Autor Thema: Form Training: Blind schießen / Ohne Auflage (blank- und blind- baling)  (Gelesen 270 mal)

Offline Beschleunigung

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 205
Form Training: Blind schießen / Ohne Auflage (blank- und blind- baling)
« am: Februar 08, 2019, 06:07:35 Nachmittag »
Hallo in die Runde,

ich möchte die besagten Trainingsmethoden in mein Training integrieren.

Das blinde Schießen muss ich zu hause durchführen, da die anderen Vereinsmitglieder gleichzeitig auf die 18 Meter Distanz trainieren und es nicht lustig fänden, wenn ich auf die Distanz blind schieße :D

Hier meine Fragen dazu, falls jemand Erfahrungen damit hat:

Gegebenheit: 18 Meter Halle.

1. Wieviel Sinn macht es vor dem "normalen Training" einige Zeit ohne jedes Ziel und ohne Auflage zu schießen und sich nur auf den Schussablauf zu konzentrieren?

2. Wo ist der Unterschied ob ich auf einen kleinen roten Punkt schieße oder eine 40cm Fita Auflage vom Trainingseffekt her?

3. Ich könnte mir ein Standart Straining von 90 Minuten in der 18 Meter Halle so vorstellen:

-10 Minuten ohne Ziel schießen

-ca. 20 Minuten auf einen kleinen gut sichbaren Punkt

-Rest der Zeit: Weiter mit dem Punkt oder Auflage.

4. Sollte ich in den Perioden, in denen ich blind schieße, ganz auf das Schießen mit Sicht verzichten um über einige Tage hinweg den Prozess ungestört zu vertiefen?

Gruß,
Beschleunigung.
Bow and Error.

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3691
Re: Form Training: Blind schießen / Ohne Auflage (blank- und blind- baling)
« Antwort #1 am: Februar 08, 2019, 06:15:09 Nachmittag »
Ich schiess blanke Scheibe nur auf Kurzdistanz (2 bis 3m) und als reines Technik bzw Ablauftraining.
Nur zu Hause und allein - das geht beim Gruppentraining gar nicht ..

Wenn ich so trainiere, mach ich nix anderes, die Technik soll sich ja festigen

meine 2 ct ...

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 2084
    • bogenanwalt.rocks
Re: Form Training: Blind schießen / Ohne Auflage (blank- und blind- baling)
« Antwort #2 am: Februar 08, 2019, 07:47:21 Nachmittag »
Über deine angefragten Punkte habe ich nur viel gelesen, kaum selber ausprobiert.

Das mit der Konzentration auf den "roten Punkt" scheint mir sinnvoll um das Gehirn zu trainieren.

Was ich tatsächlich ausprobiert habe ist das blindschießen.

Als ich das das erste Mal gemacht habe waren 3 m weit, sehr sehr weit weg.
Ich bin dann näher herangegangen, dann konnte ich mich auch auf die Technik konzentrieren  O:-)

Offline Bazi

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Form Training: Blind schießen / Ohne Auflage (blank- und blind- baling)
« Antwort #3 am: Februar 08, 2019, 08:42:53 Nachmittag »
Blindschießen praktiziere ich schon seit geraumer Zeit und kann es nur jedem empfehlen. Früher habe ich auch bei Turnieren anstelle der üblichen Einschießerei auf Ziele lieber blind geschossen, um in den richtigen Rhythmus zu kommen. Die Entfernung spielt eine untergeordnete Rolle. Wenn man sich sicher fühlt, gehts auch auf weitere Distanzen, ansonsten sind 1 - 3 Meter völlig ausreichend.
Das Blindschießen halte ich als Trainingsbeginn für optimal und darf, unabhängig vom Leistungsstand, ruhig länger als 10 Min praktiziert werden.
Wenn es ums zielen/treffen geht, bin ich großer Fan von möglichst kleinen Punkten. Die oft eingesetzten Zielscheiben, insbesondere die bunten, machen es für mich deutlich schwerer, sich auf einen Punkt zu konzentrieren. Angeblich sei das normal, da die Kreise (auch hier insbes. die bunten) das Gehirn irritieren sollen.