Autor Thema: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben  (Gelesen 692 mal)

Offline Christian

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« am: August 07, 2018, 01:32:17 Nachmittag »
Hallo und Danke für die Aufnahme,

da ich das Bogenschießen wieder für mich entdeckt habe und ich das ganze jetzt etwas intensiver betreiben möchte würde ich gerne meine bisherigen Recurve austauschen.

Nun zum Thema:

Mein derzeitiger Bogen hat 38 lbs bei 28 Zoll Auszug (Gewicht hab ich jetzt nicht gemessen)
Nun würde ich in den Jackolope Zircon investieren allerdings mit dem Zuggewicht auf ca. 30 lbs runter gehen, ich kann die 38 lbs schießen habe aber das Gefühl das ich mich mehr auf das Halten als auf die Technik konzentriere.

Derzeit habe ich Goldtip Warrior Pfeile 28 Zoll 500r Spine 100 gr. Spitze. Die Pfeile wären laut Spinetabelle für 30 lbs zu Steif.

Die Frage ist: Ist der etwas zu Steife Pfeil ein Problem?

Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #1 am: August 07, 2018, 01:36:26 Nachmittag »
Irgendwie fliegen würden die schon.
Kommt natürlich noch auf die Länge und deinen Auszug an.
Wären aber definitiv zu schwer. Die müssten so um die 350gn haben? Da hat ein 30# Bogen schwer dran zu kauen.

Bei 30# sollten es aber eigentlich wenigstens 700er sein.

Aus dem Metall-Gerät könntest du theoretisch entspannt 1000er Stricknadeln verschießen.
« Letzte Änderung: August 07, 2018, 01:38:27 Nachmittag von Grombard »
irgendwas is ja immer

Offline JanL

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 618
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #2 am: August 07, 2018, 01:38:22 Nachmittag »
Viel zu steif.

Es kommt ja auch auf deinen tatsächlichen Auszug und das daraus resultierende tatsächliche Zuggewicht an.
Dann spielt ja auch noch die Schaftlänge eine wichtige Rolle.

Aber gehen wir mal von folgendem aus:

Du ziehst 28" aus und hast auch wirklich 30# auf den Fingern.

Dann würde ich auf einen 600er Spine mit 100er oder 125er Spitze tippen, wenn der Pfeil 30" lang ist.


Relevant ist ausserdem noch:

Wie weit ist des Bogenfenster auf Mitte geschnitten?
Was für eine Sehne hast Du auf dem Bogen?  Welches Material und wieviel Stränge?

Miss mal das Zuggewicht des Bogens auf deinen Auszug. Am besten in einem Laden mit mehreren versch. Bogenwaagen


Der 600er könnte sogar noch zu steif sein.


500er schiesse ich auf 45# Bögen
« Letzte Änderung: August 07, 2018, 01:41:30 Nachmittag von JanL »
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Offline Christian

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #3 am: August 07, 2018, 01:44:47 Nachmittag »
Als Sehne wäre ne Dacron mir 12 Strängen drauf.
Da ich den Bogen noch nicht habe kann ich zum Bogenfenster noch nichts sagen.
Die Pfeile hatte ich zu seiner Zeit mit 28 Zoll ab Nockboden bestellt.

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3674
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #4 am: August 07, 2018, 01:47:13 Nachmittag »
Ich verweise mal auf diesen Link ;)
https://www.archers-campfire.rocks/index.php?topic=471.0

der Zircon ist ja ein 25" ILF Mittelteil, welche Pfeilauflage ? Mit oder ohne Button ?

Wichtig zur groben Einschätzung sind deine eigenen Daten: DEINE Auszugslänge und das ECHTE Zuggewicht bei dieser Länge !

500er Pfeile in 28" sind für deinen jetzigen Bogen (den ich nicht kenne) meiner Meinung nach schon viel zu steif
bei 30# auf 28" PFEILLÄNGE würde ich auf einen 800er/900er Spine gehen.

Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline nsb

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 281
  • Wieso Sinn? Es reicht, wenn es Spaß macht.
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #5 am: August 07, 2018, 02:03:40 Nachmittag »
Ich verweise mal auf diesen Link ;) ...
500er Pfeile in 28" sind für deinen jetzigen Bogen (den ich nicht kenne) meiner Meinung nach schon viel zu steif
bei 30# auf 28" PFEILLÄNGE würde ich auf einen 800er/900er Spine gehen.
:agree:
Gutgeh'n!
_________________________
DerBow SIRI 62" - 32#
Weick Cobra 62" - 35#
LB Raven 64" - 40#
PB Osage Orange 68" - 40#

Offline Christian

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #6 am: August 07, 2018, 02:23:24 Nachmittag »
Pfeilauflage ist ein Magnetpfeilauflage + Button
Meine Auszugslänge liegt bei 28 Zoll genaues Zuggewicht hab ich nicht aber wird das Zuggewicht der Bögen Standardmäßig nicht bei 28 Zoll Auszug gemessen?

Eure Spine Empfehlungen weichen aber Extrem von den Herstellerempfehlungen ab!

Online Grombard

  • Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Ja, ich hatte mal Haare!!!
    • Bogenbau Joachin Seeliger
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #7 am: August 07, 2018, 02:27:31 Nachmittag »
Den wirklich richtigen Spine kann man eh nur ausschießen.
Auf meinen Bögen um die 30# schieße ich je nach Bogen und gewünschten gpp zwischen 700 und 1100er Pfeile.
irgendwas is ja immer

Offline JanL

  • Robin auf der Hut
  • *****
  • Beiträge: 618
  • Hauptsach' Schbass gehabt!
    • Jan Lauer Photography
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #8 am: August 07, 2018, 02:31:03 Nachmittag »
aber wird das Zuggewicht der Bögen Standardmäßig nicht bei 28 Zoll Auszug gemessen?

