Archers Campfire

Welcher Schießwürfel ist der beste?

Offline Rose🌹

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 438
  • la vie en rose 🌹
Der Rinehart hat mich lange begleitet, später der Ball. Legendär, wie erwähnt, seine Abpraller.
Ich halte die Rinehart Ziele für hervorragend, aber ich nutze sie nicht mehr,
da man meist einseitig nach unten schiesst, sie doch einiges kosten und schwer sind.
Und Jutesack mit Kunststoff gefüllt für den Garten günstiger und vielseitiger war.
(Später kam die praktisch geräuschlose Holzwolle als Backstop an die Wand.)
Schiesssäcke als schicke Alternative waren zu laut und nervig beim ziehen.
Und im Wald und Feld waren es dann die Blunts, die ein mitschleppen von Zielen überflüssig machten.
Außer vielleicht einem kleinen Frosch.😉
Also je nachdem was du mit dem Würfel vor hast, gibt es Alternativen, und trotzdem hatte  fast jeder mal Einen.

Das als Anregungen
🌹
« Letzte Änderung: September 20, 2022, 05:47:54 Nachmittag von Rose🌹 »
Sprich nur, wenn du die Stille verbessern kannst.


Online Joe

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 21
Vielen Dank nochmal für die ganzen Hinweise und Tipps!  :klasse

Mit dem Rinehart scheint man offenbar kaum was falsch zu machen, etliche tausend Schuss und Jahre im freien sind schon eine Ansage :GoodJob:.

Den Ball hatte ich auch schon im Visier, hatte dann aber eben wegen der abprallgefahr bedenken. Eine Pyramide gab's/gibt's auch noch, vllt wäre das auch noch eine Überlegung wert.

Meine selbstgestopften schiessäcke hab ich ausgemustert, entweder überall plastikbrösel, schwer zu ziehen,  zu laut, oder zu wetteranfällig.

Whitebowblunts benutze ich äußerst gerne, den Würfel möchte ich halt aber auch gerne nutzen um ab und an ein paar Pfeile auf weitere Distanzen fliegen zu lassen, im Garten kann ich nur knappe 20m schießen.

Evtl. bestelle ich mir den target 24 Würfel als übergangslösung, bevor ich mich final entscheide.
Oder es ist wie mit bögen: bei einem bleibt's nicht... :schuldig:


Offline bourne

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 178
(Später kam die praktisch geräuschlose Holzwolle als Backstop an die Wand.)

Dieser Teil interessiert mich, wie hast Du das gemacht? Und ist das outdoor?
Recurve: Hoyt Satori 17" mit Uuhka Irbis 35/62" [60", 37,5#@30"]
Hybrid: Shrew Classic Hunter II 56" Heritage [41#@30"]
Reiterbogen: Living Arrow 57" [40#@32"]


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6733
@bourne: sieh mal hier https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=2665.0

Ich hatte die Indoor und Outdoor … Outdoor eben auf 2 Paletten damit sie höher stehen und oben drüber ein Holzdach mit Plane als Regenschutz ..
Stehen Outdoor seit Jahren und sind noch gut  …
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Rose🌹

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 438
  • la vie en rose 🌹
@ bourne
Hier meine aktuelle Schiessanlage mit Dach und Holzverstärkung.
Irgendwann zerschiesst man die Schnüre und dann haben die  Ballen noch halt.
Die Holzwolle allein würde meine Pfeile nicht stoppen, daher befinden sich dahinter noch dicke Foamscheiben.

Zum Thema passend der Rinehartapfel im Vordergrund.

🌹
« Letzte Änderung: September 21, 2022, 10:06:05 Vormittag von Rose🌹 »
Sprich nur, wenn du die Stille verbessern kannst.


