Archers Campfire

91346, 3D Bogenparcours – Freie Bogenschützen Oberfellendorf

Offline DerBaer

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 42
  • Bin sehr häufig auf Parcours zu finden.
    • Instinctive-Archery.de
Name
3D Bogenparcours – Freie Bogenschützen Oberfellendorf

Anbieter /Verein
Freie Bogenschützen Oberfellendorf

Eröffnungsjahr
---

Postleitzahl/ Anschrift
Oberfellendorf, 91346 Wiesenttal, Deutschland

Von der B470 aus in Streitberg den Berg Richtung Oberfellendorf hochfahren.
Wenn der Berg in einer Links-Kurve endet, links in den Feldweg am Waldrand abbiegen.
Hinter der Feldscheune steht unser Bauwagen mit den weiteren Beschreibungen.

genauere Daten
28 Stationen
Viele Ziele wurden selbst gestaltet.

Öffnungszeiten:
Parcour ist das ganze Jahr geöffnet.
Gebühr 3D Parcours

Teilnahmegebühr pro Tag:
Erwachsene  10,- € pro Person
Kinder und Jugendliche  5,- € pro Person


Persönliche Bewertung
Der Bogenparcours in Oberfellenbach unterhalb von Streitberg wurde von uns schon mehrmals besucht. Mittlerweile hat er 28 Stationen. Einige der Ziele wurden von Leo Mack,  einem Vereinsmitglied der freien Bogenschützen Fränkische Schweiz selbst entworfen und gefertigt.

Der Parcours ist gut begehbar und hat für die Fränkische eher geringe Steigungen. Die Ziele sind nicht zu schwierig aufgestellt. Auch für uns Anfänger ist der Parcours gut schießbar. Wenn es uns in die Fränkische zieht und wir eher gemütlich unterwegs sein wollen, dann wählen wir öfters diesen Parcours.

Auch die Ziele werden immer wieder mal ausgetauscht und erneuert. Einen Einschießplatz gibt es leider nicht.

Note (von 1 bis 6)
3

Weitere Infos und Fotos auf meiner Webseite:
http://instinctive-archery.de/2016/01/08/3d-bogenparcours-freie-bogenschuetzen-oberfellendorf/

Stringwistler hat in der Überschrift die PLZ hinzugefügt
« Letzte Änderung: Dezember 04, 2017, 02:46:57 Nachmittag von Stringwistler »
Dieses Gefühl wenn der Pfeil in den Wolken verschwindet... ... wird total überbewertet.
Ich will meinen Pfeil wiederhaben!


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3319
    • bogenanwalt.rocks
Nachdem der DerBaer der erste war der über diesen Parcours berichtet hat und rso einen weiteren Bericht etwas später geschrieben hat verlinke ich den rso Bericht mal hierher, damit man nicht suchen muss.
https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=2204.msg37673#msg37673

Über den Parcours wurde (merkwürdigerweise) schon ewig lange nichts mehr geschrieben, obwohl von dort aus der LeinenLos Parcours und auch der Röthelfels gut erreichbar sind - zum Anfahren also eigentlich alle gleich bis auf wenige Kilometer.

So ein Parcoursbericht ist natürlich immer subjektiv, sollte aber objektiv sein - meine Objektivität sank heute bei der Anfahrt vollkommen in den Keller, als es am Feiertag um 9.30 Uhr anfing zu graupeln, die Wolken kamen immer dichter, der Tag wurde immer trüber und trüber, die Scheinwerfer des Autos gingen automatisch an ... ja super, beste Voraussetzungen mal wieder eine Schlammschlacht zu machen...

Auf dem Navi hatte ich die angegebene Adresse auf der Homepage angegeben, ich fuhr gemütlich dahin, da meinte Tabula plötzlich - da isses, bieg ab, da ist ein großer Pfeil.
Hat auch gestimmt - rund 1 km vor Erreichen des eingegebenen Ziels bogen wir ab und da stand auch eine "Hütte" und ein Bauwagen.
Die Formalitäten waren schnell erledigt - bitte lest die Hinweise wirklich durch ... eine kleine Warnung gibt es (erinnerlich bei Ziel 22), dass man die Augen aufmachen soll nach anderen Gruppen, weiter gibt es noch eine Tafel, bei der man sozusagen "einträgt", dass eine Gruppe unterwegs ist.
Keine schlechte Idee.

