Archers Campfire

Basisempfehlung für Pfeile

Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4711
Weil das Thema Basisempfehlung für einen passenden Pfeil ja immer wieder mal kommt, möchte ich hier mal eine aus meiner Sicht passende Übersicht posten.

Die Werte sind nicht von mir, sondern aus A. Cameras (sehr guten Buch) "Shooting the Stickbow" und die Tabellen gibts als Gesamtübersicht auf Englisch  hier:
http://www.shootingthestickbow.com/ArrowGuide.html


Ich habe mal versucht das auf Deutsch zu übersetzen:

Als Vorbemerkung: diese "Vorschläge" ergeben nicht den PERFEKTEN Pfeil für den jeweiligen Bogen, sondern "nur" nach der 80/20 Regel einen brauchbaren Pfeil der für Anfänger zum Erlernen der Schußtechnik und die ersten Gehversuche vollkommen ausreichend ist.

Also Allgemein für circa 28" (27-29") lange Pfeile und 100 bis 125 gn Gesamtspitzengewicht (Insert + Spitze)

bei einem Zuggewicht auf den Fingern xx# von nutze ich folgenden Spine

18# bis 23#: 1300 bis 1500 Spine (optimal 1400)
24# bis 27#: 1000 Spine
28# bis 33#: 900 Spine

bis hierher immer dünne Schäfte, jetzt ist eine Auswahl möglich
 
34# bis 42#: 700 Spine
43# bis 52#: 600 Spine
53# bis 60#: 500 Spine
61# bis 70#: 400 Spine
71# bis 80#: 300 Spine

Das gilt für ca 28" lange Pfeile, bei 30" Länge jeweils (bei gleichen Zuggewicht) eine Spineklasse niedriger, 32" zwei Spineklassen

Umgekehrt bei 26" eine Spineklasse höher, 24" 2 Spineklassen.

Spitzengewicht hat auch einen Einfluss, 50 gn mehr machen eine Spineklasse aus.

Beispiel bei einem 40# Bogen mit 28,5" langen Pfeilen mit 100 gn Spitzengwicht brauche in 700 Pfeile, nehme ich 150 gn Spitzen ODER ein schwereres Insert brauch ich 600er Pfeile.

Modernes Sehnenmaterial hat auch einen Einfluss, der bis zu 5# ausmachen kann.

Beispiel: ich habe einen den obigen 40# Bogen und nutze 700er Pfeile, wechsle ich auf ein  modernes Sehnenmaterial kommen rechnerisch 5# dazu und ich brauche 600er Pfeile.

Habe ich nur einen 35# Bogen bei dem ich auch 700er schiessen würde brauch ich nicht zu wechseln da ich noch im Bereich bin.

Nochmal: diese Übersicht ergibt keinen perfekten Pfeil, aber einen brauchbaren Pfeil für den Einsteiger und kann dem Fortgeschrittenen als Basis für eine Schaftauswahl für den Rohschafttest dienen.

Diese Werte gelten auch nicht für einen "hochperformanten" Bogen oder Bögen mit einem extremen Mittenschnitt, aber der Einsteigerbogen sollte gut damit passen.

Die perfekte Bogen/Pfeil/Schützenkombi kann nur einen Rohschafttest ermittelt werden.

 
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


testjan

  • Gast
Sehr gut! :GoodJob:

Allerdings würde ich für 30# und weniger keine 100gn als Spitzengewicht ansetzen sondern 70 oder 80 und die Spinewerte entsprechend etwas hochrechnen. Fertig gekaufte Pfeile haben ohnehin meist 70er Klebespitzen drin, zumindest die Stricknadeln.


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4711
Kann man ja machen - die entsprechenden Richtlinien sind ja da ;)

Wer wie welche Pfeile mit welchen Spitzen verkauft - das kann so eine einfache Tabelle ja nicht berücksichtigen ;)

80 gn ist ja noch in der Toleranz ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1011
Super  :GoodJob:

Es ist wichtig in der ganzen Reihe nur eine Variable beim Pfeil zu haben (Spine).

Den Rest muss man im Einzelfall abschätzen. Ich bin mal mit meinen Bögen/Pfeilen gedanklich durch die Liste gegangen, kommt hin.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline TK

  • Oh ein Pfeil
  • **
    • Beiträge: 75
Kann ein Mod den Thread vielleicht sticky machen?
Hätte mir als ich Neueinsteiger war eine Menge Sucherei gespart!
« Letzte Änderung: November 17, 2017, 10:43:25 Vormittag von TK »
Border BD 66" 52@30
Alpsbow Shadow 64" 42@30
Primbow Osage Orange 68" 57@30


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2859
  • Nordlicht
Moin Roscho,
Danke für den Auszug mit den Spinewertempehlungen. Nach meiner Kenntnis weicht das doch vom allgemein verbreiteten Wertesystem etwas ab. Muss man einfach mal ausprobieren ...
so long
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4711
@Waldgeist: offen zur Diskussion !  ;)
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2859
  • Nordlicht
Mein Kommentar/Beitrag war keineswegs wertend gemeint!  :unschuldig:
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Grizzly

  • globaler Moderator
  • Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 1011
Ich weis, was du meinst. Die meisten Empfehlungen in Literatur, Netz  und Handel laufen auf zu harte Pfeile hinaus. Und viele (erfahrene 1) Schützen übernehmen das einfach und drücken es jedem Anfänger auf.

Es gibt hier einen Laden, da hab ich mal aus Jux nach 1200er Spine für die Kinder gefragt. Antwort: Wer braucht den sowas. Die sind ja nicht stabil genug.

 Da gehen die Leute bei <30# und 700er Spine aus dem Laden. Meist 600, weil da eben Fertigpfeile da sind.
I am the bear, the bear I am. With grey and fuzzy hair. Be aware of my grumble!


Offline Mercenario

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 186
@waldgeist
Welches Wertesystem ist denn verbreitet? Finde die Werte die hier drinstehen durchaus passend und gängig
--- Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz ---


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2859
  • Nordlicht
Moin,
so etwa die von einigen Herstellern ausgegeben Empfehlungen (z.B. GT)
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Mercenario

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 186
Meinst du z.b. Bei GT traditionell 500 wo dann 35-55 drauf steht?
--- Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz ---


Offline roscho

  • Administrator
  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 4711
Mein Kommentar/Beitrag war keineswegs wertend gemeint!  :unschuldig:

Hab ich auch nicht so verstanden - ich denke aber das eine Diskussion dem Thema durchaus zuträglich wäre ..

Durch die negativen Mittenschnitte können zwar durchaus steifere Pfeile geschossen werden - das macht die Abstimmung für traditionelle Schützen aber nicht leichter sondern aus meiner Sicht schwerer ..
Bogenschiessen ist einfach, aber nicht leicht ;)
This is what it’s all about:  shooting arrows and having fun !


Online Waldgeist

  • Meister Feuerholznachleger
  • *****
    • Beiträge: 2859
  • Nordlicht
Ja genau; ich schieße die GT doch recht gerne und nehme auch die etwas härteren Pfeile an, weil ich auch mit den damit erzielten Treffergebnissen zufrieden bin. Werde aber mal mit weicheren experimentieren.
« Letzte Änderung: November 17, 2017, 01:54:39 Nachmittag von Waldgeist »
„Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!“
Cicero


Offline Mercenario

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
    • Beiträge: 186
Bezog sich ja auf einen 28" Pfeil mit 100-125 gr spitze da passen roschos angaben recht gut
--- Es geht doch nichts über ein ehrliches Stück Holz ---