Archers Campfire

Cartel Befiederungsgerät

Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1100
Hat sich mal jemand eine Art "Anschlag" ausgedacht? So dass die Vanes immer die gleiche Position bekommen, ohne, dass man da genau drauf achten muss?

Ein grosser Nachtei des Cartel ist, dass man keine Rastung hat, um die erste Feder genau senkrecht oder waagrecht (beides!) zur Sehne hin bekommt. Wunsch wäre: wenn die Teilungsrastung eingerasetet ist, dann sollte man die Nockaufnahme drehen können mit 2 klaren Rastpunkten "Senkrecht" oder "Waagrecht". ggf noch 45° bei 4fach.
Irgendwie war ich der Meinung, das sollte gehen, beim einem klappts aber nicht.
Mir glangts, dass i woass, dass i kantad, wenn i mechat.


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2834
  • Nordlicht
@ Landbub: Im ANHANG die Anleitung zur Einstellung des Geräts.
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Landbub

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1100
@ Landbub: Im ANHANG die Anleitung zur Einstellung des Geräts.

Danke, aber das ist nicht das Problem. Die Schraube, die man öffnen muss um den Winkel der Sehne zu den Federn zu verstellen, ist da, wo ich den pinken Pfeil hingemacht habe. Schraube öffnen und die kannst den  innersten Tubus drehen. Das braucht man z.B. um bei Pfeilen, wo man nicht die Nocke drehen kann, die Leitfeder eben oben oder links zu machen. Je Pfeilauflage brauche ich das mal so - mal so.
Meine Methode war, einen alten Pfeil inzulegen und dann eben das Ding entsprechend zu drehen. Früher. Heute habe ich einfach 2 von den Cartels aus exakt diesem Grund.
« Letzte Änderung: April 20, 2020, 02:09:08 Nachmittag von Landbub »
Mir glangts, dass i woass, dass i kantad, wenn i mechat.