Archers Campfire

Tombow 40-45#


Offline Korkenzieher

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Hallo,
ich bin am überlegen, ob ich für meine Gartenhütte einen günstigen Bogen (so eine Art Bogenschlampe... 8)anschaffe, den man ohne Bedenken liegenlassen kann (in die Hütten wird auch gerne mal eingebrochen..) auf dem Grundstück habe ich ein paar Ziele, wo ich gerne schieße. Mir ist es aber zu umständlich, immer meinen Kiowa 45# mitzuschleppen, würde aber gerne mein Pfeilsetup weiterbenutzen. Da ich kurze Bögen so liebe, dachte ich an einen gebrauchten günstigen Tombow...meine Fragen.
1. gibt es den überhaupt in 40-45# (im Shop ist er nur bis 30# gelistet, ich hatte aber in Erinnerung, dass es den auch mal stärker gab?)
2. wnn ja, denkt ihr, dass ich bei 45# meine 500erVelocity 32'', 85  Grainspitze damit auch schießen könnte?
Edith: mein Auszug liegt bei 29"
Über eure Erfahrungen würde ich mich freuen, oder auch über andere Bogenempfehlungen...also kurz, schnell und günstig... :bow:
Danke
Markus
« Letzte Änderung: November 16, 2017, 06:01:05 Nachmittag von Korkenzieher »
"Gott würfelt nicht"


Steff

  • Gast
Schau mal auf ebay.com nach einem alten Bear Super Magnum oder Kodiak Magnum Ich habe beide jahrelang mit Fastflight und 9gpp Pfeilen geschossen. Da kamen sie bei mir auf etwa172 bis 178 fps.

Preise mit Zoll und Shipping oft unter 300 Euro.

Ciao Steff


Offline Korkenzieher

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
An den  hatte ich auch schon gedacht,
aber a) er ist zu schade... 8)
b)  er würde das Pfeilgewicht nicht lange überleben, bei 45# liege ich glaube ich noch unter 7gpp und
c) ich wollte eigentlich eher unter 200€ bleiben..
aber Danke, der Supermag ist wirklich klasse.
"Gott würfelt nicht"


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1977
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Dachte der Tombow wäre für kurze Auszüge.
Die 30# sind soweit ich das rauslesen kann bei 24". Dann hast du beim 30#er bei 29" sicher deine 40#... oder halt 0. Keine Ahnung ob der das verträgt.

Als Bogenschlampe würde ich einen ganz einfachen 60" TDR nehmen. Da ist es dann wirklich nicht schade drum.
Aber der ist dann halt keine 52" lang.

Falls es ein bischen weniger Zuggewicht sein darf. Ich habe noch meinen ersten selbstgedengelten 53" Recurve liegen.
Der hat aber nur paarn30#@29"
Hat aber sehr flott geworfen.
Weiß allerdings nicht, wie der mit 500er Pfeilen harmonieren würde. Auf dem habe ich 700er Warriors geschossen.
« Letzte Änderung: November 16, 2017, 07:50:01 Nachmittag von Grombard »
irgendwas is ja immer


Offline tempest

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 205
den Tombow gibt's nur bis 30# auf 28''. Mehr bringt der Ghost von BP, kostet aber fast gleich viel wie der Kiowa.
fly now, pray later


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7755
Markus, ich hab noch einen Tombow mit knapp über 30# auf 24“ der bei meinen knapp 28“ 40# bringt.
Ich hab den Griff auch etwas vergrößert da er wirklich für Kinderhände ist.

Ich habe aber wirklich Bedenken mit deinem 29“ Auszug, ich denke nicht das er das wirklich mag.

