Archers Campfire

Easton Axis 600/500

Offline Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3825
  • Nordlicht
Das Pfeileziehen ist bei dem Absatz nicht unbedingt ein Vergnügen! Außerdem holst Du jedesmal einiges an Material aus dem Ziel (Viech/Scheibe) mit heraus.  :(
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2109
  • "Hüte dich vor der dunklen Seite der Macht" O.W.K.
    • Bruchsaler Blankbogenschuetzen
Sorry, aber erkenne ich das richtig?

der Protectorring ist über das Insert geklebt?

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Wenn es so passt wie bei dir dann bin ich zu frieden, hier der Übergang von der Spitze zum P-Ring.

Aber, der Übergang an deinem Pfeil vom P-Ring zum Schaft, das würde mir nicht gefallen, sehr scharfkantig bedingt durch den P-Ring und dies würde ich abändern...  :)

Abändern... Das heisst 70 er Spitzen wieder raus, und die 85er wieder rein.  :bang:

Nunja, wird wohl nix anderes übrig bleiben..
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Sorry, aber erkenne ich das richtig?

der Protectorring ist über das Insert geklebt?

Nein, ist ein Axis... Das Insert ist im Schaft versenkt.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2802
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Wenn es so passt wie bei dir dann bin ich zu frieden, hier der Übergang von der Spitze zum P-Ring.

Aber, der Übergang an deinem Pfeil vom P-Ring zum Schaft, das würde mir nicht gefallen, sehr scharfkantig bedingt durch den P-Ring und dies würde ich abändern...  :)

Abändern... Das heisst 70 er Spitzen wieder raus, und die 85er wieder rein.  :bang:

Nunja, wird wohl nix anderes übrig bleiben..

Vorher würde ich nach Lösungen suchen...

1. Ist das der 6,75er P-Ring?

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

https://www.youtube.com/channel/UCgXUMxY0Z5VIuaVk1SyAxUw


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Wenn es so passt wie bei dir dann bin ich zu frieden, hier der Übergang von der Spitze zum P-Ring.

Aber, der Übergang an deinem Pfeil vom P-Ring zum Schaft, das würde mir nicht gefallen, sehr scharfkantig bedingt durch den P-Ring und dies würde ich abändern...  :)

Abändern... Das heisst 70 er Spitzen wieder raus, und die 85er wieder rein.  :bang:

Nunja, wird wohl nix anderes übrig bleiben..

Vorher würde ich nach Lösungen suchen...

1. Ist das der 6,75er P-Ring?

Der hat 6,60 für den 500er.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline Absinth

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2802
  • Forsche nicht, was morgen sein wird. - Horaz
Easton gibt den 500er im AD mit 0,256 Zoll und demzufolge passt natürlich auch nicht der 6,45er P-Ring, versuchen würde ich es aber trotzdem mal. Falls sie nicht passen, dann würde ich versuchen, mit Hausmitteln, den vorhandenen Absatz zu egalisieren, ich würde es wenigstens an einem Pfeil praktizieren...

- den P-ring mit Tesafilm zum Teil abkleben, hinten einige mm freilassen
- Tesafilm auf den Schaft kleben, vom P-Ring aus gesehen ca. 1 - 1,5 cm Schaftlänge freilassen.
- Schaft zw. den Tesa anrauen und säubern
- nun mit einem gut haftenden Lack den vorhandenen Übergang (P-Ring vs. Schaft) im Überschuss egalisieren
- beide Tesa rechtzeitig vor dem Aushärten der Farbe entfernen
- und nun mit geeignetem Sandpapier einen geschmeidigen Übergang in der Farbe herstellen

Und, evt. gibt es ja noch weitere Wege nach Rom...  ;)

nihil sine deo
und immer bei der Arbeit

https://www.youtube.com/channel/UCgXUMxY0Z5VIuaVk1SyAxUw


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Easton gibt den 500er im AD mit 0,256 Zoll und demzufolge passt natürlich auch nicht der 6,45er P-Ring, versuchen würde ich es aber trotzdem mal. Falls sie nicht passen, dann würde ich versuchen, mit Hausmitteln, den vorhandenen Absatz zu egalisieren, ich würde es wenigstens an einem Pfeil praktizieren...

