Archers Campfire

Umfrage zu eurem aktuellen Zuggewicht

Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3031
  • Nordlicht
" Monsterauszug mit 36"???"
Rechnerisch wären u.U. sogar noch längere Pfeile d´rin     :unschuldig:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Kedde

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3001
  • Bowhunter
Alle Bögen haben bei mir ein Zuggewicht zwischen 33 und 35#.
Ich kann es nicht verhindern das ich Älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile.
Für Eile habe ich keine Zeit!
Kedde`s Bogenblog
 https://www.youtube.com/channel/UCzKiLfM9YzkdHIVHOU6d-Dw


Online Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2358
Bei mir sind es 42# auf den Fingern.

@ Tom: vielleicht magst Du in Deiner Umfrage und in Deinem Eingangspost präzisieren auf Zuggewicht auf den Fingern. So haben es die meisten angegeben. Der Wert auf dem Bogen ist nicht wirklich aussagekräftig. Meist ist das Zuggewicht auf 28“ Auszug angegeben, bei mir und einigen anderen aber auf den persönlichen Auszug. Es sollte doch vergleichbar sein.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3031
  • Nordlicht
Sorry, Kollegens, wenn wir nunmehr von AMO (siehe Überschrift) auf a.d.F. umschwenken verschiebt sich doch einiges. Wobei diejenigen die bereits votiert haben keine Veränderungen mehr vornehmen können. Ob das dann noch dem Sinn der Abfrage entspricht?   :(
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1710
  • ♫♪ Freiheit, Freiheit,ist das einzige was zählt ♪♫
    • Bruchsaler Blankbogenschuetzen
Hi Cayuga,

nein, möchte ich nicht. Ich schrieb in meinem Eingangsthread:

mich würde interessieren, welches Zuggewicht euer Bogen, den ihr aktuell nutzt, hat.  (Das Zuggewicht, das auf eurem Bogen steht in #)
Die Frage lautet: Welches Zuggewicht ist auf eurem Lieblingsbogen angegeben

Ich denke, das ist eindeutig.


Während einer laufenden Umfrage die abgefragten Parameter zu ändern, halte ich nicht für zielführend.

Hätte ich das Zuggewicht auf den Fingern wissen wollen, hätte ich danach gefragt.

Ich hatte gehofft, das jeder, der sein Kreuzchen setzt, vorher liest. :( :( :(
« Letzte Änderung: November 25, 2019, 03:19:42 Nachmittag von Tom der Badner »
Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich Laktose Intoleranz, Veganismus & Helene Fischer geworden?

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)


Online Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2358
Aber was bringt es, wenn bei einem das Zuggewicht bei 26“ auf dem Bogen steht, beim nächsten bei 28 Zoll, bei mir dann bei 31 bzw. 32 Zoll???
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3031
  • Nordlicht
Weil das auf dem Bogen angegebene Zuggewicht die einzig verbindliche Angabe ist. Denn:
Man stelle sich vor Schütze A schießt / kauft einen 30 # Bogen und verwendet Pfeile in 26", Schütze B verwendet denselben Bogen, seine Pfeile hingegen messen 32". Dann hat ein und derselbe 30#  Bogen eine Spreizung in der Angabe des Zuggewichts von mal eben ca. 26# bis gegen 38#. Wem ist denn damit gedient?
« Letzte Änderung: November 25, 2019, 03:53:29 Nachmittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Woodinski

  • Robin auf der Hut
  • *****
    • Beiträge: 621
  • Bogenazubi - 2. Lehrjahr
    • Woody
Weil das auf dem Bogen angegebene Zuggewicht die einzig verbindliche Angabe ist. Denn:
Man stelle sich vor Schütze A schießt kauft einen 30 # Bogen und verwendet Pfeile in 26", Schütze B verwendet denselben Bogen, seine Pfeile hingegen messen 32". Dann hat ein und derselbe 30#  Bogen eine Spreizung in der Angabe des Zuggewichts von mal eben ca. 26# bis gegen 38#. Wem ist denn damit gedient?

+-2 und mehr lbs Abweichung von dem, was auf dem Bogen steht - das ist schon einiges .
Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!
Jens Bows Reptile Premium 60" 40#
JoHansen Cloudwalker 62" - 35#
Mohawk Hybrid & Recurve 62" - 40#
GhostHand 17" MT  mit BosenBow Double-Carbon-Foam Longbow-Limbs xlong 38#


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1511
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Deswegen haben sich aber trotzdem beide einen 30# Bogen.

Leute.
Wenn der Tom wissen will was auf dem Bogen steht, dann will der Tom halt gerne wissen was auf dem Bogen steht.

Dass das Zuggewicht auf den Fingern damit nicht immer was zu tun hat, ist bekannt.
Aber hier halt offensichtlich nicht von Interesse.