Offline Moserfred

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 164
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
ich bin ja froh, dass ich keinen Schießwürfel habe und keine 840 Schüsse pro Tag machen muß. Ich schieße weils mir Spaß macht …
840 an einem Tag hatte ich noch nie. Aber doch oft mehrere Hundert.
Es freut mich für Dich, dass Du ein Naturtalent bist. Ich muss allerdings viel, sogar sehr viel üben, um die Schusstechnik zu verinnerlichen und mir den Schussablauf reproduzierbar einzuimpfen.
Kommenden Winter ist es wieder soweit, Techniktraining in der wohlig warmen Wohnung. Muss mir aber noch ein Ziel bauen, das etwas mehr wegsteckt als die gängigen Würfel und gleichzeitig noch deutlich günstiger sein wird. Schließlich hab ich mir vorgenommen, nächstes Jahr unter Turnierbedingungen bei den WA720 Blankbogen die 620 knacken. Aber da ist noch viel Arbeit nötig. Und ja, mir macht das tierischen Spaß, sonst würde ich es nicht machen!


Zum Thema Rinehart vs. Eleven:
Der Rinehart ist preislich derart gestiegen, dass ich diese Bröselmaschine nicht mehr wirklich weiterempfehlen kann. Eine gevierteilte und mit Sprühkleber aufgedoppelte Eleven Start Scheibe ist kostenmäßig (Schuss per ¢) wahrscheinlich günstiger und durch das deutlich geringere Gewicht für den angestrebten Einsatzbereich wohl auch besser geeignet.

Der ebenfalls angesprochene Rinehart RFT hat noch einen nicht erwähnten Nachteil:
Im Bodenbereich ist er mit Sand beschwert. Das sorgt einerseits dafür, dass er nach dem Werfen immer richtig liegenbleibt. Allerdings gehen die Pfeile in den Sand, wenn das Ding mal entsprechend zerschossen ist. Das mögen weder die Spitzen, noch die Schäfte…
« Letzte Änderung: September 29, 2022, 03:42:56 Nachmittag von Moserfred »
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M 42#
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta 45#,  Bodnik Z-Bow 60# (noch umzutillern, Ziel ca. 55#), Bosen Horn 45#, Howatt Mamba 70#, Falco Triumph 50#, Oak Ridge Boga gekürzt und umgetillert 44#, …
Recurve: Kinetic Ember 23"+Gravity Cross Carbon M 38#


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 6733
@Moserfred: als Pfeilfang in der Wohnung hab ich einen großen Karton mit Altkleidung gefüllt (Reißverschluss etc entfernt) und noch mal mit Folie umwickelt damit nicht so viel Pappe bröselt.

Kostet fast nix, ist leise und stoppt super.

Wenn es noch bequemer sein soll: Yoga oder alte Isomatte vorne drauf ..
Hält bei mir seit Jahren als Techniktrainingsstopper !
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Moserfred

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 164
  • Hier könnte ihre Werbung stehen!
Danke für den Tipp, bei mir wird es eine Lamellenscheibe. Dazu schneide ich alten Teppich, von dem ich noch viele Quadratmeter als Platzräuber habe (zu faul, um das Zeug zu verladen und zum Sperrmüll zu bringen…), die in 30 cm breite Streifen geschnitten, dann gestapelt und mit Brettern und Spanngurt komprimiert werden. Erste Versuche mit nur aufgerollten Teppichresten verliefen sogar bei nur 15 cm Stärke sehr zufriedenstellend. Leise, billig, haltbar. Aber als transportabler Würfel nur wenig geeignet…
« Letzte Änderung: September 29, 2022, 06:21:29 Nachmittag von Moserfred »
Blankbogen: Gillo G1 25"+Uukha VX1000 M 42#
Intuitivbögen: zu viele… u. A.: Antur Nesta 45#,  Bodnik Z-Bow 60# (noch umzutillern, Ziel ca. 55#), Bosen Horn 45#, Howatt Mamba 70#, Falco Triumph 50#, Oak Ridge Boga gekürzt und umgetillert 44#, …
Recurve: Kinetic Ember 23"+Gravity Cross Carbon M 38#