Schon. Aber die angegebenen Werte stimmen recht oft nicht mit der Realität überein.
Deshalb:  Selber nochmal nachmessen
Mephisto 58"  50#
Greatplainsman 66"  45#
Mamba 58"  50#
Fred Bear Patriot 64"  50#
Osage PB 63"  52#
PSE X Force Dream Season  68,5#

Online Ralf_HH

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 440
  • Bogenschießen lernen und neue Freunde treffen!
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #9 am: August 07, 2018, 02:38:03 Nachmittag »
Ich schieße mit kürzeren Pfeilen (26") und mehr Gewicht (38# auf den Fingern) 900er mit leichter (70 gn) Spitze. Mit schwerer Spitze wäre bei mir auch ein 800er machbar.

Irgendwo da wird sich Dein Setup auch einpendeln. Beim 900er sind die Optionen, den Pfeil steifer zu machen, begrenzt, wenn Du bis ins Bogenfenster ziehst und nicht kürzen kannst (aus der Angabe, dass Du bei 28" Auszug 28" Pfeile schießt, entnehme ich, dass es so ist). Dann vielleicht doch besser den 800er mit relativ schweren Breakoff-Spitzen (120/110/100 gn) und mit dem Spitzengewicht spielen, bis es rohschaftmäßig passt.

Die Möglichkeit, durch Höherdrehen des Zuggewichts einen zu steifen Pfeil passend zu machen, ist nicht jedermanns Sache (und geht nicht mit jedem Bogen), ich erwähne sie nur der Vollständigkeit halber (und weil ich das auch schon so gemacht habe  8))
Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

Greenhorn Super Comet (ca. 1988), 38#@26"

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3674
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #10 am: August 07, 2018, 02:42:14 Nachmittag »
Pfeilauflage ist ein Magnetpfeilauflage + Button
Meine Auszugslänge liegt bei 28 Zoll genaues Zuggewicht hab ich nicht aber wird das Zuggewicht der Bögen Standardmäßig nicht bei 28 Zoll Auszug gemessen?

Eure Spine Empfehlungen weichen aber Extrem von den Herstellerempfehlungen ab!

Das Zugewicht wird auf 28" angegeben, wenn du aber z.B. 30" Auszug hast hast du dann natürlich MEHR tatsächlich auf den Fingern ;)

Und ja, die Herstellerempfehlungen, da ist immer die Frage welcher Hersteller ;)

US Amerikanische Hersteller rechnen bei Jagdpfeilen eigentlich immer mit Compound und nicht mit OR Recurve Schützen, diese Tabelle hier

(http://download.bearpaw-blog.com/wp-content/uploads/dateien/penthalon-carbon-spine-table.jpg) würde auch zwischen 800 und 1000 liegen - allerdings bei traditionellen Bögen OHNE Button und Pfeilauflage.

Bist du in einem Verein (mit olympischen Schützen) ?
Dann würde ich an deiner Stelle auch dort noch einmal nach Rat und Hilfe beim Rohschafttest nachfragen.




Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)

Offline ladjer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 37
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #11 am: August 07, 2018, 03:20:17 Nachmittag »
Vielen Dank für den Hinweis auf das Buch von Camera.
Ich finde es macht einen guten Eindruck und kostet in der Kindle Version 8.82 € , ich finde das erschwinglich und werde es lesen.   :thankyou:

Online Ralf_HH

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 440
  • Bogenschießen lernen und neue Freunde treffen!
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #12 am: August 07, 2018, 03:31:04 Nachmittag »
Christian hat 28" Auszugslänge und laut Eröffnungspost 28" Pfeile, zieht also praktisch bis ins Bogenfenster. Wenn der Bogen auf 28" angegeben ist (was beim Recurve die Regel ist), sollte er ungefähr die 30# der Angabe auch auf den Fingern haben.

Magnetpfeilauflage und Button schaffen da natürlich den einen oder anderen Freiheitsgrad für das Tuning. Der 900er wäre ohne Kürzungsmöglichkeit vielleicht doch grenzwertig weich, für den vielleicht etwas zu harten 800er sehe ich mehr Möglichkeiten, ihn passend zu bekommen: Buttoneinstellung, Spitzengewicht, Sehnenmaterial, notfalls Zuggewicht. Den tendenziell vielleicht zu steifen 800er könnte man ggf. etwas länger lassen als 28", sofern nicht mit Klicker geschossen wird.

Ich würde vermutlich in dieser Situation in 4 Pfeile investieren: 800er und 900er, je einen als fertigen Pfeil und einen als Rohschaft. Damit sollte sich im Rohschafttest ein Überblick gewinnen lassen, welcher Schaft (besser) passend zu machen ist.
Beste Grüße aus dem Norden, Ralf

Greenhorn Super Comet (ca. 1988), 38#@26"

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
  • Beiträge: 3674
Re: härterer Spine als in der Herstellertabelle angegeben
« Antwort #13 am: August 07, 2018, 03:57:07 Nachmittag »
Vielen Dank für den Hinweis auf das Buch von Camera.
Ich finde es macht einen guten Eindruck und kostet in der Kindle Version 8.82 € , ich finde das erschwinglich und werde es lesen.   :thankyou:
:klasse: Das Buch ist wirklich lesenswert !

Ich hab sowohl die Print als auch die Kindle Version und kann diese nur wärmstens (grad bei diesem Wetter ;)) empfehlen !
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)