Autor Thema: schwere Schäfte, leichte Schäfte wenig FOC, viel FOC, was bevorzugt ihr  (Gelesen 1611 mal)

Wolverine

  • Gast
Re: schwere Schäfte, leichte Schäfte wenig FOC, viel FOC, was bevorzugt ihr
« Antwort #45 am: November 20, 2018, 05:56:10 Nachmittag »
wir sollten beim Thema bleiben, abdriften könnt ihr in einem Schwafeltread

Offline Grendel

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 92
Re: schwere Schäfte, leichte Schäfte wenig FOC, viel FOC, was bevorzugt ihr
« Antwort #46 am: November 22, 2018, 10:34:27 Vormittag »
Also, ich schiess Penthalon Traditional Black, Spine 600 bei einem 40 Pfund Mohawk Hybrid.

Der Pfeilschaft misst 29 Zoll ( Auszug ebenfalls 29), hat insgesamt fix fertig 8.6 gpp und einen FOC von 15,1. Ich verwende Long Inserts, 100er Spitze (oder105?) und 4 Zoll Federn, Protektorring vorne.

Hinsichtlich Gewicht, Länge und FOC hat mich Henry Bodnik bei einem seiner Kurse beraten. Was soll ich sagen, das war ein Jackpot, sie fliegen grossartig.

Ich würde an diesem Setup nichts mehr verändern, absolut super.

Davor hatte ich längere Pfeile, die flogen zwar auch gut aber hatten natürlich unnötiges Gewicht.
« Letzte Änderung: November 22, 2018, 10:37:53 Vormittag von Grendel »
Mohawk Hybrid #40
Penthalon Traditional Black

Offline grumpf

  • Oh ein Pfeil
  • **
  • Beiträge: 52
Re: schwere Schäfte, leichte Schäfte wenig FOC, viel FOC, was bevorzugt ihr
« Antwort #47 am: November 27, 2018, 09:47:45 Nachmittag »
Aktuell auf meinem Krimtartaren mit 39 bis 42# auf dem Daumen sind es
30" Zedernschäfte mit Nocktaper und einem Gewicht von 445 bis 460 grain (Satz aus ehemals 50 Pfeilen) und Spine von55#.
Der FOC liegt bei ~11,5%. Der Auszug liegt bei 29 bis 29,5".

Übrigens fliegen die Pfeile auch auf meinen beiden Ungarn mit 47# bzw 50# auf dem Daumen.
Beim Bogenschiessen ist geeignete Kleidung zu tragen.