Archers Campfire

Lärche und Birke

Offline Burkhard

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 687
gibt es eigentlich noch Schützen die Holzpfeile benutzen. und falls ja haben welche schon mit Pfeilen geschossen die aus Lärche oder Birke gefertigt waren. und wie sind die Erfahrungen mit diesem Material
I will fight no more forever

Chief Joseph Nez Percé-Indianer 1840 - 1904


Offline ßimon thumb

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 395
Lärche habe ich nicht geschossen, aber Birke. Das Gewicht ist bei einem Spine von >60 nur wenig höher als Kiefer. Mir brachen die Pfeile weniger als die eines ähnlichen Kiefernpfeilsatzes.


Offline Polaris

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1036
gibt es eigentlich noch Schützen die Holzpfeile benutzen. und falls ja haben welche schon mit Pfeilen geschossen die aus Lärche oder Birke gefertigt waren. und wie sind die Erfahrungen mit diesem Material

Ich ... aber das weißt du ja... und meine Erfahrung ist die.. dass Birke, in der Tat etwas schwerer und robuster ist.. 
Gruß und Ahoi Peter..

"Das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung.."


Offline Erbswurst

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 949
  • högschsde Konzentration!
Aus Lärche habe ich mal versucht, Darts für die Speerschleuder zu bauen. Das hat auch ganz gut geklappt, war aber nicht besser oder viel anders als mit Kiefer. Die Färbung ist toll!

Mit der Verwendung als Pfeilholz habe ich keine Erfahrung.
"Sei nicht heut' der und morgen der und übers Jahr ein weiß Gott wer.
Das, was du bist, sei durch und durch, nicht halb ein Vogel, halb ein Lurch!" H.Ibsen


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2267
  • "Hüte dich vor der dunklen Seite der Macht" O.W.K.
Hallo Burkhardt,

Holz ja, meist Fichte oder Zeder

Birke oder Lärche keine Erfahrung.  Hab mal versucht mit Lärche einen Rohschafttest zu machen. Ging in die Hose.

Habe einen Satz Bergahorn. Super schön, glatt wie ein Kinderpopo als roher Schaft schon. Äußerst haltbar,  aber sehr schwer. Da kämpf ich dann selbst mit 53# beim Prim auf den Fingern mit ewig weiten Entfernungen bei Turnieren.

Gruß Tom
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
   
Manche könne es, andere nicht, unbelehrbare werden es niemals lernen. 🏹


Offline ravenheart

  • Erfahrener
  • ****
    • Beiträge: 343
Birke war bei Spine 40/45 deutlich schwerer, deutlich teurer, aber nicht haltbarer.

Rabe


Offline grumpf

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 89
Lärche habe ich noch nicht probiert. Birke hat sich bei mir schnell verzogen.
Beim Bogenschiessen ist geeignete Kleidung zu tragen.


Offline Ralph

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 91
Beides schon probiert.

Birke ist deutlich schwerer und zäher und aufgrund des letzteren Umstandes widerstandsfähiger.

Es kann somit auch Sinn machen, Vorschäfte aus Birke für ansonsten bruchanfälligere Schäfte aus anderem Holz zu fertigen.

Ralph