Warum muss man da jetzt eine Grundsatzdiskussion draus machen?  :schmoll:
irgendwas is ja immer


Hulk

  • Gast
Wenn sich ein Händler die gängigsten Zuggewichte für seinen Laden anschaffen möchte,
dann ist die von Tom gesuchte Information relevant und nicht  das Gewicht auf unseren Fingern.

Das ist nur für uns im Vergleich von Bedeutung, aber so groß werden auch hier die Abweichungen nicht sein. Ausser man hat einen enormen Apefaktor.

Ausreißer lösen sich in der Masse der Daten eh auf.

Mist, warst schneller  :youRock:


Offline Tom der Badner

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1710
  • ♫♪ Freiheit, Freiheit,ist das einzige was zählt ♪♫
    • Bruchsaler Blankbogenschuetzen
@Grombard, Steff  danke
Mir ging es genau darum. 

Hintergrund waren Besuche bei Händlern vor Ort (ich rede nicht von einem, sondern von mehreren) und das was ich als Kunde erwarte in einem Laden zu finden. Aber auch Diskussionen mit Bogenbauern was produziere ich vorrangig, und sollte auf Lager sein (nicht Custom sondern Standartware).
Und genau darüber redeten wir in kleinem Kreis nach unserem Training (beim Käffchen und Tee am Parcours). Standard Bögen, Standard Spinewerte, Standard Spitzengewichte, ...…………,...………, usw

Ich besitze ca 30 Bögen +-  ;) zähle nicht nach.  Auf genau 2 Bögen ist die # Angabe nicht auf 28" bezogen (beides Custombögen), Meine anderen Custombögen sind auf 28" angegeben. Und wenn ich meinen Erfahrungen trauen darf, werden 95%  der Bögen nach Standard bestellt.

Dachte nicht, das meine Frage solche Diskussionen aufwirft oder schwer zu verstehen ist.   


Wann genau ist aus Sex, Drugs & Rock‘n Roll eigentlich Laktose Intoleranz, Veganismus & Helene Fischer geworden?

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)


Offline Knorr

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 953
  • Ich schieße seit Jahren nur noch instinktuitiv...
Auf meinem liebsten Bogen steht 48#. Daher habe ich 45-50 angegeben. Also weniger als bei Steff seiner Umfrage damals, da hier ja nicht nach dem tatsächlichen Zuggewicht adF gefragt wurde. Bei meinem Auszug habe ich bei all meinen Bögen zwischen 48 und 66# adF (leichtester und schwerster). Wohlfühlgewicht ist zur Zeit so 53# adF.
BP Custom bigbear  64"      48#@30.5"
Andras Kovacs DER  62"      51#@30.5"
JS Recurve Philoktes 58"     44# @30,5"
Samick spikeman      60"     41#@30.5
Mandschu Reiterbogen       60# @31"


Offline tombows

  • Wohnt am Lagerfeuer
  • *****
    • Beiträge: 965
  • Nicht zielen nur treffen
    • www.tombows.de
Auf den Bögen bei denen bei mir was draufsteht steht 30, 35, 45, 50 lbs drauf, bei allen auf denen nix drauf steht, die sind auf ca. 45 bis 50 gemacht.

Somit habe ich auf 45-50 geklickt.

PS die 30er Bögen sind nur für Training ala Max  :bremse: gedacht und um die bin ich manchmal ganz froh, wenn es um Techniktrainig geht.

Gruß Tom


Online Cayuga

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2358
Sorry, aber hier wird ziemlich viel Quatsch geredet und meinen letzten Beitrag hat wohl keiner der jüngsten Antwortgeber richtig gelesen  :bang: :bang: :bang:
Wenn Tom nach der Angabe bei 28“ gefragt hätte, dann wäre ich bei Euch. Aber bei meinen Bögen steht die Angabe auf dem Bogen bei 31“ bzw. bei 32“. Damit wurde m. E. unbestimmt gefragt und die Antworten lassen sich nicht vergleichen.
Nur mal so zum Nachdenken.  Nix für ungut.
Bögen:
Langbogen Verus von DerBow 42# @ 31“
Langbogen Bodnik Super-Cayuga 44# @ 32“
Pfeile:
Fichte 11/32 mit Nocktaper auf 5/16 (selbstgebaut)


Offline Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1511
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Ich hab irgendwann nicht mehr durchgesehen wer warum was eingeworfen hat.

Tut mir leid, falls ich da jemanden Unrecht getan habe.  :unschuldig:

Fakt ist aber, dass zum allergrößten Teil das Zuggewicht bei 28" auf den Bögen steht.
Der Anteil der Custombögen mit individuellen Zuggewichtsangaben dürfte für die Statistik vernachlässigbar sein.
irgendwas is ja immer