Autor Thema: Pfeilholz aus Zweigen  (Gelesen 280 mal)

Offline Ulrich

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 51
Pfeilholz aus Zweigen
« am: November 26, 2019, 01:52:08 Nachmittag »
Was haltet ihr von Esche? Der Schaft daneben ist aus Schneeball, für meinen Bogen eher zu steif.

Offline ravenheart

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 177
Re: Pfeilholz aus Zweigen
« Antwort #1 am: November 26, 2019, 02:44:46 Nachmittag »
Esche war mir zu schwer.
Und gegen zu steife Schäfte gibt es Werkzeug...  8)
Balsahobel

Rabe
« Letzte Änderung: November 26, 2019, 02:46:22 Nachmittag von ravenheart »

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 4237
Re: Pfeilholz aus Zweigen
« Antwort #2 am: November 26, 2019, 02:48:47 Nachmittag »
"a cloth yard ash shaft"  - der einzig wahre für einen englischen warbow !  :Achtung:

Ansonsten bin ich beim Raben ... recht schwer ;) 
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline bowster

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Pfeilholz aus Zweigen
« Antwort #3 am: November 26, 2019, 02:57:48 Nachmittag »
Ich schiesse inzwischen nur noch mit Bambus(ist halt Gras), oder wenn es ein bisschen schwerer sein darf, Bauernjasmin/ Pfeifenstrauch/Philadelphus coronarius(relativ schwer und stabil, wächst bereits sehr gerade und verzieht sich nicht so leicht), von dem habe ich inzwischen 4 Stück im Garten in die Hecke integriert.

Offline Ulrich

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 51
Re: Pfeilholz aus Zweigen
« Antwort #4 am: November 26, 2019, 06:32:18 Nachmittag »
@Ravenhart: Tuning mit Hobel und Schleifpapier, das ist mir klar. Beim nächsten Versuch werde ich wohl auch in der Länge etwas Reserve einbauen :-X
@Roscho: Ich weiss, aber alles kann ich wohl nicht haben. Wenn ich an meine Fichtenschäfte denke (sie sind wunderbar leicht und brechen noch leichter), mache ich die Konzessionen am ehesten beim Gewicht. Es ist irgendwie skurril, wenn ich mit Holz auf Scheiben schiesse, im Wald aber solide Carbonpfeile brauche (die ja auch ihr Gewicht haben). Wichtig ist mir die Verfügbarkeit in der Gegend, die Bruchfestigkeit und wie gut sich so ein Zweig geradebiegen lässt. Wie schlägt sich da die Esche?
@Bowster: Bambus wäre sicher eine Alternative, wächst aber hier nur im Baumarkt, zu krumm und zu stark verjüngend.
« Letzte Änderung: November 26, 2019, 06:36:37 Nachmittag von Ulrich »

Offline Mescalero

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2153
  • Gesellschaft zur Innenkillschonung e.V.
    • stickbowshooter
Re: Pfeilholz aus Zweigen
« Antwort #5 am: November 26, 2019, 07:25:44 Nachmittag »
Guten Bambus gibt es u.a. bei arrowforge.
Die Selberbauer nutzen an einheimischen Hölzern gern Hartriegel, gibt es häufig, oder Schneeball.

Neben Esche wurden wohl auch allerhand andere heimische Arten genutzt. Ahorn z.B. oder Birke. Ob das mit Schösslingen funktioniert, weiß ich nicht, vielleicht muss man die Schäfte auch aus dem Vollen spalten.
Bows? I stopped counting and lost track...

Offline Ulrich

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 51
Re: Pfeilholz aus Zweigen
« Antwort #6 am: November 26, 2019, 08:13:18 Nachmittag »
Hier auf 1000 MüM ist die Auswahl eingeschränkt. Ahorn kann ich versuchen, von denen hat es mehr als genug. Esche ist nicht sehr häufig zu finden, daher ernte ich nur unter einer Stromleitung, weil dort eh alles in regelmässigen Abständen auf den Stock gesetzt wird (für jeden Pfeil muss im Prinzip ein Jungbaum dran glauben).