Archers Campfire

Armschützer Leder / Geruch

Offline Grendel

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1035
  • Straight outta Salzburg Pongau
Hallo!

Einige kennen das vielleicht. Ihr habt einen Armschutz aus Leder und mit der Zeit kriegt der logischerweise einen Geruch, vor allem im Sommer durchs schwitzen.

Gibts eine sinnvolle Möglichkeit, den Geruch zu entfernen?

Neuen Armschützer will ich nicht, er ist nämlich perfekt ( Tuskany Spirit), grossartiges Leder und mittlerweile wohl recht rar.
Super Shrew2 Autumn Gold
Easton Axis


Offline Ari

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3326
  • Hang me in the Tulsa County Stars
Versuch's mal mit den Tipps hier:

https://de.wikihow.com/Schlechte-Ger%C3%BCche-aus-Leder-entfernen

Vielleicht hilft ja was davon  ;)
Ich habe bisher immer Ballistol-Spray genommen
Wenn du den Bogen in die Hand nimmst,
der Pfeil auf der Sehne liegt, ändert sich dein Leben! Instinkte werden geweckt, längst verschollen und unterdrückt. Du spannst den Bogen zum Kreis der alles umschließt
und im Moment des Lösens freigibt. Du bist der Bogen, du bist der Pfeil, du bist das Ziel!


Online Daniel124

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 101
aus dem www:

... neutralisiert ... Natron bzw. Backpulver sehr gut Gerüche. Das Lederstück sollte dabei komplett mit dem Pulver bedeckt sein und in einem verschlossenen Plastikbeutel über Nacht aufbewahrt werden. Abschließend muss ... das Leder gereinigt und neu gefettet werden.
Never give up


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1123
Ich reinige solche Leder-Geschichten (wenn es denn nötig ist) mit etwas Wasser und Kernseife.. Nach dem Trocknen wird das Leder dann mit Lederfett (bei mir: Walnussöl + Bienenwachs) behandelt und gut ist es ..  :yes:
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline 1Pfeil

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 28
Besorge dir im Reitsporthandel oder Tierbedarf, eventuell bei einer Pferdenärrin in deinem Bekanntenkreis für kleines Geld Sattelseife. Kommt man ewig damit aus.

Viele meiner Bekannten mit Tierhaushalt schwören auf Enzymreiniger, der tut offensichtlich auch seine Wirkung wenn den befellten Lieblingen mal was "daneben geht"......

Alternativ gibts noch Lederwaschmittel mit dem man Leder und Fell in der Maschine oder mit der Hand waschen kann. Herstellerangaben aber unbedingt beachten!

Der Tip mit Natron oder Zeitungspapier (beides luftdicht verschließen) funktioniert nur bedingt, hatte ein ähnliches Problem mit einem neuen Schießhandschuh (lagerte 3 Monate bei einem Kettenraucher) der hat trotz täglichem Wechsel des Natrons nach 1 Woche noch immer gestunken wie eine frisch geteerte Autobahn   :o
« Letzte Änderung: September 10, 2022, 11:27:41 Vormittag von 1Pfeil »