Den Hinweis "pro Pflock bitte nur 6 Pfeile" habe ich zunächst nicht ganz verstanden, das hat sich allerdings recht schnell aufgeklärt - in der Regel konnte man pro Pflock tatsächlich (mindestens) 2 Tiere als Ziel nehmen, an einigen Stellen sogar mehr - wow, Respekt, sonst heißt es ja offiziell immer "3 Pfeile pro Pflock" ... naja offiziell eben, aber es ist doch schön, wenn da mal mit der Realität gearbeitet wird.

Die Tiere sind durch die Bank in einem ordentlichem Zustand, keine Leichen vorhanden, teilweise selbstbebastelt, was ich persönlich ganz besonders liebe, da es einzigartig ist.
Mit Backstopps wird gespart, was aber dadurch zu erklären ist, dass die Tiere in der natürlichen Umgebung so gestellt sind, dass keiner erforderlich ist.
Die Pflöcke stehen relativ dicht, der Parcours war - trotz des vorhergehenden Regens/Graupelns sehr angenehm zu gehen, ins Schwitzen kommt man nicht und wir hatten jetzt im Winter teilweise sehr schöne Ausblicke ins Tal hinab.
Auch im Sommer kann ich mir gut vorstellen den Parcours zu gehen, dann spendet der Buchen-/Mischwald sicherlich einen schönen Schatten.

Die Distanzen sind "jagdlich" - natürlich sind weite Schüsse dabei, da sind aber auch die Tiere groß, alle Entfernungen sind sehr gut machbar, da kann man schon auch einmal auf ein Kill hoffen und nicht nur jubeln, weil man das Ohr oder den Hintern auf den dritten Pfeil getroffen hat.

Zwei "Kritikpunkte" habe ich allerdings schon:
Nach Ziel 14, an Ziel 15 (dem großen Hirsch oder was das ist) wäre es mehr als genial eine kleine Pausenstation in Form einer Bank oder eines Stehtisches zu haben - natürlich nicht gleich eine Labe, nur so ein "Rastpunkt".
Bei der Boa - der Vogel, den sie angreift ist ein Metallvogel ... ich mag solche Ziele ja sehr gerne, doch ein Hinweis auf den Zerstörungsfaktor wäre gar nicht sooo schlecht.
Und dann natürlich ein Pfeilgrab daneben.

Insgesamt gibt es von mir eine ganz klare Empfehlung den Parcours zu besuchen.

Ich vergebe eine 2 + nach Schulnoten.

« Letzte Änderung: Januar 06, 2022, 07:09:09 Nachmittag von BowLaw »


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3319
    • bogenanwalt.rocks
Nachträglich noch zwei Anmerkungen.
Ich hatte den freien Bogenschützen den Link zu dem Bericht (in einem anderen Zusammenhang, aber egal) zukommen lassen.

Die Sache mit der Anfahrt war wohl mein Fehler - wenn mal alles wieder schnell schnell gehen muss, dann guckt man nicht auf die (gut gemachte) Homepage:
https://freie-bogenschuetzen.de/
Dort ist dann sogar ein QR Code zum Scannen für Google Maps drauf - perfekt.

Die Sache mit der Ruhebank:
Die Gegend ist dort touristisch erschlossen - auch für Wanderer und Co. - das hat zur Folge, dass Bank und Tisch nicht nur von Bogenschützen benutzt werden würden, sondern auch von anderen "Usern", mit der Folge, dass der Platz von den Vereinsschützen gepflegt werden müsste (liegengelassenen Müll wegbringen usw.).
Verständlicherweise haben die dazu keine Lust - ganz herzlichen Dank an die Zeitgenossen die ihren Müll nicht wieder mitnehmen an dieser Stelle.