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Korkenzieher

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Vielen Dank für eure Antworten,

@ Grombard: ja einen billigen Takedown hatte ich auch schon überlegt, aber ich wollte dann eher so ein kleines zickiges Mistding, wo man beim Ablass gut aufpassen muss und was halt so etwas Spaß macht...
@Roscho, denkst du, dass der Auszug beim Tombow grundsätzlich zu lang ist oder nur bei deinem auf 24" gebauten? Auf der Homepage von Bearpaw steht: "Trotz seiner kompakten Bogenlänge von nur 50 Zoll verträgt der Tombow problemlos Auszugslängen bis zu 30 Zoll."
Grüße
Markus
« Letzte Änderung: November 17, 2017, 09:20:48 Vormittag von Korkenzieher »
"Gott würfelt nicht"


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7755
Vielen Dank für eure Antworten,

@ Grombard: ja einen billigen Takedown hatte ich auch schon überlegt, aber ich wollte dann eher so ein kleines zickiges Mistding, wo man beim Ablass gut aufpassen muss und was halt so etwas Spaß macht...
@Roscho, denkst du, dass der Auszug beim Tombow grundsätzlich zu lang ist oder nur bei deinem auf 24" gebauten? Auf der Homepage von Bearpaw steht: "Trotz seiner kompakten Bogenlänge von nur 50 Zoll verträgt der Tombow problemlos Auszugslängen bis zu 30 Zoll."
Grüße
Markus

@Markus: meiner ist schon ein paar Jährchen (hab ich auch mal als Spassbogen gekauft) - ich frag mal beim Hersteller nach ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Korkenzieher

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39

AndiE

  • Gast
Hallo

Die Bögen Tombow, Sioux und Mingo wurden bis vor knapp 2 Jahren auf 24" Auszug bemessen und danach, damit Alles einheitlich ist, auf 28". Dadurch wurden sie auch leichter vom Zuggewicht denn der 30#@24" war dann der 30#@28".
Ich hätte einen Tombow und auch einen Sioux mit 55# hier, wird Dir aber zu stark sein, oder? Kann auch gern mal messen was sie wirklich bei 29" haben, denn die Angaben sind oft leicht bis weit weg vom angegebenen Zuggewicht.

MfG
     Andi


Offline Korkenzieher

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Danke Andi,
habe ich auch schon vermutet, dass BP die Auszugslänge vereinheitlicht hat, da der Bogen dann auf einmal für die Bogenjagd interessant wurde. Könnte aber ja trotzdem auch sein, dass sie kostruktiv was verändert haben, z.B. den Tiller verändert... mal gespannt, was Roscho hört.
Danke auch für dein Angebot, aber bei dem Tombow wollte ich eher Richtung 40-45# gehen, 55 wäre mir dann doch für so eine Zicke zu viel.
Grüße
Markus

"Gott würfelt nicht"


Online roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 7755
@Markus: Paderbow Wochenende (für BP) - Infos krieg ich erst Mitte nächster Woche

Bitte noch etwas Geduld ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

"Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk,
und der rationale Verstand ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat."

* Albert Einstein


Offline Korkenzieher

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 39
Hallo Leute,
habe mir gerade nochmal den Reisschleuderthread (ich wusste erst gar nicht, was das sein sollte...) durchgelesen...die Kritiken sind ja nicht schlecht.. und daraufhin habe ich mal bei Amazon gestöbert, die haben einen Takedown in 56" Länge im "Buffalo" Style sag ich mal. Der wäre von der Länge her "kurz genug" für mich und der Preis ist mit knapp 80€ unschlagbar. Ich denke, das wäre im Großen und Ganzen schon passend als Bogen fürs Gartenhäußchen. Er wird wohl nicht so spaßig sein, wie der Tombow, aber dafür kann ich ihn auch mal einem Besucher in die Hand drücken, ohne, dass die Pfeile gleich in die Wallachei fliegen..
Daher Danke für euer Hilfe- es ist immer wieder schön, wieviele hilfsbereite Menschen hier im Forum unterwegs sind.
Danke auch Roscho für dein Angebot, sei bitte nicht sauer, wenn ich jetzt doch eine Reisschleuder ( als 3.Bogen) nehme.
 :thankyou:
Gruß
Markus
"Gott würfelt nicht"


Offline Sonuka

  • Number of the Beast
  • *****
    • Beiträge: 666
Den Tombow GAB es mal bis 45@28.... is aber halt viel zu billig gewesen, vermute ich. Deswegen gibt's den nimmer, da gabs über ein halbes Jahr oder so nen regelrechten "run" drauf, soweit ich mich erinnern kann. Ich nutze den alten von meiner Tochter im Keller als Trainingsbogen.. hat aber nur 35@28, leider
Dauernd was anderes
Sparrow von Chris Unger
Gerne Chinesen (Black Hunter und ähnliches)
Mohawk Chief Recurve