeils auf einem anderen Messgerät haben?

Ich hab fast das gleiche vor 20 Jahren gebaut. Allerdings hab ich eine mechanische Messuhr genommen und die mit 2 Bohrungen in einem Alu Profil in der Höhe versetzen zu können um +5 und +10mm Sa zuzugeben.
So habe ich die Begrenzung des Spine Bereichs überbrücken können.
Habe damals aber nur Holzpfeile damit gespinet, denn Alus waren immer schon genauer wie jedes nötige nachmessen.... 😄 👍🏻
Wenn du willst mach ich mal 1-2 Fotos davon. 😌👍🏻
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben
Hallo Guido, stimmt ist eine gute Anregung. Ich habe ja für die Höheneinstellung eine stufenlose Verstellung. Da könnte ich eine Zoll Skala aufzeichnen und dann runterfahren. Das wäre aber dann wohl sicher nicht super exakt, aber für einen Näherungswert sicher geeignet. Wenn du da Bilder hättest, wäre das sicher eine  interessante Anregung. Jetzt muss ich bei der Messuhr einfach den Pin langsam nach oben ziehen, bis sich der Pin vom Pfeil löst (durch das Eigengewicht des Pins geht der Schaft etwas nach unten), dann auf Null stellen und den Pin wieder los lassen und das Gewicht dran. Mit ein wenig Übung klappt das super genau.

Das mit der Verstellmöglichkeit und der Zoll Skala ist natürlich genial. Danke für deine Anregung.

Wegen der Referenzwerte besorg ich mir von einem Kollegen erstmal einen Aluschaft. Allerdings ist ja die Uhr eh geeicht. Also der muss ich wohl vertrauen.

 :yes:

« Letzte Änderung: September 20, 2022, 05:57:09 Vormittag von Kreta »


Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 790
gut gemacht. selbstgebautes hat immer was besonderes
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben
Habe heute folgende Überlegung angestellt, um weichere Spines messen zu können. Was spricht dagegen einfach ein 440 g schweres Gewicht zu nehmen und das Ergebnis mal 2 zu multiplizieren.

Frage an die (Physik)Experten: Spricht da was dagegen ? Da es ja eine lineare Messung ist denke ich nicht. Aber ich bitte um Rückmeldungen.

Danke und lg



Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3112
  • Einer trage des anderen Last...
In dem Fall, dass Carbon = Carbon ist, spricht nix dagegen - darfst du also so machen.  :)

Hast du fein gebaut, du Tüftel...  :GoodJob:



Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 8011
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Hallo Guido, stimmt ist eine gute Anregung. Ich habe ja für die Höheneinstellung eine stufenlose Verstellung. Da könnte ich eine Zoll Skala aufzeichnen und dann runterfahren. Das wäre aber dann wohl sicher nicht super exakt, aber für einen Näherungswert sicher geeignet. Wenn du da Bilder hättest, wäre das sicher eine  interessante Anregung. Jetzt muss ich bei der Messuhr einfach den Pin langsam nach oben ziehen, bis sich der Pin vom Pfeil löst (durch das Eigengewicht des Pins geht der Schaft etwas nach unten), dann auf Null stellen und den Pin wieder los lassen und das Gewicht dran. Mit ein wenig Übung klappt das super genau.

Das mit der Verstellmöglichkeit und der Zoll Skala ist natürlich genial. Danke für deine Anregung.

Wegen der Referenzwerte besorg ich mir von einem Kollegen erstmal einen Aluschaft. Allerdings ist ja die Uhr eh geeicht. Also der muss ich wohl vertrauen.

 :yes:
So Kreta, hier mal 3 Bildchen davon wie simpel ich die doppelte Verstellung mit 2 Nägeln gelöst hab.
Sind einfach 2 U-Profile die säugen ineinander passen.
Dann beide auf einmal mit 1,5er Bohrer durchbohrt. Bei 1cm Höhenausgleich einfach in die höheren Löcher umstecken.. 😄 👍🏻
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline Kreta

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 509
  • Friede und ein langes Leben
Gefällt mir 😻! Einfach und klug

Gute Lösung. Ich teste mal mein halbes Gewicht und berichte.

Schönen Abend noch!