Insoweit ist der erste Kritikpunkt (Wegbeschreibung) aufgehoben, der zweite bleibt allerdings (unverschuldet aber doch) bestehen - ich meckere ja auch, wenn die die Berge außenrum nicht vorhanden sind   O:-) :).

Ach ja und der Blechvogel - das ist kein offizielles Ziel ... sagen sie ... es würde nicht auf dem Schießzettel stehen ... sagen sie  ;D ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: Januar 07, 2022, 07:15:24 Nachmittag von BowLaw »


Offline Stringwistler

  • Foren-Schatz
  • Meister Feuerholznachleger
  • ******
    • Beiträge: 7625
  • Der Bogen schießt... aber die Sehne trifft...
    • Bestandssehnen vom Stringwistler unter.....
Danke für deinen Bericht BowLaw,
muß ich also auch mal wieder hin.

Deine Bilder solltest Dir aber fürs nä. mal ganz schenken, wenn Du immer noch nicht gelernt hast wie man die dreht...  :unschuldig:
Servusla, Gruß Guidl...

stringwistler.blogspot.de

Drake Elite Scarlet 54"42lb@30"
Stegmeyer TD- Hybrid 60"40lb@30"
Gravity Janus 17"ILF mit dito.
White Feather Lark 19"Junxing Pharos Hybr.63",
Jensbows Rayden 64"-38lb.3stripes-rubyred, 65"ILF-Amey XGS Ghosthand+Bosenbows doplCarbonFoamLBs, Mohawk


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3319
    • bogenanwalt.rocks
Danke für deinen Bericht BowLaw,
muß ich also auch mal wieder hin.

Deine Bilder solltest Dir aber fürs nä. mal ganz schenken, wenn Du immer noch nicht gelernt hast wie man die dreht...  :unschuldig:
Ja stimmt - ich hatte die schon so klein gemacht dass ich dachte das passt und die Bilder die ich geübt hatte waren auch gerade.
Ich lass die in Zukunft einfach mal weg wenns nicht ganz wichtig ist.


Offline Uller

  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1950
  • hunting the X
Danke für Deinen Bericht !

Und nicht einfach Bilder weg lassen....in der Test-Area probieren wie es funktioniert  ;) :agree:


DerBärvonTölz

  • Gast

Deine Bilder solltest Dir aber fürs nä. mal ganz schenken, wenn Du immer noch nicht gelernt hast wie man die dreht...  :unschuldig:

Oder statt solch pampigen gemotze einfach den Kopf drehen.

Wenn jemand sich die Mühe macht und einen Bericht schreibt, dann bedankt man sich und poltert nicht daher, man kann sich gefälligst was schenken.


Offline BowLaw

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 3319
    • bogenanwalt.rocks
Heute haben wir die B-Probe in Begleitung von anderen Forenteilnehmern gemacht.
Das ist ja immer schön, wenn man einen Parcours gleich nochmal machen und überprüfen kann, ob die erste Euphorie bestehen bleibt.
Bleibt sie.
 Das Ziel mit dem Luchs und den Ratten bedarf dringend einer Überholung, die Pfeile sausen durch den Backstopp durch und landen dann irgendwo im Wald - das ist unschön.
Heute waren mehrer Gruppen/Bogenschützen vor Ort, an einigen Stellen wird es etwas eng, wenn man keine Rücksicht übt (aber davor wird in der Parcoursbeschreibung vor Ort auch gewarnt).
Wir hatten herrlichstes Wetter, superschöne Ausblicke ins Tal und dann noch eine kleine Skottigrillaktion am Ende.
Insgesamt beträgt die Laufstrecke keine 2 km ohne größere Steigerungen rauf oder runter.
Bassd.


Offline HaraldE

  • Neuling
  • *
    • Beiträge: 4
    • Freie Bogenschützen Fränkische Schweiz
Wir haben jetzt mit dem Pausenplatz an anderer Stelle einen neuen Versuch gestartet. Das Netz am Leoparden wird angebracht sobald es (endlich) da ist.
« Letzte Änderung: April 12, 2022, 11:46:50 Nachmittag von HaraldE »