Autor Thema: Testbericht HJM-Hybrid  (Gelesen 322 mal)

Offline Buersti

  • Erfahrener
  • ****
  • Beiträge: 315
  • Mblambatoya!
    • Captain Goldfisch
Testbericht HJM-Hybrid
« am: Oktober 31, 2017, 03:34:26 Nachmittag »
Bereits seit April '17 bin ich glücklicher Besitzer eines HJM-Hybriden mit den technischen Daten 58" 36#@28". Griff schichtverleimte Zwetschge, Overlay dito, Wurfarme Schwarzglas beidseitig über Bambus und Carbon

Der Bogen ist mit 650 Gramm puppenleicht und sondert beim Schuss ein leises "bink" ab. Bei den ersten Gruppen bin ich nach drei Pfeilen mal fünf Schritt zurück gegangen, die Gruppen waren gleich recht eng. Der Bogen lässt sich angenehm gleichmäßig ziehen und bei meinen 28,5" Auszug komm ich auf ziemlich genau gemessene 36,5#. Handschock ist bei meiner Munition mit 8,5gpp nicht zu spüren. Mit 185fps gehen meine 315grn leichten Stöckchen auch recht fix nach vorne.
Hans-Jürgen ist offensichtlich ein Qualitäter, der Bogen ist perfekt gearbeitet. Ich häng hier nur ein Bild dran, um die filigrane Ausarbeitung der Wurfarmenden zu illustrieren, bessere Bilder seiner Arbeit findet ihr unter
http://www.hjm-bogenbau.de
Seit ich das gute Stück besitze hängt meine arme Zuzeca III ungenutzt an der Wand - das sagt wahrscheinlich aus, wie gern ich den Bogen fast täglich schieße. Mit Hans-Jürgen und Antje plaudert sich's auch sehr nett bei der Planung - aber man muss bei der Produktion mit einer gewissen Wartezeit rechnen. Dafür bekommt man auch gewissenhaft und akribisch erarbeitete Qualität!
Schöne Grüße aus dem Spessart

Offline sirgeier

  • Pfeil und Bogen - kenn ich
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Der will doch nur Bogen schießen
Re: Testbericht HJM-Hybrid
« Antwort #1 am: Oktober 31, 2017, 08:53:54 Nachmittag »
Hallo,

Ich kann mich Buersti nur anschließen! Mein HJM Hybrid ist mein liebster Bogen und schießt sich so schön!!! Er ist super verarbeitet und macht optisch auch eine sehr gute Figur!

Grüße von Ladygeier
Liebe Grüße

Sirgeier