- den P-ring mit Tesafilm zum Teil abkleben, hinten einige mm freilassen
- Tesafilm auf den Schaft kleben, vom P-Ring aus gesehen ca. 1 - 1,5 cm Schaftlänge freilassen.
- Schaft zw. den Tesa anrauen und säubern
- nun mit einem gut haftenden Lack den vorhandenen Übergang (P-Ring vs. Schaft) im Überschuss egalisieren
- beide Tesa rechtzeitig vor dem Aushärten der Farbe entfernen
- und nun mit geeignetem Sandpapier einen geschmeidigen Übergang in der Farbe herstellen

Und, evt. gibt es ja noch weitere Wege nach Rom...  ;)

Danke... Ich denke ich fahr mit den 85ern nach Rom  ;D
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline wurlitzer

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 222
Wenn es so passt wie bei dir dann bin ich zu frieden, hier der Übergang von der Spitze zum P-Ring.

Aber, der Übergang an deinem Pfeil vom P-Ring zum Schaft, das würde mir nicht gefallen, sehr scharfkantig bedingt durch den P-Ring und dies würde ich abändern...  :)

Abändern... Das heisst 70 er Spitzen wieder raus, und die 85er wieder rein.  :bang:

Nunja, wird wohl nix anderes übrig bleiben..

Ich kapiers grad nicht, das Spitzengewicht hat doch nichts mit dem Durchmesser  zu tun... ich experimentier immer mit 17/64 - 9/32  und 19/64 was den Axis / Axis Trad betrifft.
Bearpaw Kodiak Hunter, Chief Mohawk, Redman, Mohawk Hunter 60"58"
Fred Bear Super Kodiak 60
HuntersNiche Predator DX62"
HK Custom Bow 61"
TradTech Black Onyx ILF
Michaelis Antelope 64"
Scholl "The Rock" TD 64"
...Things to come...


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Wenn es so passt wie bei dir dann bin ich zu frieden, hier der Übergang von der Spitze zum P-Ring.

Aber, der Übergang an deinem Pfeil vom P-Ring zum Schaft, das würde mir nicht gefallen, sehr scharfkantig bedingt durch den P-Ring und dies würde ich abändern...  :)

Abändern... Das heisst 70 er Spitzen wieder raus, und die 85er wieder rein.  :bang:

Nunja, wird wohl nix anderes übrig bleiben..

Ich kapiers grad nicht, das Spitzengewicht hat doch nichts mit dem Durchmesser  zu tun... ich experimentier immer mit 17/64 - 9/32  und 19/64 was den Axis / Axis Trad betrifft.

Es gibt nicht für jeden Durchmesser die selben Gewichte. Optimal von der Bündigkeit wären 17/64er, da gibts halt leider lediglich die Gewichte 85, 100 und 125. Unterhalb leider nix, ideal wären für mich 70 grain, und da müsste ich die 9/32er nehmen, die dann nimmer bündig sind.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme


Offline bourne

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 96
Falls es ohne Projektorring geht, könntest Du die Break-Off Klebespitzen nehmen, mit denen ich jetzt mein Testset gebaut habe, die fangen bei 80 gn an, das wäre jetzt auch nicht viel mehr Gewicht als Deine 70er + Protectorring.
Hybrid: Shrew Classic Hunter II 56" Heritage [42#@30"]
Reiterbogen: Living Arrow 57" [40#@32"]


Offline bourne

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 96
Ich möchte meinen eigenen Thread wiederbeleben: ich bin mit den Axis jetzt recht erfolgreich und verwende die SLX-Breakoff-Spitzen und da bin ich grad an der Grenze: entweder vom 80-90-100-110 die gesamte Spitze ohne was abzubrechen (also viel Klebefläche und Gewicht vorne im Schaft) oder vom 120-130-140-150 alles abgebrochen auf 120.

Habt ihr eine Meinung oder Empfehlung dazu – was würdet ihr tun?
(und nein, ich schieße nicht gut genug um die 10 gn auf 30 m zu merken ;) )
Hybrid: Shrew Classic Hunter II 56" Heritage [42#@30"]
Reiterbogen: Living Arrow 57" [40#@32"]


Offline Grendel

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 823
Ich möchte meinen eigenen Thread wiederbeleben: ich bin mit den Axis jetzt recht erfolgreich und verwende die SLX-Breakoff-Spitzen und da bin ich grad an der Grenze: entweder vom 80-90-100-110 die gesamte Spitze ohne was abzubrechen (also viel Klebefläche und Gewicht vorne im Schaft) oder vom 120-130-140-150 alles abgebrochen auf 120.

Habt ihr eine Meinung oder Empfehlung dazu – was würdet ihr tun?
(und nein, ich schieße nicht gut genug um die 10 gn auf 30 m zu merken ;) )

Wenn 110 ok sind für dich würde ich an deiner Stelle diese nehmen. Weil sie länger sind, mehr Klebefläche und mehr Schutz vor verbiegen bei harten Treffern.
Bear Super Kodiak #40
Penthalon Hunter Extreme